Bauarbeiten

Fassade steht noch – Abriss am Central stockt

Der Abriss des maroden Hauses an der Focher Straße ist seit Wochen gestoppt. Foto: Christian Beier
+
Der Abriss des maroden Hauses an der Focher Straße ist seit Wochen gestoppt.

Maroder Altbau an der Focher Straße: Abrissstopp der Stadt gilt weiter. Inzwischen ist aber klar, was hier künftig entstehen soll. Die Baugenehmigung für das Grundstück ist erteilt.

Von Andreas Tews

Solingen. Jahrelang haben Anlieger des Central und Gräfrather Ortspolitiker auf den Abriss des maroden Hauses neben der Apotheke gehofft. Doch kaum hatten die Eigentümer im Frühjahr mit dem Abbruch begonnen, um dort ein neues Wohnhaus zu errichten, waren die Arbeiten auch schon wieder unterbrochen. Als die hintere Fassade bereits eingerissen war, stoppte die Bauordnungsbehörde der Stadt die Aktivitäten, weil nach Einschätzung ihrer Fachleute Sicherheitsbestimmungen nicht eingehalten worden seien. Jetzt steht die Baustelle seit Wochen still.

Das alte Haus steht seit Jahren leer. Anwohner und Akteure des Stadtviertels rund um die vielbefahrene Kreuzung der Bundesstraße 224 (Schlagbaumer und Wuppertaler Straße) mit der Focher Straße haben sich immer wieder über den Zustand des Gebäudes beschwert. Jetzt ist zwar eine Lösung in Sicht, aber sie kommt wohl mit Verspätung.

Solingen: Stopp der Arbeiten hatte Aufsehen erregt

Der Stopp der Arbeiten hatte Ende April Aufsehen erregt, weil er mit einem Einsatz der Polizei und des Ordnungsamtes durchgesetzt worden war. Die Polizei berichtete damals, es gebe Bedenken, dass die Fassade auf die Fahrbahn stürzen könnte, falls weiter gearbeitet werde. Somit wären auch die gegenüberliegenden Häuser sowie die O-Bus-Leitungen gefährdet gewesen.

Nach elf Wochen hat sich im Rathaus an dieser Einschätzung nichts geändert. Da die Sicherung der Umgebung „unzureichend“ gewesen sei, berichtet Rathaussprecherin Sabine Rische, habe die Verwaltung einen Stopp der Abrissarbeiten verfügt. Die Sicherheit sei unter anderem deswegen so wichtig, weil das Abbruchhaus unmittelbar am Rand der vielbefahrenen Focher Straße stehe. Rische: „Der Bauherr beziehungsweise seine beauftragten Verantwortlichen müssen die Sicherungsmaßnahmen für die benachbarte Bebauung und für den öffentlichen Verkehr noch konkretisieren. Das ist bisher nicht geschehen.“

Solingen: Geplant ist ein Mehrfamilienhaus mit 16 Wohnungen

Der Abriss sei der Bauverwaltung zum Jahresbeginn angezeigt worden, so, wie es die Bauordnung des Landes Nordrhein-Westfalen vorsehe, berichtet die Stadtsprecherin weiter. Im Mai sei zudem die Genehmigung für einen Neubau an gleicher Stelle erteilt worden. Genehmigt wurde nach ihren Angaben ein Mehrfamilienhaus mit 16 Wohnungen. Das könne freilich aber erst gebaut werden, wenn das alte Gebäude verschwunden sei.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück
Fahren trotz Verbot: Autofahrer ignorieren Absperrungen
Fahren trotz Verbot: Autofahrer ignorieren Absperrungen
Fahren trotz Verbot: Autofahrer ignorieren Absperrungen

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare