Neue Netzwerk-Veranstaltung startet

Frank Balkenhol: „Wir möchten Menschen zusammenbringen, um Gutes für die Stadt zu schaffen“

Frank Balkenhol und Markus Miklis konnten bei der Premiere von „Meet & More“ 120 Gäste in der Alten Maschinenhalle begrüßen. Foto: Tim Oelbermann
+
Frank Balkenhol und Markus Miklis konnten bei der Premiere von „Meet & More“ 120 Gäste in der Alten Maschinenhalle begrüßen.

Zur Premiere von „Meet & More“ kamen rund 120 Gäste in die Alte Maschinenhalle.

Von Manuel Böhnke

Solingen. Das Ziel ist klar. „Wir möchten Menschen zusammenbringen, um Gutes für die Stadt zu schaffen“, erklärt Frank Balkenhol. Der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung war einer der Gastgeber bei „Meet & More“. Die neue Netzwerk-Veranstaltung fand am Dienstagabend erstmals in der Alten Maschinenhalle auf dem Gelände des Gründer- und Technologiezentrums (GuT) statt. Viermal jährlich soll das Format zukünftig Gelegenheit zum Austausch bieten.

Wirtschaftsförderung, GuT und die Solinger Wirtschaftsjunioren haben das Konzept gemeinsam entwickelt. Es orientiert sich an bewährten Veranstaltungen wie dem „Business Breakfast“. Dieses konnte in den vergangenen beiden Jahren ebenso wie andere Netzwerk-Treffen nicht stattfinden. „Gerade in so bewegten Zeiten, ist ein persönlicher Austausch und Dialog besonders wichtig“, betont Nina Postler. Sie ist Vorsitzende der Solinger Wirtschaftsjunioren.

Hier kommen interessante Gäste und spannende Themen in coolem Ambiente zusammen.

Frank Balkenhol, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung

Ähnlich schätzt Frank Balkenhol die Lage ein: „Wir sind es gewohnt, von Angesicht zu Angesicht miteinander zu sprechen.“ Deshalb zeigen sich die Verantwortlichen überzeugt, dass es wieder einen Bedarf für persönliche Treffen gibt. Die Nachfrage bei der Premiere am Dienstag bestätigte diesen Eindruck. 150 Anmeldungen für die maximal 170 Plätze waren im Vorfeld eingegangen. Wegen kurzfristiger Absagen – unter anderem tagte die Vollversammlung der Bergischen Industrie- und Handelskammer (IHK) parallel – waren letztlich rund 120 Gäste vor Ort.

Nach der Begrüßung durch Frank Balkenhol und Markus Miklis von den Wirtschaftsjunioren gab es drei kurze thematische Impulse. Alexander Goldberg warnte vor der Gefahr von Cyberangriffen. Die Zahl der Attacken auf westliche Betriebe nehme zu, erklärte der Fachanwalt für IT-Recht: „Kein Unternehmen ist als Ziel zu klein. Vor allem viele Mittelständler sind gefundenes Fressen.“ IT-Sicherheit müsse in den Betrieben zur Chefsache gemacht werden. Investitionen in diesem Bereich seien ebenso notwendig wie Notfallpläne für den Ernstfall.

Energiemarkt, Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz und mehr

Auch Andreas Schwarberg sprach über ein aktuelles Thema. Der Stadtwerke-Chef erklärte den Anwesenden aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung, wie sich die aktuelle Situation auf dem Energiemarkt darstellt. Bereits vor dem Jahreswechsel sei die Lage angespannt gewesen, der russische Angriff auf die Ukraine habe sie verschärft. Neben den steigenden Preisen zähle die Frage, wie Deutschland unabhängig von russischen Gaslieferung werde, den derzeit größten Herausforderungen. „Wir müssen über die nächsten zwei Jahre kommen – das ist die kritische Phase“, sagte Andreas Schwarberg.

Dr. Esther Heidbüchel beantwortete einige Fragen zum neuen Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz. Wenngleich die Vorgaben zunächst nur große Firmen betreffen, sollten sich auch kleine Betriebe damit beschäftigen, betonte die Expertin für unternehmerische Nachhaltigkeit. Denn sie seien mittelbar als Zulieferer größerer Abnehmer involviert.

Auch bei den künftigen Ausgaben von „Meet & More“ soll zu Beginn jeweils ein kurzer Gastvortrag stehen. Zudem sind einführende Worte von Oberbürgermeister Tim Kurzbach (SPD) und IHK-Präsident Henner Pasch – beide waren Dienstag verhindert – als obligatorisches Element vorgesehen. Die Impulse sollen den anschließenden Austausch fördern. Frank Balkenhol ist von dem Konzept überzeugt: „Hier kommen interessante Gäste und spannende Themen in einem coolen Ambiente zusammen.“ Der Chef der Wirtschaftsförderung geht davon aus, dass die Zahl der Anmeldungen das Platzangebot demnächst übersteigen wird.

Termine

Die neue Netzwerk-Veranstaltung „Meet & More“ soll einmal pro Quartal in der Alten Maschinenhalle stattfinden. Die nächsten Termine: 21. Juni, 1. September und 24. November. Der Beginn ist jeweils für 17 Uhr angesetzt. Für die Teilnahme sind eine vorherige Einladung und Anmeldung erforderlich. Unternehmerisch aktive Solinger, die sich für das Format interessieren, können sich bei Fragen an Rainer Becker von der Wirtschaftsförderung wenden: r.becker@solingen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

26-Jähriger verursacht hohen Sachschaden bei Alleinunfall
26-Jähriger verursacht hohen Sachschaden bei Alleinunfall
26-Jähriger verursacht hohen Sachschaden bei Alleinunfall
Walder Stadtsaal steht zum Verkauf
Walder Stadtsaal steht zum Verkauf
Walder Stadtsaal steht zum Verkauf
Große Nachfrage nach 9-Euro-Ticket in Solingen
Große Nachfrage nach 9-Euro-Ticket in Solingen
Große Nachfrage nach 9-Euro-Ticket in Solingen
Zusammenstoß zwischen Auto und Krad: Ein Leichtverletzter
Zusammenstoß zwischen Auto und Krad: Ein Leichtverletzter
Zusammenstoß zwischen Auto und Krad: Ein Leichtverletzter

Kommentare