Einsatz

Fünf Menschen bei Brand leicht verletzt

Das Erdgeschoss der Gaststätte an der Altenhofer Straße ist komplett ausgebrannt. Foto: Tim Oelbermann
+
Das Erdgeschoss der Gaststätte an der Altenhofer Straße ist komplett ausgebrannt.

Am späten Samstagabend gab es ein Feuer in einer Gaststätte an der Altenhofer Straße.

Von Simone Theyßen-Speich

Solingen. Um kurz vor Mitternacht wurde die Feuerwehr am späten Samstagabend zu einem Brand an die Altenhofer Straße nach Solingen-Wald gerufen. Anwohner hatten die Wehr alarmiert. In dem Imbiss direkt gegenüber der Friedrich-Albert-Lange-Schule sollten sich beim Ausbruch des Feuers noch mehrere Menschen befinden.

Als die Feuerwehr dort eintraf, schlugen bereits hohe Flammen aus dem hinteren Gebäudeteil der Gaststätte. Aus mehreren Fenstern im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss des Hauses quoll bereits dichter Rauch.

Glücklicherweise hatten zu diesem Zeitpunkt bereits alle Bewohner das Haus verlassen können. Der Familienvater hatte es noch rechtzeitig geschafft, seine ganze Familie in Sicherheit zu bringen. Insgesamt konnten sich nach Angaben der Feuerwehr noch sieben Personen aus dem brennenden Haus retten. Zwei Erwachsene und drei Kinder mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Die anderen beiden Bewohner des Hauses konnten die restliche Nacht bei Nachbarn verbringen.

Solingen: Alle Wachen der Berufsfeuerwehr waren im Einsatz

Nach Angaben der Feuerwehr Solingen konnte der Brand schnell mit einem Außen- und einem anschließenden Innenangriff gelöscht werden. Wehrleute und Fahrzeuge aus allen drei Wachen der Berufsfeuerwehr waren im Einsatz, zudem die Freiwillige Feuerwehr der Löscheinheit Wald. Darüber hinaus kümmerten sich Rettungsdienst und Deutsches Rotes Kreuz vor Ort um die Bewohner. Die Stadtwerke stellten den Strom in dem Gaststättenbereich ab. Zudem stellten die SWS-Verkehrsbetriebe in der Nacht einen Bus zur Verfügung, in dem die geretteten Personen betreut werden konnten. Die Altenhofer Straße war für die Zeit des Einsatzes komplett gesperrt.

Der Wohnbereich des Hauses, der räumlich etwas abgetrennt liegt, konnte mit einem Lüfter vom Rauch befreit werden, so dass dieser Bereich schnell wieder bewohnbar sein wird.

Auch am Sonntagmorgen waren die Spuren des nächtlichen Brandes noch deutlich erkennbar. Die Fenster im Erdgeschoss der Gaststätte waren mit Holzbrettern vernagelt. Ein beißender Brandgeruch lag rund um das Gebäude in der Luft. Die Fenster im Obergeschoss waren zur Belüftung geöffnet. Aber auch dort waren die Spuren des Brandes noch zu sehen.

Glimpflich war ein Einsatz der Feuerwehr Solingen Anfang März ausgegangen. Die Retter rückten zu einem Brand an der Hansastraße aus. Dort brannte eine Matratze in einem unbewohntem Haus.

Das könnte Sie auch interessieren

Top-Links

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter
Motorradfahrer verunglückt auf neuer Wupperbrücke
Motorradfahrer verunglückt auf neuer Wupperbrücke
Motorradfahrer verunglückt auf neuer Wupperbrücke
Kindstötungen in der Hasseldelle: Väter schoben Verantwortung für die Kinder von sich
Kindstötungen in der Hasseldelle: Väter schoben Verantwortung für die Kinder von sich
Kindstötungen in der Hasseldelle: Väter schoben Verantwortung für die Kinder von sich
Verstöße gegen Corona-Regeln: Stadt nimmt 400 000 Euro Bußgeld ein
Verstöße gegen Corona-Regeln: Stadt nimmt 400 000 Euro Bußgeld ein
Verstöße gegen Corona-Regeln: Stadt nimmt 400 000 Euro Bußgeld ein

Kommentare