Breitbandanschluss

Glasfaser: Firma möchte Leerrohre nutzen

Ende Juni stellten der städtische Breitbandkoordinator Alexander Osterhold (v. l.), Epcan-Geschäftsführer Nils Waning, Projektleiterin Lisa Ottenhues und Oberbürgermeister Tim Kurzbach (SPD) das „Weiße-Flecken“-Programm vor. Archivfoto: Christian Beier
+
Ende Juni stellten der städtische Breitbandkoordinator Alexander Osterhold (v. l.), Epcan-Geschäftsführer Nils Waning, Projektleiterin Lisa Ottenhues und Oberbürgermeister Tim Kurzbach (SPD) das „Weiße-Flecken“-Programm vor.

Nachfragebündelung für unterversorgte Haushalte läuft bis zum 15. Oktober.

Von Manuel Böhnke

Solingen. 3300 „weiße Flecken“ gibt es in Solingen. So viele Haushalte gelten in Sachen Internetverbindung als unterversorgt. Dank eines Förderprogramms von Land und Bund haben sie Anrecht auf einen kostenlosen Glasfaseranschluss. Bislang hat die Hälfte der Betroffenen einen entsprechenden Vertrag abgeschlossen. Ende vergangener Woche gaben die Stadt und das ausführende Unternehmen Epcan bekannt, die Nachfragebündelung bis zum 15. Oktober zu verlängern.

Wem steht ein kostenloser Glasfaseranschluss zu?

Bei einer Markterkundung wurde festgestellt, an welchen Solinger Adressen eine Datenübertragungsrate von weniger als 30 Megabit pro Sekunde möglich ist. Nur diese vorab ermittelten Immobilien kommen für die Förderung infrage.

Entstehen Eigentümern Kosten?

Um den Glasfaseranschluss im Haus zu installieren, muss ein Gestattungsvertrag abgeschlossen werden. Dieser ist kostenlos. Förderfähgie Haushalte können zusätzlich mit der Firma Epcan einen kostenpflichtigen Providervertrag abschließen. Dies ist aber nicht verpflichtend. Auch andere Internetprovider können das Netz nutzen.

Wie wurden betroffene Haushalte informiert?

Das ST erreichte Kritik an der Informationspolitik über das Projekt. Probleme habe es etwa bei vermieteten Immobilien gegeben. Dort wurden Flyer eingeschmissen. Doch sei man darauf angewiesen gewesen, dass die Mieter die Infos an die Eigentümer weiterleiten. „Wir konnten nur die Adressen anschreiben und nicht die Eigentümer, die andernorts wohnen“, bestätigt Epcan-Projektleiterin Lisa Ottenhues. Die Stadt habe jedoch zu Beginn der Nachfragebündelung gezielt Eigentümer kontaktiert. Zudem sind Epcan-Mitarbeiter von Tür zu Tür gegangen, um für das Angebot zu werben.

Gibt es eine Mindestteilnahmequote für den Ausbau?

Nein. Es spiele auch keine Rolle, ob sich in einer Nachbarschaft nur ein Eigentümer für einen Anschluss entscheidet, betont Ottenhues. „Der Ausbau für alle förderfähige Adressen findet definitiv statt und wird voraussichtlich Ende 2021/Anfang 2022 starten“, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Der Abschluss der Arbeiten ist für Ende 2023 vorgesehen.

Was geschieht, wenn sich ein Eigentümer für einen Anschluss entscheidet, seine Immobilie aber vor der Umsetzung verkauft?

In diesem Fall, erklärt Ottenhues, gebe es ein Sonderkündigungsrecht. Es sei bei einem Eigentümerwechsel allerdings auch möglich, am kostenlosen Anschluss festzuhalten.

Zu einigen Immobilie führen Leerrohre für Glasfaserkabel. Können diese genutzt werden?

Diese Frage ist laut Angaben der Stadt für einige „weiße Flecken“ interessant, vor allem im Gebiet Hintenmeiswinkel. Dort haben die Technischen Betriebe bei Kanalarbeiten vorsorglich Leerrohre verlegt. Eine Verpflichtung, diese zu nutzen, gebe es nicht. In Hintenmeiswinkel sei das jedoch das erklärte Ziel. „Dazu werden momentan die rechtlichen Rahmenbedingungen durch die Epcan GmbH und die Stadt Solingen mit den Fördermittelgebern geklärt“, erklärt Stadtsprecher Thomas Kraft.

Wo gibt es weitere Infos zum Ausbauprojekt?

Die Firma Epcan informiert unter anderem telefonisch zu ihrem Vorhaben in Solingen: Tel. (0 25 64) 88 33 74. Auch im Internet werden einige Fragen beantwortet.

www.epcan.de/solingen

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Welche Kreuzung suchen wir heute?
Welche Kreuzung suchen wir heute?
Welche Kreuzung suchen wir heute?
Impfstation: Falsches Vakzin gespritzt
Impfstation: Falsches Vakzin gespritzt
Impfstation: Falsches Vakzin gespritzt
„Stresi 23“ lädt heute und morgen zum Parkour
„Stresi 23“ lädt heute und morgen zum Parkour
„Stresi 23“ lädt heute und morgen zum Parkour
Mit Vater auf Tour: Weil der Junge mal an die frische Luft muss
Mit Vater auf Tour: Weil der Junge mal an die frische Luft muss
Mit Vater auf Tour: Weil der Junge mal an die frische Luft muss

Kommentare