Sperrung

Autofahrer gestorben - Massive Verkehrsbehinderungen im Bereich Central

Der Autofahrer kam vermutlich aufgrund eines internistischen Notfalls von der Fahrbahn ab.
+
Der Autofahrer kam vermutlich aufgrund eines internistischen Notfalls von der Fahrbahn ab.

In Höhe Central hat sich am Donnerstag ein Unfall ereignet. Polizei und Rettungskräfte sind vor Ort.

Solingen. Ein 87-Jähriger ist am Donnerstagnachmittag offenbar an den Folgen eines internistischen Notfalls gestorben.

Der Solinger war gegen 13.50 Uhr mit seinem Skoda Roomster auf der Focher Straße in Richtung Wald unterwegs, als er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und gegen eine Hauswand prallte. Rettungskräfte versuchten noch, den Mann vor Ort zu reanimieren. Doch für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Die Focher Straße war in Höhe Central wegen des Unfalls bis kurz vor sechs voll gesperrt. Der Stau rund um die Kreuzung zog sich zeitweise bis in die Nachbarstadt Wuppertal. Autofahrer sollten den Bereich weiträumig umfahren.

Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde ein Team von Spezialisten aus Düsseldorf angefordert. wi

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Selbstgebaute Stromleitung brennt – Kriminalpolizei ermittelt
Selbstgebaute Stromleitung brennt – Kriminalpolizei ermittelt
Selbstgebaute Stromleitung brennt – Kriminalpolizei ermittelt
A3 und A46: Ab heute Abend nur je eine Spur frei
A3 und A46: Ab heute Abend nur je eine Spur frei
A3 und A46: Ab heute Abend nur je eine Spur frei
Christoph-Kramer-Tribüne: Weltmeister will in Solingen einsteigen
Christoph-Kramer-Tribüne: Weltmeister will in Solingen einsteigen
Christoph-Kramer-Tribüne: Weltmeister will in Solingen einsteigen
Bergische Großstädte gemeinsam auf der Expo
Bergische Großstädte gemeinsam auf der Expo
Bergische Großstädte gemeinsam auf der Expo

Kommentare