„Corona-Jahrgang“

Geschwister-Scholl: Neun Abiturienten machen Einser-Abschluss

Nach der Zeugnisvergabe ließen die Abiturienten Luftballons mit Wünschen für die Zukunft aufsteigen. Foto: Stefan Peter
+
Nach der Zeugnisvergabe ließen die Abiturienten Luftballons mit Wünschen für die Zukunft aufsteigen.

Die Absolventen ließen Ballons vom Schulhof in den Himmel steigen.

Solingen. Ihren „Corona-Jahrgang“ entließ die Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Ohligs am Freitagnachmittag auf dem Schulhof. Wie die Schule mitteilte, sei es den Beratungslehrern wichtig gewesen, die gesamte Jahrgangsstufe in einer trotz Krise festlichen, aber zugleich fröhlichen Stimmung gemeinsam mit ihren Eltern zu verabschieden. Denn der Abiball musste in diesem Jahr ausfallen. Am Freitag sprachen Schulleiterin Elke Mosebach-Garbade und die Beratungslehrer Grußworte.

67 Abiturienten verlassen die Schule, darunter als Jahrgangsbester Antonio Militello mit der Bestnote 1,1. Insgesamt haben neun Abiturientinnen und Abiturienten einen „Einser“-Abschluss gemacht. Antonio Militello und Sara Zakani wurden an diesem Nachmittag der Abiturpreis der Deutschen-Mathematiker-Vereinigung überreicht. Sara Zakani erhielt zusätzlich einen Preis für ihre erfolgreiche Teilnahme an der Chemie- Olympiade.

Solingen: „Corona-Jahrgang“: Abiturienten ließen Ballons steigen

Schulleiterin Elke Mosebach-Garbade hatte allen Grund, mit Stolz auf die diesjährige Reifeprüfung zurückzublicken. Ihre Rede beschäftigte sich mit einem Zitat von Robert Bosch und dem Zusammenhang zwischen Leistung und Zufriedenheit. Sie rief die Schülerinnen und Schüler dazu auf, neuen Gedanken gegenüber stets offen zu sein, sich selbst kritisch zu überprüfen und mutig neue Wege zu beschreiten.

Als Vertreter der Schüler ließen Sam Perkuhn, Christine Bracht und Melina Zachopoulos die vergangenen Jahre in der Oberstufe Revue passieren, was für viele Lacher beim Publikum sorgte. Mit ihrem Abi- Motto „Wir krochen zum Abi- doch Augustin Ritt“ nahmen sie Bezug auf ihre beiden Beratungslehrer.

Julia Augustin und Christian Ritt als Beratungslehrer ermutigten ihre ehemaligen Schüler, Entscheidungen mit dem Herzen zu treffen und die Welt durch Menschlichkeit und Mitgefühl zu einem besseren Ort zu machen. Nach ihrer Zeugnisvergabe ließen die Abiturienten bunte Ballons mit Wünschen für ihre Zukunft in den Himmel steigen.

Die Gesamtschule mit Schulgebäuden an der Querstraße und Uhlandstraße ist 2009 mit dem „Gütesiegel Individuelle Förderung“ ausgezeichnet worden. Schwerpunkte sind unter anderem das individuelle Lernen, kulturelle Bildung und gesellschaftliche Kompetenz.

Am August-Dicke-Gymnasium bestanden 122 Schüler das Abitur. Die Zeugnisse gab es draußen auf dem Pausenhof.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Woolworth öffnet in Ohligs und im Hofgarten
Woolworth öffnet in Ohligs und im Hofgarten
Woolworth öffnet in Ohligs und im Hofgarten
Fünffache Kindstötung in der Hasseldelle: Staatsanwalt hält an Mutter als Täterin fest
Fünffache Kindstötung in der Hasseldelle: Staatsanwalt hält an Mutter als Täterin fest
Fünffache Kindstötung in der Hasseldelle: Staatsanwalt hält an Mutter als Täterin fest
Focher Straße: Im dritten Anlauf wird das Haus abgerissen
Focher Straße: Im dritten Anlauf wird das Haus abgerissen
Focher Straße: Im dritten Anlauf wird das Haus abgerissen
Radfahrer nach Zusammenstoß  verletzt
Radfahrer nach Zusammenstoß verletzt
Radfahrer nach Zusammenstoß verletzt

Kommentare