Vorlesen

Grundschüler tauchen tief in die Welt der Märchen ein

Autor Olaf Link brachte den Dritt- und Viertklässlern der Grundschule Bogenstraße „bergische“ Märchen mit. Foto: Christian Beier
+
Autor Olaf Link brachte den Dritt- und Viertklässlern der Grundschule Bogenstraße „bergische“ Märchen mit.

Autor Olaf Link ließ bekannte Erzählungen im Bergischen Land spielen.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Solingen. Dass die Kölner Heinzelmännchen jeden Tag aus dem Bergischen Land, genauer gesagt aus der Kohlfurth nach Köln reisten, wussten die rund 20 zuhörenden Grundschulkinder bis dato noch nicht. Dass sie ab und zu auch in ihrer Heimat aktiv wurden und gutgesinnten Menschen mit ihren nächtlichen Überraschungseinsätzen unter die Arme griffen auch nicht.

In diesen Tagen las der Solinger Autor Olaf Link in der Turnhalle der Grundschule Bogenstraße den Dritt- und Viertklässlern „bergische“ Märchen vor. So wie die Gebrüder Grimm Geschichten bei Menschen eingesammelt haben und aufgeschrieben, so habe er alte unbekannte Geschichten aus Archiven herausgekramt und in eigenen Worten notiert, sagte Olaf Link zu Beginn.

Nicht nur an der Bogenstraße, sondern auch in weiteren Schulen, Kindergärten und außerschulischen Einrichtungen gab es anlässlich des bundesweiten Vorlesetags – eine Initiative der Stiftung Lesen – Aktionen. Die Grundschule Bogenstraße hatte neben Olaf Link auch SPD-Landtagsabgeordnete Marina Dobbert als Lesepatin gewinnen können.

Konzentriert und schnell in die zuvor ihnen in Worten ausgebreitete Fantasie-Welt der Märchen versunken, verfolgten die Kinder die Erzählungen. Vor dem inneren Auge sahen sie zum Beispiel ganz offensichtlich den in die Wupper gefallenen Heinzelmännchenhut, der von Schwertschmied Peter Hammacher wieder herausgefischt worden war.

Erzähler übersetzte die Märchen in neues Deutsch

Obwohl Olaf Link die alten Erzählungen in neues Deutsch gesetzt hatte, war der Zauber sorgfältig gewählter Formulierungen und schöner Sprachgebäude erhalten geblieben. Dass ein Edelstein dann so „groß wie ein Überraschungsei“ war, passte dennoch gut. Auch der Geschichte über den guten St. Martin lauschten die Kinder gebannt, auch wenn es vielen offensichtlich schwer fiel, allzu lange auf den unbequemen Gymnastikbänken zu sitzen. Kurzerhand nutzten sie ihre Winterjacken als Polster und setzten sich auf den Boden, die Bank als Lehne für den Kopf.

Link ist in der Grundschule Bogenstraße gut bekannt. Schon zu seiner Zeit als Leiter des Allgemeinen Sozialen Dienstes hatte er Kontakt zu Schulleitung und Kollegium geknüpft. „Wir haben immer gerne miteinander gearbeitet und tun das nun auf anderem Feld“, sagte Schulleiterin Nicole Wrana, die froh war, den Kinder endlich noch einmal eine besondere schulische Veranstaltung bieten zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Welches Gebäude suchen wir in dieser Woche?
Welches Gebäude suchen wir in dieser Woche?
Welches Gebäude suchen wir in dieser Woche?
Solinger Händler ziehen gemischte Bilanz
Solinger Händler ziehen gemischte Bilanz
Solinger Händler ziehen gemischte Bilanz
Solinger Mediziner: Kinder nicht vorschnell impfen
Solinger Mediziner: Kinder nicht vorschnell impfen
Solinger Mediziner: Kinder nicht vorschnell impfen
Corona: Inzidenz weiter hoch - Solingen bittet Bundeswehr um Hilfe
Corona: Inzidenz weiter hoch - Solingen bittet Bundeswehr um Hilfe
Corona: Inzidenz weiter hoch - Solingen bittet Bundeswehr um Hilfe

Kommentare