Gräfrath

Nümmener feiern ausgelassenes Heimatfest

Beim Nümmener Heimatfest kennen sich die meisten Gäste. Aber auch Besucher von außerhalb sind willkommen.
+
Beim Nümmener Heimatfest kennen sich die meisten Gäste. Aber auch Besucher von außerhalb sind willkommen.

Der Heimatverein hatte nach zweijähriger Corona-Pause zum geselligen Beisammensein in der Hofschaft eingeladen.

Von Jonathan Hamm

Solingen. Nachts ist es dunkel, im Winter ist es kalt, in Nümmen gibt es das Heimatfest – manche Dinge gehören einfach zusammen. Und auch dieses Jahr wurde wieder getanzt, gelacht und gesungen. Das Fest existiert schon so lange, da „weiß keiner so genau, wie oft das gefeiert wurde“, erzählt Marcel Spandehra vom Heimatverein.

Fast ein wenig unscheinbar erstreckte sich das Festgelände rund um das Vereinsheim in der historischen Hofschaft. Nur die gesperrte Straße Nümmen wies daraufhin, dass an diesem Wochenende dort gefeiert wurde. Doch wer näher kam, entdeckte die von Haus zu Haus gespannten Girlanden, roch die Bratwurst und das Bier, sah die Stände und natürlich die zahlreichen Besucher.

„Hier ist jeder willkommen“, erklärt Spandehra. Die meisten würden sich kennen, aber es kämen auch viele von außerhalb – das Fest solle alle erreichen. Besonders die Vielfalt der Besucher begeistert ihn: „Hier ist es egal, woher du kommst, was du machst, ob groß, klein, dick oder dünn“.

Organisiert wurde das Fest wie jedes Jahr vom Heimatverein Nümmen. „Am Vatertag bauen wir auf“, erklärt Marcel Spandehra und gefeiert werde am Wochenende. Ohne den Verein gebe es kein Fest. Alles werde von den Vereinsmitgliedern gemacht. Die Leute seien mit Herzblut dabei und „identifizieren sich mit dem, was sie tun“. Nur so könne man das Fest in dieser Form auf die Beine stellen.

Besonders stolz ist man auf die große Auswahl an Speisen. Man gebe sich „größte Mühe, auf dem Fest viel anzubieten“. Neben Würstchen, Waffeln und zahlreichen alten Solinger Gerichten gab es auch einen Spezialitätenstand. Natürlich wurde auch wie immer Flammkuchen in einem holzbefeuerten Ofen, der von den Nümmenern liebevoll „Backes“ genannt wird, gebacken – „nach ganz alter Tradition“.

„Wir sind noch nie so schnell gewachsen wie in diesem Jahr.“

Dirk Schulenberg, Vereinsvorsitzender

Zu einem Fest gehört selbstverständlich auch Musik, und so war neben DJ Dietmar Jansen zum ersten Mal Sänger, Saxofonist und Moderator Peter Enke mit seiner Formation „Magic Music“ auf der Bühne vertreten, und auch internationale Gäste kamen nach Nümmen. So bereicherte der aus Barbados stammende Sänger und Entertainer Kenneth King das Fest und sorgte für abwechslungsreiche musikalische Unterhaltung.

Mit dabei war auch wieder Max mit seinem Figurentheater. Seit 2015 begeistert er die Besucher mit seinem Talent. Sein Können habe er über die Jahre ständig verbessert, berichtet er. Jedes Jahr spiele er unterschiedliche Geschichten, aber „es gibt immer wieder einen lokalen Bezug“. Die Resonanz bei den Kleinen ist groß. Das Kasperltheater werde sehr gut angenommen, freut sich Max. Für die Kinder sei es „immer ein großer Spaß“ und es gebe auch „viele Erwachsene, die zuschauen“.

Um das Fest noch familienfreundlicher zu gestalten, sei in diesem Jahr die Aufteilung überarbeitet und der Familienbereich ausgebaut worden. Ein wenig abseits des Trubels und der Musik konnten dort „die Familien ein bisschen ruhig sitzen“, erklärt Spandehra. Dem Verein sei es wichtig, dass sich jeder auf dem Fest wohlfühlt, denn es kämen viele Generationen und „alle sollen mitfeiern und Spaß haben.“ Die Familienfreundlichkeit mache sich auch bei den Preisen bemerkbar. „Das ist keine kommerzielle Veranstaltung“, stellt der 1. Vorsitzende Dirk Schulenberg klar.

Sorgen um die Mitgliederzahl plagten den Verein nicht: „Wir sind noch nie so schnell gewachsen wie in diesem Jahr“. Über 500 Mitglieder zähle der Verein. 120 Helfer hätten bei der Organisation des Festes geholfen.

Hintergrund

Heimatverein: Der Heimatverein Nümmen organisiert nicht nur das Heimatfest. Informationen zum Verein und Hinweise auf aktuelle Veranstaltungen finden Interessierte auf dessen Homepage.

nuemmen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Merscheid verabschiedet sich von Kita
Merscheid verabschiedet sich von Kita
Merscheid verabschiedet sich von Kita
Corona: So geht es mit den Zugangsregeln im Rathaus weiter
Corona: So geht es mit den Zugangsregeln im Rathaus weiter
Corona: So geht es mit den Zugangsregeln im Rathaus weiter
Auto touchiert Bus - Fahrer verletzt
Auto touchiert Bus - Fahrer verletzt
Auto touchiert Bus - Fahrer verletzt
Corona: Ein weiterer Todesfall - Inzidenz in Solingen über 1000
Corona: Ein weiterer Todesfall - Inzidenz in Solingen über 1000
Corona: Ein weiterer Todesfall - Inzidenz in Solingen über 1000

Kommentare