Soziales Lernen und bewegte Schule

Dr. Stefan Trenner ist neuer Direktor der ADS

Um den voll versiegelten Schulhof der ADS grüner zu gestalten, sammeln der neue Direktor Dr. Stefan Trenner und sein Kollegium gerade Ideen. Foto: Christian Beier
+
Um den voll versiegelten Schulhof der ADS grüner zu gestalten, sammeln der neue Direktor Dr. Stefan Trenner und sein Kollegium gerade Ideen.

Der 51-jährige will unter anderem den Schulhof an der Schützenstraße neu gestalten

Von Anja Kriskofski

Solingen. Der „Neue“ ist ein alter Bekannter: Seit 1. August ist Dr. Stefan Trenner Direktor der August-Dicke-Schule (ADS). Eine große Vorstellungsrunde für Kollegium, Eltern und Schülerschaft war nicht nötig. Denn Trenner kam bereits 2003 als Referendar an das Gymnasium und war zuletzt stellvertretender Schulleiter. „Ich kenne jeden Winkel der ADS“, sagt der 51-Jährige. Vor den Sommerferien wurde die langjährige Direktorin Monika Schneider in den Ruhestand verabschiedet.

Der gebürtige Bonner ist Lehrer aus Leidenschaft. „Ich wusste schon mit 15, 16, dass ich Lehrer werden, mit Jugendlichen arbeiten und sie motivieren will.“ Dabei war seine eigene Schulzeit nicht immer einfach, wie er freimütig zugibt. Die 9. Klasse habe er beinahe wiederholen müssen, die bestandene Nachprüfung rettete ihn. „Ich weiß also, was in Schülern in dieser Situation vor sich geht.“

Nach dem Abitur am Bonner Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium studierte Trenner an der Ruhr-Universität Bochum zunächst Geografie und Sport. Er musste wegen eines Sportunfalls aber das Fach wechseln. So sattelte er erfolgreich auf Biologie um und hängte nach dem Examen sogar noch die Promotion dran. Sein Thema: „Das Wirtsfindungsverhalten von blutsaugenden und feuerliebenden Insekten.“

Den Fokus legt Dr. Stefan Trenner auf das soziale Lernen

An der ADS, wo er nach dem Referendariat eine Vertretungsstelle antrat, hat er den Fokus schnell auf das soziale Lernen gelegt. Auch als Mittelstufen-Koordinator war er lange aktiv. Den Schülern soziale Kompetenzen mitzugeben, liege ihm am Herzen. Mit einer Kollegin erarbeitete er dazu ein Konzept. Bis zur Jahrgangsstufe 8 werde mit den Schülern zu Themen wie Konfliktbewältigung, Teambildung, Ich-Stärkung, aber auch Cybermobbing und Suchtverhalten gearbeitet. „Darin sind viele Lehrkräfte eingebunden.“

Den Teamgedanken betont der neue Direktor auch in anderen Bereichen. So gibt es an der ADS eine offene Steuerungsgruppe, an der sich Eltern ebenso beteiligen können wie Lehrkräfte und die Schülerschaft.

Eines der Themen, das man gemeinsam angehen will, sei der asphaltierte Schulhof. „Diese voll versiegelte Fläche gefällt mir seit Jahren nicht“, sagt Trenner. Nun sollen Ideen gesammelt werden, wie das Areal zum Beispiel mit Bepflanzungsinseln grüner gestaltet werden könnte. „Klimaresiliente Schulhöfe werden von Land und Bund auch gefördert.“

Trenner will die August-Dicke-Schule zudem in Richtung bewegte Schule entwickeln. So würde er gerne wieder die an die Aula angrenzende Sportanlage des Solinger Turnerbunds mit Weitsprung, Beachvolleyball- und Handballfeld nutzen. Diese müssten jedoch saniert werden.

Schule bekommt neue Präsentationstechnik

Weiteres Thema ist die Digitalisierung. Die Umstellung auf den Distanzunterricht im März 2020 habe das Gymnasium gut hinbekommen. Nun gehe es darum, digitale Elemente in den Präsenzunterricht einzubauen, zum Beispiel über Lern-Apps. „Nahezu alle Schüler haben Tablets zur Verfügung oder können sich eines von der Schule ausleihen.“ Von der Stadt werde die ADS nun mit neuer Präsentationstechnik und einem neuen Wlan-Netz ausgestattet. 82 Schüler feierten in diesem Jahr das Abitur an der ADS.

Auch als Direktor mit vielen Verwaltungsaufgaben unterrichtet Trenner weiter, derzeit einen Biologie-Leistungskurs in der Q2. „Das ist eine schöne Abwechslung.“

Den Ausgleich zum Job findet er bei seiner Familie. Er lebt mit seiner Frau und der knapp zweijährigen Tochter in Ohligs. Dazu gehört auch Australian-Sheperd-Rüde Baloo, mit dem er gerne lange Spaziergänge unternimmt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Woolworth öffnet in Ohligs und im Hofgarten
Woolworth öffnet in Ohligs und im Hofgarten
Woolworth öffnet in Ohligs und im Hofgarten
Radfahrer nach Zusammenstoß  verletzt
Radfahrer nach Zusammenstoß verletzt
Radfahrer nach Zusammenstoß verletzt
Schule soll in ehemalige Jugendherberge einziehen
Schule soll in ehemalige Jugendherberge einziehen
Schule soll in ehemalige Jugendherberge einziehen
Corona: Inzidenzwert sinkt auf 55,3 - Impfzentrum schließt am 30. September
Corona: Inzidenzwert sinkt auf 55,3 - Impfzentrum schließt am 30. September
Corona: Inzidenzwert sinkt auf 55,3 - Impfzentrum schließt am 30. September

Kommentare