Anwohner berichten von Jagdszenen

Clanstreitigkeiten als Auslöser? - Massiver Polizeieinsatz am Samstagabend in Ohligs

Auf der Düsseldorfer Straße in Ohligs soll es am Wochenende zu Jagdszenen gekommen sein.
+
Auf der Düsseldorfer Straße in Ohligs soll es am Wochenende zu Jagdszenen gekommen sein.

Die Ohligser Fußgängerzone wurde am Samstagabend Schauplatz mehrerer Prügeleien. Unter anderem gingen offenbar mit Baseballschlägern bewaffnete junge Männer aufeinander los. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort.

Von Verena Willing

Solingen. Was hat sich am Samstagabend in der Ohligser Fußgängerzone abgespielt? Anwohner berichten von regelrechten Jagdszenen. Mehrere junge Männer seien mit Baseballschlägern bewaffnet über die Düsseldorfer Straße gezogen. Außerdem seien hochmotorisierte Fahrzeuge mit mindestens Tempo 80 durch die Fußgängerzone gebrettert, darunter mehrere Mercedes – auch mit Kennzeichen aus dem Ruhrgebiet. Die Schaufensterscheibe eines Kiosks wurde stark demoliert.

Die Polizei bestätigt am Montagmorgen einen großen Einsatz im Bereich der Fußgängerzone. Zahlreiche Funkwagen seien wegen Prügeleien vor Ort gewesen, heißt es. Über die Hintergründe gibt es keine offiziellen Informationen seitens der Behörde.

Erst gegen Mittag erfolgte eine knappe Pressemitteilung der Polizei. Darin ist lediglich von einem Angriff auf einen Kiosk die Rede. Bei dem Geschäft sollen Unbekannte mit Knüppeln die Scheibe eingeschlagen und anschließend einen Reizstoff ins Innere geleitet haben.

Solingen: Augenzeuge berichtet von Clanstreitigkeiten in Ohligs

Als sich mehrere Personen, die sich im und an dem Gebäude aufhielten, ihnen entgegenstellten, flüchteten die Angreifer zu Fuß und mit Fahrzeugen. Das alles soll sich gegen 21.45 Uhr ereignet haben. Auf Nachfrage bestätigt die Polizei eine leichtverletzte Person.

Nach den Schilderungen der Ohligser Anwohner hatte sich die Situation rund um den Kiosk aber bereits gegen 20 Uhr derart zugespitzt, dass zahlreiche Nachbarn wie auch Passanten aufgeschreckt wurden.

Einen Streit unter frustrierten Fußballfans schließen die Augenzeugen aus. „Das müssen Clanstreitigkeiten gewesen sein“, erzählt ein Augenzeuge. Mehrere Personen seien noch am Abend von der Kriminalpolizei befragt worden. Festnahmen hat es aber wohl keine gegeben. Ob die Tat in Ohligs in Zusammenhang mit Clan-Streitigkeiten steht oder etwas völlig anderes der Auslöser für den Angriff war, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Solingen gilt als eine der Hauptwirkungsstätten diverser krimineller Familienclans. Das hatte erst im August Solingens Kripo-Chef Dietmar Kneib im Gespräch mit dem ST bestätigt. Die Polizei will diesen kriminellen Clans mit Nadelstichen das Leben schwer machen – etwa mit Kontrollen von verdächtigen Etablissements oder Durchsuchungen von Privaträumen wie im Sommer des vergangenen Jahres.

Nach dem Angriff am Samstagabend in Ohligs hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten suchen dringend weitere Zeugen. Sie sollen sich unter Tel. (02 02) 2 84-0 melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Autofahrer verliert Kontrolle über sein Auto und kollidiert mit dem Gegenverkehr
Autofahrer verliert Kontrolle über sein Auto und kollidiert mit dem Gegenverkehr
Autofahrer verliert Kontrolle über sein Auto und kollidiert mit dem Gegenverkehr
Händler in Solingen bereiten sich auf 2G-Regel vor
Händler in Solingen bereiten sich auf 2G-Regel vor
Händler in Solingen bereiten sich auf 2G-Regel vor
Corona: Solingen bittet Bundeswehr um Hilfe - Maskenpflicht in Schulen - Ein weiterer Todesfall
Corona: Solingen bittet Bundeswehr um Hilfe - Maskenpflicht in Schulen - Ein weiterer Todesfall
Corona: Solingen bittet Bundeswehr um Hilfe - Maskenpflicht in Schulen - Ein weiterer Todesfall
44 Solinger Hausärzte erreichen bis 2026 das Rentenalter
44 Solinger Hausärzte erreichen bis 2026 das Rentenalter
44 Solinger Hausärzte erreichen bis 2026 das Rentenalter

Kommentare