Absage des Adventskonzerts

Die Chorgemeinschaft Aufderhöhe zieht die Reißleine

Die Chorvereinigung Aufderhöhe bei einer Probe im Zentrum Frieden am Kannenhof. Es galt 2G plus.Foto: Christian Beier
+
Die Chorvereinigung Aufderhöhe bei einer Probe im Zentrum Frieden am Kannenhof. Es galt 2G plus.

Bis zuletzt hatten Sänger nach Lösungen gesucht, um das Konzert am 12. Dezember durchführen zu können.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Solingen. Die „Sternstunden im Advent“ am Sonntag in der Lutherkirche wären für die Chorgemeinschaft Aufderhöhe nicht nur das erste Konzert seit Beginn der Pandemie gewesen. Sondern auch das erste unter der Leitung von Thorsten Schäffer, der 2020 den Dirigentenstab von Nadja Bulatovic übernommen hatte. Nun müssen sich die Freunde des Traditionschors noch weiter gedulden, bis sie einen Liveauftritt der rund 60 Sänger und Sängerinnen erleben können: Die ansteigenden Corona-Infektionszahlen haben zur Absage des Adventskonzerts geführt. Noch bis vor anderthalb Wochen hingen im Stadtgebiet die großen Banner, um für das Konzert zu werben.

„Wir haben uns die Entscheidung wahrhaftig nicht leicht gemacht“, sagt Chor-Geschäftsführerin Elke Henschel: „Es gab viele Vorstandssitzungen und von Woche zu Woche wurde der Blick auf die steigenden Erkrankungen unruhiger und unser aller Magengrummeln lauter.“

So gerne man endlich wieder vor Publikum aufgetreten wäre, so gerne man den neuen Chorleiter und das hörenswerte Programm etwa mit Mendelssohn- oder Mozart-Stücken, aber auch moderneren Songs präsentiert hätte. „Sowohl wir als Chor als auch unser Publikum hätte keinen wirklich entspannten Abend gehabt.“ Sie habe zuvor im schon begonnenen Kartenvorverkauf die große Verunsicherung treuer Chorgemeinschaft-Fans gespürt, erzählt Elke Henschel. „Unsere Entscheidung zur Absage war richtig“. Jetzt wolle man nach vorne schauen, so wie es der Chor schon die ganze Pandemie erfolgreich getan hat: Immer gab es neue Ideen, um Wege zu finden, unter den aktuell gegebenen Bedingungen zu proben oder sich zumindest in Kleingruppen zu treffen. „Unser Chorleiter hat uns wunderbar und bestmöglich durch die letzten anderthalb Jahre hindurch navigiert“, lobt Henschel.

Zoom-Proben, Singalongs zum Selbstüben für Zuhause, Präsenztermine in verschiedenen Kleingruppen und zu Beginn der Pandemie sogar auf zwei verschiedene Orte aufgeteilt, waren einige der Möglichkeiten, um die Krise zu bewältigen. Dass dennoch einige Chormitglieder entnervt aufgegeben hätten, sei schade, aber natürlich akzeptabel, sagt Henschel. „Aber wir haben auch schon wieder Neue dazubekommen, sogar Männerstimmen und Tenor- Verstärkung“, freut sie sich. Denn insbesondere die sind Mangelware. Die Gemeinschaft – nicht zufällig Teil des Chor-Namens – sei durch die Pandemie eher gestärkt worden. Whatsapp-Gruppen, und andere Kommunikations-Apps sowie zahlreiche Telefonate hin und her halfen, sich auch im Lockdown nicht zu verlieren.

Chorgemeinschaft Aufderhöhe lädt Video bei Youtube hoch

Henschel: „Wir freuen uns auf die nächsten Projekte. Spruchreif ist noch nichts. Aber es gibt viele Ideen.“ Damit Weihnachten nicht ganz still für die Freunde der Chorgemeinschaft ausfällt, gibt es auch in diesem Jahr ein Video auf Youtube zu sehen, vergleichbar mit dem Projekt vom vergangenen Jahr. 2020 gab es eine digitale Version von „Stille Nacht“, in diesem Jahr werden gleich zwei Weihnachtslieder gesungen. Welche, das wird aber noch nicht verraten.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Impfpflicht-Gegner liefern sich in Solingen Katz-und-Maus-Spiel mit Polizei
Impfpflicht-Gegner liefern sich in Solingen Katz-und-Maus-Spiel mit Polizei
Impfpflicht-Gegner liefern sich in Solingen Katz-und-Maus-Spiel mit Polizei
Mitte, Ohligs und Wald sind Hitzeinseln
Mitte, Ohligs und Wald sind Hitzeinseln
Mitte, Ohligs und Wald sind Hitzeinseln
Triage: Kliniken in Solingen bereiteten sich früh vor
Triage: Kliniken in Solingen bereiteten sich früh vor
Triage: Kliniken in Solingen bereiteten sich früh vor
Johnson-Geimpfte verlieren Status 2G plus
Johnson-Geimpfte verlieren Status 2G plus
Johnson-Geimpfte verlieren Status 2G plus

Kommentare