Elektromobilitätstag 2021

700 Besucher informieren sich über Elektromobilität

Heidi Baltes und Sascha Warstadt präsentierten beim Elektromobilitätstag die erste vollelektrische Kehrmaschine der Technischen Betriebe. Der städtische Fuhrpark wird nach und nach auf E-Antrieb umgestellt.
+
Heidi Baltes und Sascha Warstadt präsentierten beim Elektromobilitätstag die erste vollelektrische Kehrmaschine der Technischen Betriebe. Der städtische Fuhrpark wird nach und nach auf E-Antrieb umgestellt.

Auf dem Gelände der Stadtwerke ging es um E-Autos- E-Bikes und Lademöglichkeiten.

Von Anna Lauterjung und Katharina Birkenbeul

Solingen. Der Andrang beim Elektromobilitätstag der Stadtwerke am Samstag war groß. Rund 700 Besucher informierten sich über nachhaltige Lademöglichkeiten für zu Hause und unterwegs, Elektrofahrzeuge und verschiedene Fördermöglichkeiten für die persönliche Verkehrswende. An den Ständen der unterschiedlichen Solinger Aussteller lag der Fokus der Besucher laut Stadtwerke-Sprecherin Lisa Nohl nicht wie im vergangenen Jahr bei der Entscheidung, ob die Elektromobilität für sie infrage kommen würde, sondern bei der direkten Umsetzung im Alltag.

Lastenfahrräder, die gemietet werden können, waren am Stand der Baugenossenschaft Eigenheim von Elmar Kress und Oliver Sloot zu sehen.

Ein zentraler Gedanke dabei sei die Ladeinfrastruktur. Oft sei hier das aktuelle Angebot ein Argument gegen ein Elektroauto, beobachtet Adrian Breuch vom Autohaus Schönauen. In Solingen gibt es zurzeit 40 öffentliche Ladesäulen und Wallboxen mit 80 Ladepunkten an 28 Standorten.

Auf sie kommen pro Ladepunkt 13 Elektroautos und Plug-In-Hybride. Damit ist Solingen zwar besser aufgestellt als andere Städte wie Wuppertal, Düsseldorf oder Köln, doch für Diana und Stefan Böhmer vom Verein Klingenstromer reicht das noch nicht. „Die Infrastruktur konzentriert sich vor allem auf Hotspots“, sagte Böhmer. In Außenbezirken oder reinen Wohngebieten sehe es hingegen mau aus. Auch Oliver Sloot von der gemeinnützigen Baugenossenschaft Eigenheim fordert einen Ausbau der Infrastruktur. Sloot: „Wenn wir den Wandel schaffen wollen, muss jeder seinen Beitrag leisten.“

Das war der Elektromobilitätstag 2021

Das war der Elektromobilitätstag 2021 in Solingen.
Das war der Elektromobilitätstag 2021 in Solingen. © Christian Beier
Das war der Elektromobilitätstag 2021 in Solingen.
Das war der Elektromobilitätstag 2021 in Solingen. © Christian Beier
Das war der Elektromobilitätstag 2021 in Solingen.
Das war der Elektromobilitätstag 2021 in Solingen. © Christian Beier
Das war der Elektromobilitätstag 2021 in Solingen.
Das war der Elektromobilitätstag 2021 in Solingen. © Christian Beier
Das war der Elektromobilitätstag 2021 in Solingen.
Das war der Elektromobilitätstag 2021 in Solingen. © Christian Beier
Das war der Elektromobilitätstag 2021 in Solingen.
Das war der Elektromobilitätstag 2021 in Solingen. © Christian Beier
Das war der Elektromobilitätstag 2021 in Solingen.
Das war der Elektromobilitätstag 2021 in Solingen. © Christian Beier
Das war der Elektromobilitätstag 2021 in Solingen.
Das war der Elektromobilitätstag 2021 in Solingen. © Christian Beier
Das war der Elektromobilitätstag 2021 in Solingen.
Das war der Elektromobilitätstag 2021 in Solingen. © Christian Beier
Das war der Elektromobilitätstag 2021 in Solingen.
Das war der Elektromobilitätstag 2021 in Solingen. © Christian Beier
Das war der Elektromobilitätstag 2021 in Solingen.
Das war der Elektromobilitätstag 2021 in Solingen. © Christian Beier
Das war der Elektromobilitätstag 2021 in Solingen.
Das war der Elektromobilitätstag 2021 in Solingen. © Christian Beier
Das war der Elektromobilitätstag 2021 in Solingen.
Das war der Elektromobilitätstag 2021 in Solingen. © Christian Beier

Elektromobilitätstag 2021: Elektro-Innung berät Interessierte zum Thema Wallboxen

Die Elektromobilität in Solingen wächst. Fuhren Ende 2020 nach Angaben der Stadt noch 1620 E-Autos und Plug-In-Hybride, hat sich die Zahl bis Ende Juni fast verdreifacht auf 4379. Das macht rund 4,2 Prozent aller Autos aus. Auch die Stadt treibt die Verkehrswende voran: Bis 2030 sollen der öffentliche Nahverkehr und der eigene Fuhrpark emissionsfrei sein. Die ersten Schritte sind gemacht. Seit 2011 fahren alle O-Busse mit Ökostrom, außerdem ersetzen erste Batterie-O-Busse die Dieselfahrzeuge. Auch E-Bikes und E-Roller finden sich in der Nachhaltigkeitsstrategie und im integrierten Klimaschutzkonzept wieder.

Das E-Bike macht die Berge flacher.

Martin Limbach, ADFC

Wer sein E-Fahrzeug zu Hause laden möchte, findet bei der Elektro-Innung die richtigen Ansprechpartner. Die Fachleute stimmen die Wallbox individuell auf die Ansprüche und das Auto ihrer Kunden ab, erklärte Obermeister Frank Roth. Zurzeit stehe die Branche allerdings vor einer Herausforderung: Durch die hohe Nachfrage gebe es eine Lieferverzögerung von bis zu 30 Wochen. Auch die Stadtwerke bieten die Installation von Wallboxes an. „In diesem Halbjahr sind bei uns ungefähr 300 Aufträge eingegangen“, berichtete Produktfeldverantwortlicher Christian Olbrisch. Der Bedarf könne kaum gedeckt werden.

E-Bikes machen in Solingen die Berge flacher

Die Stadtwerke betonten an ihrem Stand unter anderem den Aspekt der Ladestationen.

Für viele gehören zur Elektromobilität längst nicht mehr nur Elektroautos, sondern auch Elektrofahrräder. Für Martin Limbach und Christian Wendel vom ADFC bieten diese eine gute Alternative zum Auto, in der Freizeit wie im Alltag. Mit ihrer konstanten Geschwindigkeit und ihrer Reichweite von 60 Kilometern seien sie auch für Ältere und Ungeübte geeignet. „Und in Solingen macht das E-Bike die Berge flacher“, betonte Martin Limbach.

Zum Transportieren von Einkäufen oder Kindern gibt es zusätzlich Elektro-Lastenräder. Die Firma Sigo bietet diese zusammen mit der Baugenossenschaft Eigenheim zum Mieten an. So falle auch die Parkplatzsuche vor der Haustür weg, sagt Sigo-Manager Elmar Kress.

Hintergrund

Auf dem Parkplatz der Stadtwerke wurde 2013 die erste Ladesäule installiert. „Man muss bei sich selber anfangen“, betont Geschäftsführer Andreas Schwarberg. Acht Jahre später ist der Großteil der von den Mitarbeitern genutzten Flotte von 25 Autos, abgesehen von Lastfahrzeugen, elektrisch.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Bahnstraße in Ohligs nach schwerem Unfall wieder frei
Bahnstraße in Ohligs nach schwerem Unfall wieder frei
Bahnstraße in Ohligs nach schwerem Unfall wieder frei
Bergische Messer aus 100 Prozent Abfall
Bergische Messer aus 100 Prozent Abfall
Bergische Messer aus 100 Prozent Abfall
Solinger bei Unfall mit Falschfahrer verletzt
Solinger bei Unfall mit Falschfahrer verletzt
Solinger bei Unfall mit Falschfahrer verletzt
Tierärztin: Welche Impfungen Hunde brauchen
Tierärztin: Welche Impfungen Hunde brauchen
Tierärztin: Welche Impfungen Hunde brauchen

Kommentare