„Ohligs trifft. . .“

Erfolgsunternehmer Mirko Novakovic fordert mehr Eigeninitiative

Erfolgsunternehmer Mirko Novakovic sprach bei der Veranstaltungsreihe „Ohligs trifft. . .“ im Coworking-Center Ebbtron. Eingeladen hatten die Ohligser Jongens. Foto: Christian Beier
+
Erfolgsunternehmer Mirko Novakovic sprach bei der Veranstaltungsreihe „Ohligs trifft. . .“ im Coworking-Center Ebbtron. Eingeladen hatten die Ohligser Jongens.

Mirko Novakovic über die Entwicklung des Areals hinter dem Hauptbahnhof.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Die vor einiger Zeit noch euphorisch anmutende Aufbruchstimmung in Ohligs – mit Blick auf den östlichen Teil, das Areal hinter dem Bahnhof – scheint aktuell etwas gedämpft: Dass beispielsweise der Investor des dort geplanten Hotels zögert und erst einmal abwarten wolle, so die Informationen aus dem Rathaus, wunderte Mirko Novakovic keineswegs. Der mit seinen IT- Firmen Codecentric und Instana in genau diesem Gebiet erfolgreiche Unternehmer war am Montagabend neben Wirtschaftsförderungschef Frank Balkenhol Gast des Vereins Ohligser Jongens. Nach längerer – coronabedingter – Pause hatten die Jongens wieder zu einem Abend ihrer Impulsreihe „Ohligs trifft . . “ eingeladen – diesmal ins Coworking-Center Ebbtron.

„Ich würde aktuell in der durch die Pandemie unübersichtlich gewordenen Lage, auch kein Hotel in Ohligs bauen“, sagte Novakovic ehrlich. „Dafür müssen sich erst einmal die Zeichen wieder sichtbar drehen“.

Vorschlag: Ein Fonds, an dem sich viele beteiligen können

Die Antwort, wie das denn gehen könnte, blieb der klare Analytiker nicht lange schuldig: „Solinger Unternehmer müssen den sich als nahezu gordischen Knoten darstellenden Zustand durchbrechen, der besagt, dass man hoch in offensichtliche Brachen investieren muss, um am Ende hohe Mieten erlösen zu können.“ Aktuell könne man – mit der nach wie vor wenig attraktiven Umgebung an der Ostseite des Bahnhofs – wohl eher keinen Investor überzeugen. „Nur Solinger haben die emotionale Bindung zu dem Ort, um das dennoch zu tun.“

Eine Art Fonds, an dem sich viele beteiligen, könnte eine Lösung sein. Eine Anregung, die der Mittvierziger schon des Öfteren zur Diskussion stellte und die bei den Jongens im gut besuchten Saal offensichtlich auf fruchtbaren Boden fiel.

Begonnen hatte die Veranstaltung knapp zwei Kilometer weiter östlich: Eine Führung durch das im Umbau befindliche Gebäude Prinzenstraße 2, das neueste Kind von Novakovic, der dort ein „Ökosystem“ für einen funktionierenden Wirtschaftsstandort einrichten möchte, eröffnete den Abend. Neben modernen Arbeitsplätzen gibt es dort künftig edle Gastronomie und einen Fitnessbereich.

Ohligs könne zwar als bahnhofnaher Stadtteil mit der Verkehrsanbindung punkten, biete ansonsten aber nach wie vor wenig Lebensqualität für „meine qualifizierten Fach-Mitarbeiter rund um den Job“ hatte Novakovic schon häufig betont – und tat es wieder.

Frank Balkenhol als Wirtschaftsförderer der Stadt griff die Idee des „Ökosystems“ in Bezug auf Ohligs-Ost auf und erweitere ihn. „Mitarbeiter brauchen etwa auch Kinderbetreuung und Bildung für den Nachwuchs“, sagte er und verwies auf die digitale Entwicklung an Schulen, die „optimal laufe“.

Im Übrigen sei man mit den unmittelbar am Bahnhof noch ansässigen Firmen Dahmen und Scalabrin auf dem Weg, um ihnen akzeptable andere Standorte anzubieten. „Sobald die Schienenanbindung im Monhofer Feld gesichert ist, geht es da weiter“.

Selbst aktiv werden sei das Fazit des Abends, fasste Jongens-Vorsitzender Dr. Jörg Wacker als Moderator zusammen und verwies auf das Beispiel des ehemaliges Globus-Gebäudes, das dank Sparkasse und Stadt ein Leuchtturm in Ohligs geworden sei.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Inzidenz über 50: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen ab Montag
Inzidenz über 50: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen ab Montag
Inzidenz über 50: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen ab Montag
Ab heute gelten die neuen Corona-Regeln, weitere ab Sonntag und Montag
Ab heute gelten die neuen Corona-Regeln, weitere ab Sonntag und Montag
Ab heute gelten die neuen Corona-Regeln, weitere ab Sonntag und Montag
Inzidenzstufe 3 ab Montag - Weiterer Todesfall in Solingen - Höchster Wert im Bund -
Inzidenzstufe 3 ab Montag - Weiterer Todesfall in Solingen - Höchster Wert im Bund -
Inzidenzstufe 3 ab Montag - Weiterer Todesfall in Solingen - Höchster Wert im Bund -
Live-Blog: Stadt bereitet sich auf Starkregen am Wochenende vor - Brücke Wupperhof freigegeben
Live-Blog: Stadt bereitet sich auf Starkregen am Wochenende vor - Brücke Wupperhof freigegeben
Live-Blog: Stadt bereitet sich auf Starkregen am Wochenende vor - Brücke Wupperhof freigegeben

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare