Am Montag ist Welt-Alzheimertag

Experten bieten Telefon-Hotline an

+
Dietmar Fischer (v.l.), Christine Ullerich, Lisa Kosler, Susanne Becker und Arnd Bader stehen am Montag am Telefon für Auskünfte rund um das Thema Demenz bereit.

Etwa 3000 Menschen in Solingen sind an Demenz erkrankt, 11 700 sind es im Bergischen Städtedreieck, 350 000 in NRW und knapp 1,7 Millionen Betroffene in ganz Deutschland.

Von Simone Theyßen-Speich

Solingen. „Die Zahlen zeigen, wie wichtig das Thema ist“, betont Arnd Bader, Leiter des Regionalbüros Alter, Pflege und Demenz, das im April diesen Jahres neu gegründet wurde und neben den Bergischen Großstädten auch für den Oberbergischen und den Rheinisch-Bergischen Kreis zuständig ist.

Wichtig ist dem neuen Regionalbüro, Betroffene und Angehörige über das Thema zu informieren, ihnen Ängste zu nehmen, Strukturen und Netzwerke zu schaffen und auf Hilfsangebote aber auch die Möglichkeiten von Prävention hinzuweisen. All diese Themen stehen im Mittelpunkt der Aktion zum Welt-Alzheimertag, der jährlich am 21. September stattfindet.

Deshalb hat das Solinger Büro für den kommenden Montag ein besonderes Angebot vorgesehen. Von 8 bis 18 Uhr stehen fünf Experten am Telefon bereit, um Fragen rund um das Thema Demenz und Alzheimer zu beantworten. Neben Arnd Bader sind das Dietmar Fischer, Experte für Pflegeberatung, Lisa Kosler, Bewegungs- und Sport-Gerontologin, Susanne Becker, die als Krankenschwester in der Angehörigenarbeit aktiv ist, und Christine Ullerich, die unter anderem Alltagsbegleiter ausbildet.

Prävention ist ein wichtiges Thema

„Gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft für seelische Gesundheit im Alter hatten wir anlässlich des Tages ursprünglich einen Wandertag von Einrichtung zu Einrichtung geplant, aber das geht aufgrund der Pandemie ja nicht“, erklärt Arnd Bader. „Aber wir hoffen, auch mit der Telefonaktion viele Betroffene, Angehörige, aber auch Menschen, die sich vorsorglich informieren möchten, zu erreichen“, betont Lisa Kosler.

Denn auch Prävention sei ein großes Thema. Wer sich viel bewegt, auch kognitiv und sozial aktiv ist und sich gesund ernährt, kann der Demenz vorbeugen.

Montag, 21. September, 8 bis 18 Uhr, Tel.: 2 33 65 52 oder per E-Mail an bergisches-land@rb-apd.de

Gegen Alzheimer gibt es kein Heilmittel. Doch Wissenschaftler forschen fieberhaft an neuen Therapien. Eine aktuelle Studie der LMU München kommt zu neuen Ergebnissen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter - Impfungen in Burg und Südpark
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe übertrifft alle Erwartungen
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe übertrifft alle Erwartungen
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe übertrifft alle Erwartungen
Wo schwimmt diese lustige Ente?
Wo schwimmt diese lustige Ente?
Wo schwimmt diese lustige Ente?

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare