Unfall

Unter Drogen Auto gefahren: Solingerin verursacht 23.000 Euro Schaden

Beschimpfungen, Anspucken und nicht selten auch körperliche Gewalt – all dies sind Situationen, mit denen Polizeibeamte im Bergischen immer häufiger im Dienst konfrontiert werden.
+
Die Polizei leitete gleich mehrere Strafverfahren ein.

Die Frau gab zu, vor Fahrtantritt Drogen konsumiert zu haben. Einen gültigen Führerschein hatte die 30-Jährige aus Solingen nicht.

Solingen/ Haan. Am frühen Sonntagmorgen hat eine unter Drogen stehende 30-Jährige auf der Düsseldorfer Straße in Haan einen Verkehrsunfall verursacht. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass die Solingerin nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und leiteten gleich mehrere Strafverfahren gegen die Frau ein.

Gegen 4.35 Uhr waren Anwohner der Düsseldorfer Straße in Haan durch laute Unfallgeräusche geweckt worden. Sie entdeckten einen stark beschädigten Renault Clio auf einem angrenzenden Feld und informierten die Polizei. Die Fahrerin, eine 30-jährige Solingerin, gab bei Eintreffen der Beamten zu, den Verkehrsunfall verursacht zu haben. Nach eigenen Angaben habe sie die Düsseldorfer Straße in Richtung Hilden befahren und sei zunächst nach links von der Fahrbahn abgekommen. Dort touchierte sie einen am Fahrbahnrand abgestellten Seat Leon sowie einen VW Polo. Die Solingerin lenkte ihr Fahrzeug anschließend nach rechts und fuhr in ein angrenzendes Feld, wo sie zum Stillstand kam.

Unfall in Haan: Verursacherin aus Solingen hat vor der Fahrt Drogen genommen

Ihr Renault Clio wurde so stark beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war. Die 30-jährige Unfallverursacherin erlitt nur leichte
Verletzungen, die ambulant im Krankenhaus behandelt wurden.

Da die Solingerin im Rahmen der Unfallaufnahme zugab, vor Fahrtantritt Drogen (Speed) konsumiert zu haben, wurde zur weiteren Beweisführung die ärztliche Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Weitere Ermittlungen ergaben, dass die Unfallverursacherin nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Die Beamten leiteten gleich mehrere Strafverfahren gegen die 30-Jährige ein und untersagten ihr bis auf weiteres das Führen jeglicher führerscheinpflichtiger Fahrzeuge.

Der an den Fahrzeugen sowie auf dem Feld entstandene Gesamtsachschaden wird auf circa 23.000 Euro geschätzt. red

Erst vergangene Woche hatte es einen Unfall auf der Wittkuller Straße gegeben, bei dem zwei Personen verletzt wurden.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Fünffache Kindstötung: Gutachten wirft Fragen auf
Fünffache Kindstötung: Gutachten wirft Fragen auf
Fünffache Kindstötung: Gutachten wirft Fragen auf
Corona: Inzidenzwert wieder über 50 - Impfzentrum schließt am 30. September
Corona: Inzidenzwert wieder über 50 - Impfzentrum schließt am 30. September
Corona: Inzidenzwert wieder über 50 - Impfzentrum schließt am 30. September
Solinger nach Vulkanausbruch auf La Palma in Sicherheit gebracht
Solinger nach Vulkanausbruch auf La Palma in Sicherheit gebracht
Solinger nach Vulkanausbruch auf La Palma in Sicherheit gebracht
Teilnehmer der Six-Bridges-Rally erleben unvergessliche Zeit
Teilnehmer der Six-Bridges-Rally erleben unvergessliche Zeit
Teilnehmer der Six-Bridges-Rally erleben unvergessliche Zeit

Kommentare