Design

Fauna wählt Entwurf für neues Logo aus

Ulla Hösterey und Ulrich Schramm zeichneten Mohamad Rsho (M.) für sein Logo aus – es ist im Hintergrund zu sehen.
+
Ulla Hösterey und Ulrich Schramm zeichneten Mohamad Rsho (M.) für sein Logo aus – es ist im Hintergrund zu sehen.

Schüler des Technischen Berufskollegs machten Vorschläge. Mohamad Rsho überzeugte die Jury.

Von Tanja Alandt

Solingen. Vor Schülerinnen und Schülern des Technischen Berufskollegs (TBK), wurde am Montag das neue Logo der Gräfrather Fauna prämiert. In der Aula an der Blumenstraße konnte es Mohamad Rsho gar nicht glauben, dass sein Name nach Jannik Drechsler sowie Selcan Kalayci genannt wurde. Denn das bedeutete: Er konnte sich mit seinem Entwurf durchsetzen.

Leicht fiel es der Jury nicht, aus den Entwürfen der 13 Schülerinnen und Schüler der TBK-Oberstufe das zukünftige Logo der Fauna zu ermitteln. Rsho belegte den ersten Platz, dahinter landeten Kalayci und Drechsler.

„Ich freue mich sehr. Ich kann mein Lächeln gar nicht kontrollieren. Damit habe ich nicht gerechnet. Auch meine Eltern werden sich sehr freuen“, sagte der noch merklich erstaunte Sieger. Sein ursprünglicher Plan war, Tatzen und Pfoten in den Entwurf einzuarbeiten. Doch die einzige Bedingung der Fauna stand dem entgegen: Ein Uhu – seit 90 Jahren Markenzeichen des Gräfrather Tierparks – sollte eine Rolle spielen.

Also musste Rsho umdisponieren. „Ich wollte, dass das Logo direkt ins Auge fällt und habe es daher zentriert gestaltet“, erläuterte der 23-jährige angehende Gestaltungstechnische Assistent. Er ist aus der syrischen Stadt Afrin nach Solingen gekommen.

Es waren alle Logos toll. Da gab es keine Verlierer.

Ulla Hösterey, Schriftführerin der Fauna

„Es waren wirklich alle Logos toll. Da gab es keine Verlierer“, betonte Ulla Hösterey. Die Schriftführerin der Fauna lobte die Kreativität aller Schülerinnen und Schüler. Sie muss es wissen: Hösterey studierte und unterrichtete unter anderem Kunst. Nach der Pensionierung motivierte sie die Liebe zu Tieren zur ehrenamtlichen Arbeit in der Fauna.

Die zwölfköpfige Jury der Fauna bestand außerdem aus Geschäftsführerin Vera Schramm sowie ihrem Mann Ulrich, dem Vorsitzenden der Fauna. Zudem bestimmte Linda Bunzenthal als zoologische Leiterin sowie Tierpfleger und Ehrenamtler mit. „Wir mussten Kärtchen legen“, erläuterte Hösterey den Prozess.

Ulrich Schramm berichtete von einem „sehr knappen Rennen“. „Alle Entwürfe hatten etwas Besonderes“, erklärte Vera Schramm. Bunzenthal bestätigte, dass „alle Entwürfe sehr professionell sind und gewürdigt werden mussten“.

Zur Belohnung hatte der Vorstand beschlossen, die ersten drei Plätze mit Gutscheinen in Höhe von 50, 100 beziehungsweise 150 Euro zu dotieren. Fachlehrerin Sophia Weis betreute das Projekt – mit viel Freude.

Einsatz

Wann das neue Logo eingesetzt wird, steht noch nicht fest. Aus Kostengründen werden erst einmal die alten Briefbögen und Visitenkarten aufgebraucht. Der Vorstand der Fauna freut sich schon jetzt, in der Außendarstellung einheitlich mit dem neuen Logo arbeiten zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Modehaus Schlemper in Ohligs schließt
Modehaus Schlemper in Ohligs schließt
Modehaus Schlemper in Ohligs schließt
Der Weyersberg birgt Brisanz
Der Weyersberg birgt Brisanz
Der Weyersberg birgt Brisanz
Pro Jahr entstehen in Solingen 400 Wohnungen
Pro Jahr entstehen in Solingen 400 Wohnungen
Pro Jahr entstehen in Solingen 400 Wohnungen
Fiebersäfte und andere Arzneimittel sind Mangelware
Fiebersäfte und andere Arzneimittel sind Mangelware
Fiebersäfte und andere Arzneimittel sind Mangelware

Kommentare