Bargeld und Fahrzeugschlüssel gestohlen

Drei Raubüberfälle in Gräfrath, Ohligs und Mitte

Auf einem Supermarktparkplatz an der Straße Nümmener Feld wurde ein Mann überfallen und dabei verletzt. Zeugen werden gesucht. 
+
Auf einem Supermarktparkplatz an der Straße Nümmener Feld wurde ein Mann überfallen und dabei verletzt. Zeugen werden gesucht. 

Auf einem Supermarktparkplatz an der Straße Nümmener Feld wurde ein Mann überfallen und dabei verletzt. Zeugen werden gesucht.

Solingen. Gleich drei Raubüberfälle ereigneten sich in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im Solinger Stadtgebiet. Ob zwischen den Fällen, bei denen sich die Vorgehensweise der Täter ähnelte, ein Zusammenhang besteht, könne die Polizei zurzeit weder ausschließen noch bestätigen. Die Möglichkeit werde aber in die Ermittlungen mit einbezogen, heißt es aus der Pressestelle.

Gegen 22.10 Uhr überfielen vier unbekannte Männer einen 23-Jährigen, der mit seinem Auto auf einem Supermarktparkplatz stand. Der junge Mann habe mit seinem Kia den Parkplatz an der Straße Nümmener Feld in Wald angesteuert, um dort einen Freund zu treffen und abzuholen. Als sein Bekannter ins Auto steigen wollte, seien plötzlich vier unbekannte Männer von hinten an seinen Wagen herangetreten und hätten ihn durch die geöffnete Fensterscheibe aufgefordert, Bargeld auszuhändigen, teilt die Polizei mit.

Daraufhin habe das Quartett auf den Haaner eingetreten und eingeschlagen sowie alle Fahrzeugtüren und die Kofferraumklappe aufgerissen. Die Täter entwendeten ein Mobiltelefon und den Fahrzeugschlüssel des Autos und flüchteten in unbekannte Richtung. Der junge Mann wurde bei dem Überfall leicht verletzt. Einer der Täter war laut Polizeiangaben circa 17 Jahre alt, hatte lockige, braune Haare und eine normale Statur. Er trug einen schwarzen Kapuzenpullover.

Männer zeigten sich extrem gewalttätig

Zu einem zweiten Raub kam es gegen 0.05 Uhr auf der Johannisstraße in der dortigen Unterführung. Ein 24-Jähriger war in Richtung Hauptstraße unterwegs, als er plötzlich von hinten zu Boden gerissen wurde. Vier unbekannte Männer durchsuchten seine Taschen und seine Geldbörse.

Laut Polizei entnahmen die Täter Bargeld aus dem Portemonnaie und traten auf den am Boden liegenden Mann ein. Dann flüchteten sie über die Hauptstraße in Richtung Clemens-Galerien. Alle vier waren etwa 25 Jahre alt, zwei von ihnen hatten einen kurzen Vollbart. Ein Täter trug eine auffällige weiße Jacke mit goldener Aufschrift, ein anderer einen dunklen Kapuzenpullover.

Um Mitternacht kam es in Ohligs zu einem dritten Raub: Auf der Richrather Straße war ein 31-jähriger Mann zu Fuß aus Richtung der Bezirkssportanlage Brabant in Richtung Hildener Straße unterwegs, als er von zwei Männern angesprochen wurde. Sie forderten den 31-Jährigen unter Drohungen auf, seine Wertgegenstände herauszugeben, und flüchteten dann mit der Beute.

Der erste Täter wird als circa 25 bis 30 Jahre alt und schlank sowie rund 1,80 Meter groß beschrieben. Zur Tatzeit trug er einen Vollbart, dunkle, kurze Haare, eine helle Jacke, eine schwarze Jogginghose und eine Umhängetasche. Der zweite Täter wird auf 25 Jahre geschätzt und hat eine kräftige Figur bei einer Körpergröße von circa 1,85 Meter. Er trug dunkle Haare, eine Baseballkappe, eine schwarze Jacke sowie eine schwarze Jogginghose. Beide Täter sprachen gebrochenes Deutsch mit Akzent.

Hinweise an die Polizei unter Tel. (02 02) 28 40.

Am Mittwochmorgen gab es einen Unfall in Stöcken.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Getanzter Heiratsantrag auf dem Mühlenplatz
Getanzter Heiratsantrag auf dem Mühlenplatz
Getanzter Heiratsantrag auf dem Mühlenplatz
„Armut ist eines der Hauptprobleme“
„Armut ist eines der Hauptprobleme“
„Armut ist eines der Hauptprobleme“
Trend zum Selbermachen: Wenn Wertloses wertvoll wird
Trend zum Selbermachen: Wenn Wertloses wertvoll wird
Trend zum Selbermachen: Wenn Wertloses wertvoll wird
Welche Kreuzung suchen wir heute?
Welche Kreuzung suchen wir heute?
Welche Kreuzung suchen wir heute?

Kommentare