Hauptstraße

E-Commerce-Campus soll City beleben

Kevin Braasch (l.) und Kai Lindemann haben mit ihrer Firma Kalitec einen E-Commerce-Campus in der City eröffnet. Für Makler Dario Dzamastagic (r.) zeigt das Projekt beispielhaft, wie die Zukunft der unteren Hauptstraße aussehen könnte.
+
Kevin Braasch (l.) und Kai Lindemann haben mit ihrer Firma Kalitec einen E-Commerce-Campus in der City eröffnet. Für Makler Dario Dzamastagic (r.) zeigt das Projekt beispielhaft, wie die Zukunft der unteren Hauptstraße aussehen könnte.

Die Firma Kalitec entscheidet sich bei der Wahl ihres zweiten Standorts bewusst für die Hauptstraße.

Von Manuel Böhnke

Solingen. Eigentlich hatten Kai Lindemann und Kevin Braasch Gräfrath im Blick. Am Lindgesfeld sitzt ihre Kalitec Verbindungstechnik GmbH. Dementsprechend suchten sie in der Umgebung nach zusätzlicher Bürofläche. Dario Dzamastagic hatte eine andere Idee. Der Immobilienmakler schlug vor, auch die City in Betracht zu ziehen. Den Geschäftsführern gefiel die Idee. Inzwischen hat ihr Unternehmen seinen neuen Standort bezogen. In der Hauptstraße 11-13 ist ein E-Commerce-Campus entstanden. Das Beispiel zeigt, welche Konzepte die Fußgängerzone zukünftig beleben könnten.

Seit 2006 vertreibt Kalitec elektronische und elektromechanische Bauteile. Einige Abteilungen befinden sich in Gräfrath, dort ist auch das Lager zu finden. Knapp die Hälfte der 25-köpfigen Belegschaft arbeitet seit kurzem von der City aus. Sie alle sind mit dem Thema Online-Handel betraut.

Daran wirken unter anderen vier angehende Kaufleute im E-Commerce mit, drei von ihnen haben ihre Lehre in diesem Jahr begonnen. Sie waren es, die den Ausschlag für die Erweiterung gaben. „Wir mussten wegen Platzmangels aktiv werden“, berichtet Kai Lindemann. Zusätzlich sollte der Schritt Möglichkeiten zur Weiterbildung eröffnen.

Das frühere Ladenlokal des Versandhauses Quelle an der unteren Hauptstraße erfüllt diese Bedingung. 700 Quadratmeter groß ist die Fläche, verteilt auf mehrere Ebenen. Der Mietvertrag läuft zunächst für fünf Jahre. Lindemann und Braasch könnten sich jedoch vorstellen, länger vor Ort zu bleiben. „Vielleicht wird das hier unser unternehmensinterner Co-Working-Space.“

„Das müsste eine Start-up-Straße sein.“

Makler Dario Dzamastagic über die untere Hauptstraße

Auch gibt es Überlegungen, angehenden E-Commerce-Kaufleuten Möglichkeiten zur Weiterbildung zu bieten. „Das ist so ein toller Beruf, die Ausbildung läuft aber oft nur halbherzig ab“, findet Kai Lindemann. Für seinen Betrieb nimmt er in Anspruch, dass es bei Kalitec besser läuft. Dennoch möchte er neue Akzente setzen, etwa mit Schulungen. Die sollen sich nicht nur an die eigenen Nachwuchskräfte richten, sondern bei Interesse auch an deren Klassenkameraden. Lindemann und Braasch könnten sich vorstellen, mit anderen Ausbildungsbetrieben und Schulen zusammenarbeiten, um an der Hauptstraße für das Berufsbild zu werben und die Lehre attraktiver zu gestalten. Unterstützung sei dabei willkommen.

Die untere Hauptstraße gilt in ihrem aktuellen Zustand nicht als attraktives Umfeld. Abgeschreckt hat die Kalitec-Geschäftsführer das nicht. „Wir sind hier unten nicht auf Laufkundschaft angewiesen“, betont Kevin Braasch. Auf der anderen Seite biete die zentrale Lage Vorteile. Beispielhaft führt Dario Dzamastagic die Infrastruktur an. Wer in seiner Mittagspause essen gehen, zum Friseur oder einkaufen möchte, könne das fußläufig tun.

Auf der anderen Seite profitiere auch die City davon, wenn dort mehr Menschen arbeiten, zeigt sich Kai Lindemann überzeugt: „Das belebt das Umfeld.“ Kevin Braasch ergänzt: „Das sind letztlich Menschen, die Geld vor Ort ausgeben.“

Für Dario Dzamastagic zeigt das Beispiel Kalitec, wie die Zukunft des unteren Teils der Fußgängerzone aussehen könnte. „Das müsste eine Start-up-Straße sein“, sagt der Makler. Insbesondere für viele Einheiten im Erdgeschoss sei lediglich eine gewerbliche Nutzung denkbar – zu deutlich niedrigeren Preisen als vor einigen Jahren. Für größere Flächen Netto-Kaltmieten im zweistelligen Bereich pro Quadratmeter zu erzielen, sei dort kaum noch möglich. Viele Eigentümer haben das Dzamastagics Einschätzung nach eingesehen. Das eröffne die Möglichkeit für neue Konzepte.

e-commerce-campus.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Rurik Gislason von „Let‘s Dance“ verklagt Solinger Agentur
Rurik Gislason von „Let‘s Dance“ verklagt Solinger Agentur
Rurik Gislason von „Let‘s Dance“ verklagt Solinger Agentur
Die Nutzung von Regenwasser hat in Solingen Regeln
Die Nutzung von Regenwasser hat in Solingen Regeln
Die Nutzung von Regenwasser hat in Solingen Regeln
Nach Unfallflucht: 18-Jähriger muss Führerschein abgeben
Nach Unfallflucht: 18-Jähriger muss Führerschein abgeben
Nach Unfallflucht: 18-Jähriger muss Führerschein abgeben
Grippewelle erfasst Solingen
Grippewelle erfasst Solingen
Grippewelle erfasst Solingen

Kommentare