Gräfrath

Hahneköpper finden ihr neues Königspaar

Das alte Königspaar Steffi und Heinz Maraun vom Hahneköpper-Verein „Haut Ihn!“ freute sich, im Zelt am Brandteich wieder gemeinsam mit den Vereinsmitgliedern feiern zu können.
+
Das alte Königspaar Steffi und Heinz Maraun vom Hahneköpper-Verein „Haut Ihn!“ freute sich, im Zelt am Brandteich wieder gemeinsam mit den Vereinsmitgliedern feiern zu können.

„Haut ihn!“ freute sich über erstes Stiftungsfest nach Corona.

Von Jutta Schreiber Lenz

Solingen. Am Sonntag endete der dreitägige Feier-Marathon in Gräfrath. Gab es am Freitag einen fulminanten Auftakt mit der Solinger Band See You, folgte am Samstag das Schützenfest. Der Sonntag stand dann ganz im Zeichen der Hahneköpper „Haut ihn!“ Eine Blaskapelle holte den amtierenden König, Heinz Maraun, zum Königsfrühstück im Festzelt am Gräfrather Parkplatz Brandteich ab.

Mit viel fröhlichem und rhythmischen „Wumms“ der Colonia-Blaskapelle zogen die Gräfrather Hahneköpper vom Verein „Haut ihn“ am Sonntagvormittag um kurz vor 11 Uhr zum Festplatz am Brandteich. Die Musiker sorgten somit für festliche Gute-Laune-Stimmung, als der amtierende König Heinz Maraun von seinen Kameraden eskortiert am Festzelt ankam. Das Königsfrühstück stand an; erster Programmpunkt eines langen und vielversprechenden zweiten Festtages des Vereins.

Am Nachmittag wurde der neue König gesucht

Spannend werde es am Nachmittag, wenn es ans „Königs-Köppen“ auf dem Festplatz ginge, sagte Wolfgang Müller, erster Vorsitzender des Vereins. 17 an der Königswürde interessierte Teilnehmer hätten im Vorfeld durch Vorentscheid bereits die Reihenfolge bestimmt, in der sie mit verbundenen Augen versuchten, ihre Geschicklichkeit mit dem Säbel unter Beweis stellen würden.

Es gelte, einen toten Hahn, der kopfunter aus einem Korb heraushängt, den Kopf vom Rumpf zu trennen. „Dafür brauche es mehrere Schläge, erläuterte Heinz Maraun. König werde der, der mit dem ultimativ letzten Schlag den Kopf zu Fall brächte. Erst recht ein Grund, danach zu feiern.

Die Krönung der neuen Majestät Dirk Gutknecht und seiner Königin, Ehefrau Sandra, wurde zur atmosphärischen Festzelt-Party, bei der ein Karneval-Comedian aus Köln, „Ne Schwaadlappe“ alias Herrmann Rheindorf, Kostproben seines Programms gab.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

A3 und A46: Ab heute Abend nur je eine Spur frei
A3 und A46: Ab heute Abend nur je eine Spur frei
A3 und A46: Ab heute Abend nur je eine Spur frei
Selbstgebaute Stromleitung brennt – Kriminalpolizei ermittelt
Selbstgebaute Stromleitung brennt – Kriminalpolizei ermittelt
Selbstgebaute Stromleitung brennt – Kriminalpolizei ermittelt
Christoph-Kramer-Tribüne: Weltmeister will in Solingen einsteigen
Christoph-Kramer-Tribüne: Weltmeister will in Solingen einsteigen
Christoph-Kramer-Tribüne: Weltmeister will in Solingen einsteigen
Bergische Großstädte gemeinsam auf der Expo
Bergische Großstädte gemeinsam auf der Expo
Bergische Großstädte gemeinsam auf der Expo

Kommentare