Impfstoff

Stadt Solingen erwartet rund 6000 Dosen Astrazeneca im März

Der Impfstoff wird im Solinger Impfzentrum tagesaktuell aufbereitet und verabreicht, einen größeren Lagerbestand gibt es nicht. Foto: Christian Beier
+
Der Impfstoff wird im Solinger Impfzentrum tagesaktuell aufbereitet und verabreicht, einen größeren Lagerbestand gibt es nicht.

Auch von Biontech soll diesen Monat mehr verfügbar sein – Impfzentrum kann schnell reagieren.

Solingen. Trotz der Diskussionen um zu wenig Impfstoff und trotz geringer Impfquoten bundesweit häufen sich Meldungen, dass eine große Menge Impfstoff von Astrazeneca auf Lager liege und nicht verimpft werde. Ein Problem, dass der Leiter des Solinger Impfzentrums, Udo Stock, kennt – aber für die Klingenstadt nicht bestätigen kann: „Wir ordern nur, was wir tagesaktuell verimpfen können.“

Den Kommunen sei dringend empfohlen worden, keine größeren Mengen zu lagern. Dass das Land NRW Lagerbestände des Astrazeneca-Impfstoffs hat, findet Stock nachvollziehbar – das liege an den Priorisierungen, weshalb die Impfstoffe nur nach und nach abgegeben werden könnten. Durch die Erweiterung der 2. Impfgruppe sei der Empfängerkreis nun deutlich größer.

Als Herausforderung erwies sich bislang, dass das Vakzin von Astrazeneca nur für Menschen unter 65 Jahren zugelassen ist – weshalb manch Solinger über 80 erst einen Termin im April oder Mai hat. Besonders der Biontech-Impfstoff ist noch zu selten verfügbar.

Im Lauf des März rechnet Stock mit rund 6000 Dosen Astrazeneca für Erstimpfungen der Solingerinnen und Solinger – und die werden benötigt, da nun auch Mitarbeitende in Kitas, Grund- und Förderschulen geimpft werden dürfen. Rund 1500 Berechtigte gibt es allein in den Kindertagesstätten, berichtet Udo Stock. Die erste Impfung schützt laut Medizinern bereits gut, die zweite Impfung wird nach zwölf Wochen verabreicht. Studien haben so die größte Wirksamkeit ergeben.

Vom Impfstoff Biontech/Pfizer sind 3600 Dosen für Erstimpfungen angekündigt – und noch einmal fast ebenso viele aus dem Bestand, die für die Zweitimpfungen nach drei Wochen zurückgehalten wurden. Der Impfstoff von Moderna wird derzeit ausschließlich in der Tagespflege eingesetzt – hier rechnet die Stadt mit rund 330 Verimpfungen bis Ende des Monats.

Die Einladungen an Lehrer und Erzieher mit dem Impfangebot würden zurzeit verschickt, geimpft werden sie im früheren Kaufhofgebäude. Dirk Bortmann, Pressereferent der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, würde es allerdings begrüßen, wenn die Stadt mit mobilen Impfteams die Einrichtungen aufsuchen könnte, teilte er dem ST mit.

Solingen: Pflegekräfte mit Kontakt zu Patienten haben erste Impfung

„Die Krankenhäuser impfen selbst, da liefern wir nur den Impfstoff“, berichtet Stock. Alle Solinger Pflegekräfte mit Patientenkontakt, die das wollten, seien erstmalig mit Astrazeneca geimpft worden. Exakte Zahlen liegen nicht vor, aber: „Je näher die Menschen am medizinischen Geschehen sind, desto größer ist die Impfbereitschaft – die liegt bei mehr als 90 Prozent“, bestätigt Prof. Dr. Winfried J. Randerath, Chefarzt der Lungenfachklinik Bethanien.

Im Impfzentrum sei man in Zusammenarbeit mit dem Ärztenetzwerk Solimed flexibel – stehe mehr Impfstoff zur Verfügung, könnten schnell weitere Impfstraßen geöffnet werden, betont Udo Stock.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Impfaktionen in Solingen werden weiter ausgeweitet
Corona: Impfaktionen in Solingen werden weiter ausgeweitet
Corona: Impfaktionen in Solingen werden weiter ausgeweitet
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Radfahrer bei Zusammenstoß mit geparktem Fahrzeug lebensgefährlich verletzt
Radfahrer bei Zusammenstoß mit geparktem Fahrzeug lebensgefährlich verletzt
Radfahrer bei Zusammenstoß mit geparktem Fahrzeug lebensgefährlich verletzt
Geplantes Musikfestival ist wegen Corona abgesagt
Geplantes Musikfestival ist wegen Corona abgesagt
Geplantes Musikfestival ist wegen Corona abgesagt

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare