Kaufhof wird abgerissen

Clemens-Galerien: Tiefgarage bleibt noch geschlossen

Das Parkhaus in den Clemens-Galerien kann momentan nicht genutzt werden. Grund sind defekte Umluftanlagen.
+
Das Parkhaus in den Clemens-Galerien kann momentan nicht genutzt werden. Grund sind defekte Umluftanlagen.

Es sei täglich damit beschäftigt, eine Lösung für eine zügige Teilöffnung der Tiefgarage in den Clemens-Galerien zu finden, versichert Udo Stocker auf ST-Nachfrage.

Von Björn Boch, Philipp Müller und Simone Theyßen-Speich

Solingen. Der Hamburger Kaufmann ist für den laufenden Betrieb des Einkaufszentrums verantwortlich. In der Tiefgarage funktioniert die Entlüftungsanlage nicht mehr und kann daher nach den baupolizeilichen Vorschriften nicht betrieben werden. Ziel von Stocker ist, auf Basis von Gutachten in Absprache mit der Stadt Solingen und der Feuerwehr eine Teilöffnung des Parkhauses zu erreichen.

Eine komplette Öffnung wird für die ersten beiden Augustwochen erwartet. Dann sei ihm die Lieferung von drei neuen Abluftmotoren zugesichert worden, hatte Stocker schon vor zwei Wochen erklärt. Der Einbau der Ersatzmaschinen und die Abnahme durch die Behörden könnten sehr zügig erfolgen. Ein Termin für die Teilöffnung gebe es aber noch nicht. -pm-

Artikel vom 10.6.2022

Clemens-Galerien hoffen auf Belebung durch die AOK. So geht es mit dem Parkhaus weiter.

Der Gebäudekomplex neben den Clemens-Galerien (früher Kaufhof und P&C) soll abgerissen werden.

Solingen. Der Abriss der Gebäude, in denen früher Kaufhof und P&C beheimatet waren, soll bereits im Oktober starten. Das erklärte der Projektentwickler Udo Stocker auf Anfrage unserer Redaktion. Der Hamburger Unternehmer leitet nicht nur das operative Geschäft für die Eigentümer-GmbH der Clemens-Galerien, sondern auch für die Gesellschaften, die anstelle der großen Kaufhäuser ein Wohn- und Geschäftszentrum errichten wollen.

Im Herzen der Innenstadt soll ein Haus mit drei bis fünf Geschossen entstehen. Neben Wohnungen – auch mit Mietpreisbindung – und speziellem Wohnraum für Senioren soll es im Erdgeschoss, in einer Passage zwischen Klosterwall und Clemens-Galerien, „kleinteiligen“ Handel geben. Das Rathaus hat dafür nach politischem Beschluss einen städtebaulichen Vertrag mit den Eigentümern geschlossen.

„Mittlerweile hören wir glaubhaft, dass sich der Eigentümer um eine Lösung bemüht.“

Meinolf Thies, Lumen-Kino

Stocker erklärte außerdem, dass es in Sachen Vermietung der Clemens-Galerien gut laufe. Der Einzug der AOK mit einem Dienstleistungszentrum werde die Galerien nach vorne bringen. Mit weiteren Interessenten für Ladenflächen sei er im Gespräch. Die AOK-Regionalleiterin für das Bergische Land, Christiane Otto, hatte berichtet, dass für den Umzug von der Kölner Straße an den Mühlenplatz reichlich Umbauten und Anpassungen in den Clemens-Galerien vorgenommen werden müssten. Etwa zum Jahresende hofft die Krankenkasse, am neuen Standort einziehen zu können, um Anfang 2023 den Betrieb aufnehmen zu können.

Wie sein Vorgänger in der Standort-Vermarktung, der Frankfurter Kaufmann Dr. Jochen Stahl, spricht Udo Stocker von schwierigen baulichen Situationen in den Clemens-Galerien. Vieles sei auf dem Stand von vor 20 oder 25 Jahren und müsse modernen Anforderungen angepasst werden.

Das erleben derzeit auch Mieter wie Intersport Borgmann oder das Lumen-Kino schmerzhaft. Dessen Mit-Geschäftsführer Meinolf Thies hatte die Eigentümer Ende April für die Schließung der Tiefgarage unter den Clemens-Galerien in deutlichen Worten kritisiert.

Viel zu spät sei sich des Problems angenommen worden. „Immerhin hören wir mittlerweile glaubhaft, dass sich der Eigentümer um eine Lösung in Verbindung mit Fachfirmen und dem Bauamt der Stadt bemüht“, erklärte Thies in dieser Woche. Er hofft, dass zeitnah zumindest ein Teil der Garage wieder öffnen könne. Die Schließung sei besonders bitter, weil viele Ortsunkundige nach Solingen kämen, etwa aus Wuppertal, wo das Cinemaxx weiterhin wegen Hochwasserschäden geschlossen ist.

Blick auf die Woche in Solingen: Handel der Zukunft braucht kluge Konzepte

In Sachen Wiedereröffnung des Parkhauses erklärt die Stadt, dass es keinen neuen Sachstand gebe. Der Eigentümer war mit der Schließung im April einer behördlichen Maßnahme zuvorgekommen. Udo Stocker berichtet auf ST-Nachfrage, dass eine Öffnung für Anfang August vorgesehen ist. Drei Umluftanlagen müssten ausgetauscht werden. Deren Lieferung sei für die ersten Augusttage angekündigt. Der Einbau erfolge dann kurzfristig. Ob es eine teilweise Öffnung des Parkhauses vor diesem Termin gibt, wollte Stocker weder bestätigen noch ausschließen. Es liegen nach seinen Angaben Gutachten dazu vor, die noch mit der Stadt und der Feuerwehr besprochen werden müssten.

Das Lumen weist bis dahin seine Besucher auf Ausweichmöglichkeiten hin – prominent auf der Homepage. Zum Beispiel auf Contipark an der Goerdelerstraße. Dieses Parkhaus hat allerdings – wie einige andere – sonntags geschlossen, wie jetzt Tageblatt-Leserin Erika Schultes beklagte. „Wir gehen sonntags gerne zum Tanzen in die Tanzschule Kowalski an der Hauptstraße, aber in der Nähe ist kein Parkhaus zu erreichen.“

Ein Vertrag mit anderen Parkhäusern – auch mit Blick auf sonntägliche Öffnungen – komme für das Lumen derzeit nicht infrage, so Thies. „Bis der Vertrag abgeschlossen wäre, hat das Parkhaus in den Clemens-Galerien hoffentlich längst wieder geöffnet.“

Impfzentrum

Die Stadt hatte zuletzt angekündigt, mit dem Impfzentrum aus Peek & Cloppenburg ausziehen zu wollen. Im ehemaligen Möbel Schmidt an der Mummstraße soll das Impfangebot in ein neues, städtisches Gesundheitszentrum integriert werden, das im Herbst eröffnen könnte. Der Mietvertrag im ehemaligen P&C laufe derzeit bis 31. Juli. „Ob und bis wann dieser gegebenenfalls verlängert werden kann, steht noch nicht fest. Fest steht jedoch, dass – mit oder ohne P&C – mobile, niedrigschwellige Impfaktionen angeboten werden“, erklärte Stadtsprecher Daniel Hadrys.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Markt und Fußgängerzone: So geht es mit den Arbeiten in Ohligs weiter
Markt und Fußgängerzone: So geht es mit den Arbeiten in Ohligs weiter
Markt und Fußgängerzone: So geht es mit den Arbeiten in Ohligs weiter
Ein Familienverein blüht in der Ferienidylle auf
Ein Familienverein blüht in der Ferienidylle auf
Ein Familienverein blüht in der Ferienidylle auf
Durch Fonds: Acht Leerstände in Solingen mit Leben gefüllt
Durch Fonds: Acht Leerstände in Solingen mit Leben gefüllt
Durch Fonds: Acht Leerstände in Solingen mit Leben gefüllt
Parkende Autos blockieren Gehwege öfter als E-Roller
Parkende Autos blockieren Gehwege öfter als E-Roller
Parkende Autos blockieren Gehwege öfter als E-Roller