Tests bringen Erkenntnisgewinn

Corona: Britische Mutation macht 37 Prozent der positiven Tests aus

Dezernentin Dagmar Becker setzt auf verantwortungsvollen Umgang mit dem Kita-Besuch. Foto: cb
+
Dezernentin Dagmar Becker setzt auf verantwortungsvollen Umgang mit dem Kita-Besuch.

Die Stadt Solingen testet weiter häufig und mehrfach auf das Coronavirus. Neuerdings kann die 14-tägige Quarantäne nicht mehr durch einen negativen Test verkürzt werden.

Von Simone Theyßen-Speich

Solingen. „Wir sind an einem entscheidenden Punkt der Corona-Bekämpfung angekommen“, eröffnete Oberbürgermeister Tim Kurzbach (SPD) am Donnerstag die digitale Pressekonferenz der Stadt. 37 Prozent der positiven Corona-Tests seien mittlerweile auf die britische Mutation B.1.1.7 zurückzuführen. Solingen sei deshalb auf dem richtigen Weg, viel zu testen – um ein realistisches Bild zu bekommen.

So hat die Stadt dank der zusätzlichen Tests auf Mutationen seit Anfang des Jahres nicht nur die Erkenntnis gewonnen, dass deren Anteil höher ist als gemeinhin angenommen. „Da wir Infizierte und Kontaktpersonen in Quarantäne nicht nur am ersten Tag, sondern wiederholt und auch noch am 12. oder 13. Tag testen, ist aufgefallen, dass die Mutation eine längere Inkubationszeit hat“, erklärte Britta Schroer vom Stadtdienst Gesundheit. Diese Erkenntnis habe nicht zuletzt dazu geführt, dass das Robert-Koch-Institut die Quarantäne-Regelungen geändert hat. Alle Kontaktpersonen der 1. Kategorie müssen jetzt 14 Tage in Quarantäne, das kann auch durch einen negativen Test nicht mehr verkürzt werden.

Solingen: Mehr Testangebote zur Öffnung von Kitas und Schulen

Parallel wird die Stadt mit der Öffnung von Kitas und Schulen die Testangebote ausbauen. „Es ist richtig, Schulen und Kitas zu öffnen, dann müssen wir aber den Schutz erweitern. Dazu gehören Tests“, betonte Kurzbach. Ab nächste Woche starten freiwillige Testangebote für Erzieher, Kinder und Eltern in sieben Innenstadt-Kitas.

Gemeinsam mit der Uni Köln sollen diese Tests an eine Studie angebunden werden. Vermutlich ab März sollen dann einfacher handhabbare Speicheltests eingesetzt werden. „Das ist alles eine große Logistik und ein finanzieller Aufwand“, betonte der Stadtchef. „Aber wir können die Verantwortung inklusive schlechtem Gewissen jetzt nicht auf die Eltern abschieben. Und wir müssen angesichts der neuen Lage auch neue Lösungen finden. Es gibt nicht nur Schwarz und Weiß“, betonte Kurzbach.

Eltern können ihre Kinder ab Montag wieder in den „eingeschränkten Regelbetrieb“ der Kitas bringen. In den vergangenen Wochen wurde die „Notbetreuung“ schon von durchschnittlich 45 Prozent der Kinder genutzt. „Wir hoffen weiterhin auf einen verantwortungsvollen Umgang“, appellierte Schuldezernentin Dagmar Becker (Grüne) an die Eltern. Zuletzt hatte es in fünf Solinger Kitas Corona-Ausbrüche mit insgesamt 62 Infizierten gegeben.

Coronavirus: 6039 Solinger sind schon mindestens einmal geimpft

Bei der Rückkehr der Abschlussjahrgänge in die Schulen überlasse man die individuellen Lösungen den Schulleitungen. Ab Montag werden wieder zehn zusätzliche Schulbusse eingesetzt. „Zudem läuft noch unsere Anfrage ans Land, ob Sporthallen wieder geöffnet werden können“, so Rechtsdezernent Jan Welzel (CDU).

Täglichen Zuwachs gibt es bei den Impfungen. Aktuell haben 6039 Solinger eine Erstimpfung, 3454 von ihnen auch schon eine Zweitimpfung erhalten. „Bei der Impfung mit dem Astra-Zeneca-Vakzin gab es vergangene Wochen einige Absagen von ambulanten Pflegekräften“, so Udo Stock, Leiter des Impfzentrums. Aus Sorge vor Nebenwirkungen habe man wohl Mitarbeiter-Teams aufgeteilt.

Alle aktuellen Informationen zum Thema Coronavirus finden Sie in unserem Corona-Blog für Solingen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Ab heute gelten die neuen Corona-Regeln, weitere ab Sonntag und Montag
Ab heute gelten die neuen Corona-Regeln, weitere ab Sonntag und Montag
Ab heute gelten die neuen Corona-Regeln, weitere ab Sonntag und Montag
Inzidenzstufe 3 ab Montag - Weiterer Todesfall in Solingen - Höchster Wert im Bund -
Inzidenzstufe 3 ab Montag - Weiterer Todesfall in Solingen - Höchster Wert im Bund -
Inzidenzstufe 3 ab Montag - Weiterer Todesfall in Solingen - Höchster Wert im Bund -
Live-Blog: Brücke Wupperhof freigegeben - Hochwasser-Soforthilfe von NRW managt die Stadt
Live-Blog: Brücke Wupperhof freigegeben - Hochwasser-Soforthilfe von NRW managt die Stadt
Live-Blog: Brücke Wupperhof freigegeben - Hochwasser-Soforthilfe von NRW managt die Stadt
Ein Anruf von Janett Heinrich rettete Dorrli Wende das Leben
Ein Anruf von Janett Heinrich rettete Dorrli Wende das Leben
Ein Anruf von Janett Heinrich rettete Dorrli Wende das Leben

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare