Landtagswahl 2022

Elf Solinger Parteien stellen Kandidaten für Landtag

Für die im Landtag vertretenen Parteien treten im Wahlkreis 35 (Solingen I) an (obere Reihe, v. l.): Sebastian Haug (CDU), Marina Dobbert (SPD), Nina Brattig (FDP), Silvia Vaeckenstedt (Grüne) und Frederick Kühne (AfD).
Im Wahlkreis 34 (Wupertal-West/Solingen-Ost) haben die im Landtag vertretenen Parteien aufgestellt (Reihe unten, v. l.): Anja Vesper-Pottkamp (CDU), Josef Neumann (SPD), Jessica Bremes (FDP), Eva Miriam Fuchs (Grüne) und Otto Feist (AfD).
+
Für die im Landtag vertretenen Parteien treten im Wahlkreis 35 (Solingen I) an (obere Reihe, v. l.): Sebastian Haug (CDU), Marina Dobbert (SPD), Nina Brattig (FDP), Silvia Vaeckenstedt (Grüne) und Frederick Kühne (AfD). Im Wahlkreis 34 (Wupertal-West/Solingen-Ost) haben die im Landtag vertretenen Parteien aufgestellt (Reihe unten, v. l.): Anja Vesper-Pottkamp (CDU), Josef Neumann (SPD), Jessica Bremes (FDP), Eva Miriam Fuchs (Grüne) und Otto Feist (AfD).

Die Bewerbungsfrist für Kandidaten ist abgelaufen. 111 052 Solinger können am 15. Mai ihre Stimme abgeben.

Von Andreas Tews

Solingen. Bei der Landtagswahl am 15. Mai bestimmen die Solinger nicht nur über die Kräfteverhältnisse im künftigen NRW-Landtag mit. Sie haben auch die Wahl zwischen den Direktkandidaten von elf Parteien. Die meisten Parteien haben Wahlvorschläge für beide Solinger Wahlkreise eingereicht, unter anderem die Linkspartei hingegen nur für einen. Dies steht nach Ablauf der Bewerbungsfrist fest.

Zulassung: Über die Zulassung der Kandidatenvorschläge entscheiden die zuständigen Wahlausschüsse in Solingen und Wuppertal. Der Wuppertaler tagt am Mittwoch, 23., der in Solingen am Donnerstag, 24. März.

Zwei Stimmen: Das Wahlverfahren der NRW-Landtagswahl ist dem der Bundestagswahl ähnlich. Mit der Erststimme bestimmen die Wähler, welcher Direktkandidat ihren jeweiligen Wahlkreis künftig im Landtag in Düsseldorf vertritt. Mit der bedeutenderen Zweitstimme entscheiden die Wähler landesweit über die zahlenmäßige Zusammensetzung des nordrhein-westfälischen Landtags. Die stärkste Fraktion stellt dort derzeit die CDU mit 72 Abgeordneten. Es folgen die SPD (69 Abgeordnete), die FDP (28), die Grünen (14) und die AfD (13). Hinzu kommen drei Fraktionslose.

Landtagswahl

Wahlkreis 35: Für den Wahlkreis Solingen I haben nach Angaben der Stadt Solingen zehn Parteien Kandidatenvorschläge eingereicht, die jetzt geprüft werden. Dies sind: Sebastian Haug (CDU), Marina Dobbert (SPD), Nina Brattig (FDP), Silvia Vaeckenstedt (Grüne), Frederick Kühne (AfD), Max Mothes (Die Partei), Patrick Hinck (Freie Wähler), Volker Dörner (Basis), Christoph Gärtner (MLPD) und Joachim Wendel (Volt).

Zu diesem Wahlkreis gehören die Stadtbezirke Ohligs/Aufderhöhe/Merscheid, Burg/Höhscheid und Wald sowie ein großer Teil von Solingen-Mitte. Wahlleiter ist Oberbürgermeister Tim Kurzbach.

Landtagswahl 2022 in Solingen: Kandidaten, Ergebnisse, Wahlkreis 35

Wahlkreis 34: Aus dem Wahlkreis Wuppertal III/Solingen II sind dem Tageblatt neun Kandidaten bekannt: Dies sind: Anja Vesper-Pottkamp (CDU), Josef Neumann (SPD), Eva Miriam Fuchs (Grüne), Jessica Bremes (FDP), Otto Feist (AfD), Till Sörensen (Linkspartei), Judith Röder (Die Partei), Jan Klein (Freie Wähler) und Gina Nießer (Volt). Wahlleiter ist der Wuppertaler Stadtdirektor Johannes Slawig. Dessen Rathaus gibt die Wahlvorschläge erst bekannt, wenn sie durch den dortigen Wahlausschuss bestätigt sind. Zu diesem Wahlkreis gehören der Wuppertaler Westen, Gräfrath sowie von Solingen-Mitte die Bereiche Klauberg, Hasseldelle, Kohlfurth, Kannenhof, Meigen und Halfeshof.

Landtagswahl 2022 in Solingen: Kandidaten, Ergebnisse, Wahlkreis 34

Landeslisten: Über die Landeslisten der Landesparteien ist keiner der Solinger Kandidaten abgesichert. Dies bedeutet: Wer sicher im Landtag sein will, muss im jeweiligen Wahlkreis die meisten Stimmen auf sich vereinen.

Zahlen: Für die Landtagswahl stimmberechtigt sind derzeit nach Angaben von Rathaussprecher Thomas Kraft 111 052 Solinger – 87 126 im Wahlkreis 35 und 23 926 im Wahlkreis 34. Am 15. Mai werden in Solingen 82 Wahllokale öffnen – eines mehr als bei der Bundestagswahl im September 2021.

Wahlhelfer gesucht

Für die 82 Solinger Wahllokale und 20 Briefwahlvorstände werden nach Angaben von Rathaussprecher Thomas Kraft 800 Wahlhelfer benötigt. „200 fehlen uns noch“, teilte Kraft auf Anfrage mit. Wahlhelfer müssen am Wahltag 18 Jahre alt sein, die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen und sollten nach Möglichkeit in Solingen wohnen. Interessenten können sich im Wahlbüro bewerben: per E-Mail, telefonisch unter Tel. 2 90-23 72, per Fax unter 2 90 74 92 15 oder über die städtische Internetseite: wahlhelfer@solingen.de, wahlhelfer.solingen.de

Alles zur Landtagswahl

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Solingerin prallt gegen Lieferwagen
Solingerin prallt gegen Lieferwagen
Solingerin prallt gegen Lieferwagen
Nur ein wetterbedingter Einsatz - Sperrmüll und Tonnen nicht rausstellen
Nur ein wetterbedingter Einsatz - Sperrmüll und Tonnen nicht rausstellen
Nur ein wetterbedingter Einsatz - Sperrmüll und Tonnen nicht rausstellen
Verstärkung fürs Notfallseelsorge-Team
Verstärkung fürs Notfallseelsorge-Team
Verstärkung fürs Notfallseelsorge-Team
Lennestraße in Ohligs: Ärger über gesperrte Parkbuchten
Lennestraße in Ohligs: Ärger über gesperrte Parkbuchten
Lennestraße in Ohligs: Ärger über gesperrte Parkbuchten

Kommentare