Einzelhandel

Gräfrather warten auf den Supermarkt

Auf dem Grundstück hinter der Bushaltestelle Gräfrath ist ein größerer Supermarkt geplant. Die früheren Gebäude dort wurden im April bereits abgerissen. Foto: Uli Preuss
+
Auf dem Grundstück hinter der Bushaltestelle Gräfrath ist ein größerer Supermarkt geplant. Die früheren Gebäude dort wurden im April bereits abgerissen. Foto: Uli Preuss

Baubeginn an der Wuppertaler Straße soll 2019 sein. Es sind aber noch Hürden zu überwinden.

Von Andreas Tews

Spätestens seitdem das Gebäude der ehemaligen „Libelle“ und das Nachbarhaus abgerissen wurden, ist der geplante Supermarkt an der Wuppertaler Straße wieder ein Gesprächsthema in Gräfrath. Sehnlich werde diese Aufbesserung des Einzelhandelsangebots erwartet, weiß Bezirksbürgermeister Udo Vogtländer (SPD). Die Hängepartie rund um das Neubauprojekt auf dem Abrissgrundstück dauert bereits seit Jahren an. Jetzt heißt es, dass Investor Siegfried Lapawa im kommenden Jahr loslegen will. Zuletzt war er auf der Suche nach einem Mieter, also einer Supermarktkette, die das Geschäft betreiben will. Näheres könne er aber erst in etwa zwei Wochen sagen, ließ Lapawa jetzt gegenüber dem ST verlauten.

Hier geht es zu allen Serien-Teilen

Mit dem Dornseifer-Frischemarkt an der Lützowstraße gibt es zwar ein Lebensmittelgeschäft in Gräfrath. Vielen aus dem Bereich des alten Ortskerns ist der aber zu weit entfernt. Außerdem soll es sich bei dem neuen Markt an der Wuppertaler Straße um einen Vollsortimenter handeln, dessen Angebot größer ist. Auch die Verkaufsfläche soll mit rund 2500 Quadratmetern deutlich größer sein als die des Dornseifer-Geschäfts. Außerdem angedacht sind für den Neubau an der Wuppertaler Straße zusätzlich zum Supermarkt ein Bäckerladen und ein Getränkeshop.

„Die Stadt und der Investor haben schon vor einiger Zeit einen ersten städtebaulichen Vorschlag für den Lebensmittel-Vollsortimenter abgestimmt, der unter anderem auch die Anforderungen für Parkraum beinhaltet. Dieser Vorschlag dient als Grundlage für den Bebauungsplan“, erklärte Stadtdirektor Hartmut Hoferichter (parteilos) auf Anfrage. Was den Parkraum angeht, sind in den Vorplanungen nach ST-Informationen 100 Stellplätze vorgesehen.

Die geplante Größe des Marktes ist laut Hoferichter mit den Vorgaben des kommunalen Einzelhandelskonzepts vereinbar. Auch die Bezirksregierung Düsseldorf habe grundsätzlich ihre Zustimmung zu dem Projekt signalisiert. Eine Genehmigung der oberen Planungsbehörde in der Landeshauptstadt liegt aber noch nicht vor.

Zuletzt war die Handelskette Rewe im Gespräch

Jetzt warten alle auf den Investor und die potenziellen Supermarktbetreiber. Zuletzt im Gespräch war die Rewe-Regionalniederlassung Dortmund, die mit drei Geschäften in Solingen vertreten ist. Sicher ist dies aber offenbar noch nicht.

Der Bebauungsplan soll vorhabenbezogen, also in Abstimmung mit dem Investor erstellt werden. „Wir warten händeringend darauf, dass wir den Bebauungsplan in der Bezirksvertretung beschließen können“, erklärte Vogtländer. Wenn dies erfolgt sei, könnte es mit dem Projekt schnell vorangehen.

REDAKTION VOR ORT

THEMA Der fehlende Supermarkt und der sehr kleine Wochenmarkt sind Thema bei ST vor Ort. Als Gesprächspartner haben sich Stadtdirektor Hartmut Hoferichter, Ruth Deus (Einzelhandelsverband) und Karl-Gerd Hankammer (Vorsitzender des Heimatvereins Gräfrath) angekündigt.

TERMIN Samstag, 28. Juli, 11 bis 12 Uhr, Gräfrather Markt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Lichtkunstfest blickt in Ohligs‘ helle Zukunft
Lichtkunstfest blickt in Ohligs‘ helle Zukunft
Lichtkunstfest blickt in Ohligs‘ helle Zukunft
Der Live-Ticker zur Bundestagswahl 2021 in Solingen: Ingo Schäfer (SPD) holt Direktmandat
Der Live-Ticker zur Bundestagswahl 2021 in Solingen: Ingo Schäfer (SPD) holt Direktmandat
Der Live-Ticker zur Bundestagswahl 2021 in Solingen: Ingo Schäfer (SPD) holt Direktmandat
Ingo Schäfer (SPD) gewinnt den Wahlkreis
Ingo Schäfer (SPD) gewinnt den Wahlkreis
Ingo Schäfer (SPD) gewinnt den Wahlkreis
PKW und Motorrad stoßen zusammen
PKW und Motorrad stoßen zusammen
PKW und Motorrad stoßen zusammen

Kommentare