Historisches Foto

Erkennen Sie diesen Straßenabschnitt?

Erkennen Sie den Straßenabschnitt, dessen Kreuzung noch heute zu den meistbefahrenen in Solingen gehört?
+
Erkennen Sie den Straßenabschnitt, dessen Kreuzung noch heute zu den meistbefahrenen in Solingen gehört?

Das historische Foto vom vergangenen Samstag war etwas tückisch, denn einen „Jägerhof“ gab es in Solingen gleich mehrmals.

Von Simone Theyßen-Speich

In der Gaststätte Jägerhof an der Lützowstraße fanden früher viele Chorfeste und Veranstaltungen statt.

Solingen. Demzufolge vermuteten einige Einsender, dass es sich bei dem gesuchten Gebäude um die ehemalige Gaststätte Jägerhof an der Altenhofer Straße handelte, die in den 70er Jahren Vereinsgaststätte des Fußballvereins VfB Wald war. Auch die Vermutung, dass es sich um die gleichnamige Gaststätte an der Wipperauer Straße handelte, war nicht zutreffend.

Vielmehr führte die Suche in dieser Woche nach Gräfrath. „Die Gaststätte Wilhelm Kopp, genannt ,Kopps Wellm‘, lag an der heutigen Lützowstraße im Osten von Gräfrath“, schrieb Willy Weber die richtige Antwort. Sie sei Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens in der Hofschaft Paashaus (Rauenhaus) gewesen.

Für den Vater dort das Feierabendbier geholt

So sieht die Ortschaft Paashaus an der Lützowstraße in Gräfrath heute aus.

„Dort aufgewachsen, durfte ich als kleiner Junge für meinen Vater dort das Feierabendbier holen. Viele Vereins- und Schulfeste fanden im kleinen Saal und im großen Biergarten der Gaststätte statt“, so Weber weiter. Die sei auch das Vereinslokal des Männergesangvereins „Hoffnung Ketzberg“ gewesen, bei dessen Vereinsfesten Unterhaltungskünstler Willy Weber seine ersten Bühnenerfahrungen machen konnte.

Auch Rolf Schlupp hat die Gaststätte richtig erkannt. „In der damaligen Stadt Gräfrath befand sich das Gebäude an der Zeppelinstraße 219. Erst nach der Städtevereinigung 1929 mit Solingen wurde aus der Zeppelinstraße die Lützowstraße, da es in Wald schon eine Zeppelinstraße gab.

Auch ST-Leser Karl-Heinz Vogt hat noch viele Erinnerungen an die Gaststätte Jägerhof: „Da meine Großeltern väterlicherseits dort zur Miete wohnten, war es 1920 auch das Geburtshaus meines Vaters.“ Der Besitzer Wilhelm Kopp sei auch der Patenonkel seines Vaters gewesen.

Familie sang im Chor „Hoffnung“

Auch an die Chorproben des Gesangvereins „Hoffnung“ kann sich Karl-Heinz Vogt erinnern. „Mein Opa, mein Vater sowie drei meiner Onkel waren Chormitglieder.“ Vom Verein „Hoffnung“ sei jedes Jahr zu Weihnachten eine Feier für die ganze Familie ausgerichtet worden. „Wir Kinder mussten dann ein Weihnachtsgedicht aufsagen, der Weihnachtsmann las aus seinem goldenen Buch die Untaten vor.“ Dann habe jedes Kind eine Tüte Süßigkeiten bekommen und die Mitglieder des Gesangvereins führten ein Theaterstück für die Kinder auf.

Aus dem Nachlass seiner Eltern hat Karl-Heinz Vogt auch noch viele Informationen sowie Originalfotos aus der Zeit. Später, im Alter von 18 Jahren, habe er auch im Jägerhof gekegelt. An die Kegelbahn kann sich auch Willy Weber noch gut erinnern. „Lange Jahre habe ich dort nämlich als sogenannter Opsetter die Pinne aufgestellt.“

Später sei das Lokal „Jägerhof“ an der Lützowstraße unter dem Namen „Gaststätte Lutter“ weitergeführt worden. „Franz Lutter war der Schwiegersohn von Wilhelm Kopp“, so Willy Weber weiter.

Wir suchen Ihre Erinnerungen

Erkennen Sie den Straßenabschnitt, dessen Kreuzung noch heute zu den meistbefahrenen in Solingen gehört? Welche Erinnerungen verknüpfen Sie mit der Umgebung der Aufnahme, die Anfang der 1980er entstanden ist – oder erinnern Sie sich an die Bauarbeiten? Schicken Sie doch bitte Ihre Erinnerungen und Anekdoten bis Donnerstag, 11. November, – mit dem Vermerk „Historisches Foto“ – an das Solinger Tageblatt, Redaktion, Mummstraße 9, 42651 Solingen oder per E-Mail an: redaktion@solinger-tageblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Hofgarten: Edeka Pauli wird größer
Hofgarten: Edeka Pauli wird größer
Hofgarten: Edeka Pauli wird größer
Sexueller Missbrauch: Arzt aus Solingen steht vor Gericht
Sexueller Missbrauch: Arzt aus Solingen steht vor Gericht
Sexueller Missbrauch: Arzt aus Solingen steht vor Gericht
S-Bahn 7: Abellio gibt auf
S-Bahn 7: Abellio gibt auf
S-Bahn 7: Abellio gibt auf
In der City entstehen Wohnungen mit Mietpreisbindung
In der City entstehen Wohnungen mit Mietpreisbindung
In der City entstehen Wohnungen mit Mietpreisbindung

Kommentare