Pandemie

Corona-Inzidenz liegt bei Kindern über 800

Andreas Tempel, Leiter der Alexander-Coppel-Gesamtschule, wäre gerne in den Distanzunterricht gegangen, darf aber nicht. Archivfoto: Christian Beier
+
Andreas Tempel, Leiter der Alexander-Coppel-Gesamtschule, wäre gerne in den Distanzunterricht gegangen, darf aber nicht. Archivfoto: Christian Beier

An mehreren Schulen und in einer Kindertagesstätte sind ganze Gruppen in Quarantäne.

Von Anja Kriskofski

Solingen. Wenige Tage vor Beginn der Weihnachtsferien ist die Sieben-Tage-Inzidenz unter Kindern und Jugendlichen immer noch extrem hoch. Bei den 10- bis 14-Jährigen liege der Wert aktuell bei 867, teilt Stadtpressesprecher Daniel Hadrys auf Anfrage mit. Bei den Fünf- bis Neunjährigen ist er mit 822 geringfügig niedriger (0 bis 4 Jahre: 182). Viele Eltern sehen die hohen Zahlen mit Sorgen – auch mit Blick auf Weihnachten. Denn bei Infektion oder Quarantäne fällt das gemeinsame Feiern etwa mit den Großeltern flach.

Gestern hätten die Schulen 194 Infektionen und 301 Quarantänen unter Schülerinnen und Schülern an die Stadt gemeldet, hieß es aus dem Rathaus. Aktuell seien sechs Klassen beziehungsweise Kindergartengruppen in Quarantäne. Betroffen sind laut Hadrys eine Kindertagestagesstätte, zwei Grundschulen sowie zwei weiterführende Schulen.

An der Alexander-Coppel-Gesamtschule seien aktuell 27 Schüler und Schülerinnen mit Corona infiziert, 23 weitere befänden sich in Quarantäne, berichtete Schulleiter Andreas Tempel auf Anfrage. Auch zwei Lehrkräfte seien infiziert, einer trotz Booster-Impfung. „Zudem haben sich mehrere Kolleginnen und Kollegen wegen anderer Erkrankungen krankgemeldet. Es ist knapp.“

Schulpflicht gilt bis zu den Weihnachtsferien

Er hätte mehr Freiheiten vonseiten des Schulministeriums begrüßt, sagt Tempel, der Sprecher der Gesamtschulen im Sprecherrat der Schulen ist. „Ich hätte mir gewünscht, dass wir in den letzten vier Tagen vor den Weihnachtsferien in den Distanzunterricht gehen können und nur die Oberstufe für ihre Klausuren in die Schule kommen muss.“

Jens Merten über Corona und Schule: „Wir haben noch immer keine Strategie“

Das ist aber nicht zulässig. In Nordrhein-Westfalen gelte die Schulpflicht und Präsenzunterricht bis zu Beginn der Weihnachtsferien, stellte eine Sprecherin der Bezirksregierung Düsseldorf klar. „Weder Schulleitungen noch Eltern können nach eigenem Ermessen entscheiden, ob die Kinder die Schule besuchen oder nicht.“ Einige Schulen hätten aber vor Beginn der Ferien bewegliche Ferientage beschlossen.

Beruhigt habe sich die Situation an der Grundschule Westersburg, berichtete Rektorin Anna Fröhlich. Nachdem dort Ende November mehrere Kinder und Lehrkräfte positiv getestet wurden, fand an zwei Tagen kein Unterricht statt. Alle Lehrkräfte und Kinder wurden PCR-getestet. „In den vergangenen Wochen waren alle Lollitests negativ.“

Alle Entwicklungen rund um das Coronavirus finden Sie hier.

Standpunkt: Nicht leichter geworden

anja.kriskofski @solinger-tageblatt.de

Kommentar von Anja Kriskofski

Es ist richtig, dass die Schulen im zweiten Corona-Winter offen bleiben. Zu massiv sind die Auswirkungen, die Lockdown, Distanzunterricht und fehlende Kontakte zu Gleichaltrigen bei Schülerinnen und Schülern hinterlassen haben. Doch die Inzidenz unter Kindern und Jugendlichen ist auch in Solingen extrem hoch – ganz besonders in den Altersklassen, für die erst seit kurzem ein Impfstoff zugelassen ist. Vor allem wer ein ungeimpftes Kind hat, muss jederzeit damit rechnen, dass es sich mit dem Coronavirus ansteckt oder als Kontaktperson in Quarantäne muss. Die Folge: Weihnachten mit den Großeltern oder anderen Verwandten fällt dann aus. Viele Eltern hätten sich deshalb gewünscht, dass auch Nordrhein-Westfalen in dieser Woche die Schulpflicht ausgesetzt hätte. Dagegen sprechen Klassenarbeiten, die auch in unteren Klassen in diesen Tagen noch geschrieben werden. Und die besondere Stimmung, die gemeinsame Weihnachtsfeiern in einer Klasse schaffen. Auch im zweiten Corona-Winter ist es nicht leichter geworden, die richtige Entscheidung zu treffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Autounfall: Solinger übersieht Treppe
Autounfall: Solinger übersieht Treppe
Autounfall: Solinger übersieht Treppe
Brand im Städtischen Klinikum Solingen
Brand im Städtischen Klinikum Solingen
Brand im Städtischen Klinikum Solingen
A46 zwischen Wuppertal-Cronenberg und Varresbeck wieder freigegeben
A46 zwischen Wuppertal-Cronenberg und Varresbeck wieder freigegeben
A46 zwischen Wuppertal-Cronenberg und Varresbeck wieder freigegeben
Bubble-Waffeln gibt es jetzt in Solingen
Bubble-Waffeln gibt es jetzt in Solingen
Bubble-Waffeln gibt es jetzt in Solingen

Kommentare