Glaube

Gemeinde Ketzberg feiert Messe

Die Lutherkirche in Grünewald ist die größte evangelische Kirche in Solingen.Archivfoto:Anna Lauterjung
+
Die Lutherkirche in Grünewald ist die größte evangelische Kirche in Solingen.

Evangelischer Kirchenkreis bereitet erste Gottesdienste vor.

Solingen. Im Evangelischen Kirchenkreis Solingen öffnet am morgigen Sonntag, die Gemeinde Ketzberg als Erste ihre Kirche wieder für einen Gottesdienst. Maximal 24 Personen sind bei der Messe zugelassen, die Prädikantin Monika Ruhnau ab 10.30 Uhr leiten wird. Sollten mehr Besucher daran teilnehmen wollen, macht die Gemeinde das Angebot, im Anschluss an das Orgelnachspiel und eine Pause zum Durchlüften des Kirchraums, den Gottesdienst ein zweites Mal zu feiern.

Eine Rückkehr zur Normalität bedeutet der morgige Tag aber auch für die Ketzberger Gemeinde nicht: Der gemeinsame Gesang bleibe wegen des Infektionsrisikos ebenso tabu wie die Feier des Abendmahls, heißt es in einer Mitteilung. Der Gottesdienst wird nicht länger als 30 Minuten dauern. In und vor der Kirche herrschen Abstands- und Maskenpflicht. Besucher müssen sich in Anwesenheitslisten eintragen.

Digitale Gottesdienste bleiben eine Alternative für Gläubige

In weiteren evangelischen Gemeinden wird noch an den Konzepten gefeilt. Die Verantwortung für jede einzelne Kirchenöffnung trägt das jeweilige Presbyterium. Mancherorts könnte vielleicht am dritten Maisonntag die Predigt wieder vor anwesender Gottesdienstgemeinde erfolgen. Vielerorts wird es aber wohl mindestens bis Ende Mai dauern. Wie in Ketzberg würden überall Gesang und herzliche Begrüßung verboten sein und Masken und Anwesenheitslisten selbstverständlich, heißt es weiter.

Pfarrerin Kristina Ziegenbalg von der Kirchengemeinde Widdert will sich bis zu den Sommerferien auf digitale Formen des Gottesdienstes konzentrieren. In allen Solinger Gemeinden gibt es seit dem Beginn der Einschränkungen zahlreiche Alternativangebote, mit denen Menschen zumindest zu einer virtuellen Gottesdienstgemeinde verbunden werden sollen. Online-Gottesdienste aus der Dorper und der Gräfrather Kirche, aus der Lutherkirche, der Stadtkirche Mitte und der Christuskirche in Rupelrath werden sonntags auch weiterhin angeboten.

Weiterhin hat die Evangelische Kirchengemeinde Dorp in dieser Woche angekündigt, die Sonntagsgottesdienste ab dem 24. Mai mit bis zu 30 Personen in der Dorper Kirche zu feiern und live auf dem gemeindeeigenen Youtube-Kanal zu übertragen. Die Luther-Kirchengemeinde stellt die Predigt als Podcast zur Verfügung.

Auch in den katholischen Gemeinden laufen die Vorbereitungen für die Wiederaufnahme der Gottesdienste auf Hochtouren. Konkrete Termine gab es bislang aber nur für die Kirchen in Merscheid und Ohligs. -KDow-

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe übertrifft alle Erwartungen
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe übertrifft alle Erwartungen
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe übertrifft alle Erwartungen
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter - Impfungen in Burg und Südpark
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück
Solinger Jugendamt bestätigt Trend: Gefährdungen von Kindeswohl nehmen zu
Solinger Jugendamt bestätigt Trend: Gefährdungen von Kindeswohl nehmen zu
Solinger Jugendamt bestätigt Trend: Gefährdungen von Kindeswohl nehmen zu

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare