Auszeichnung

Bürgerpreis geht in die nächste Runde: Alltagshelden gesucht

2020 erhielt Uli Preuss (M.) den Bürgerpreis, hier mit (v. l.) Sparkassen-Chef Stefan Grunwald, OB Tim Kurzbach, ST-Verleger Michael Boll und RSG-Chefredakteur Thorsten Kabitz. Archivfoto: Michael Schütz
+
2020 erhielt Uli Preuss (M.) den Bürgerpreis, hier mit (v. l.) Sparkassen-Chef Stefan Grunwald, OB Tim Kurzbach, ST-Verleger Michael Boll und RSG-Chefredakteur Thorsten Kabitz.

Auszeichnung von Stadt-Sparkasse, Solinger Tageblatt und Radio RSG.

Solingen. Mit dem Bürgerpreis zeichnen Stadt-Sparkasse, Solinger Tageblatt und Radio RSG Menschen aus, die sich in besonderer Weise für andere einsetzen. Der Preis für Menschen, die in Solingen Gutes tun für das Gemeinwohl, wird in diesem Jahr bereits zum fünften Mal vergeben. Ab sofort können alle Solinger ihre Kandidaten für den Bürgerpreis 2021 vorschlagen.

Schirmherr der Aktion ist erneut Oberbürgermeister Tim Kurzbach. „Wir brauchen Persönlichkeiten, die handeln, wenn Not am Mitmenschen ist. Sie sind unsere guten Vorbilder und sie rücken unser Bild von der Wirklichkeit wieder gerade, das zu oft vom Schrillen und Negativen bestimmt wird. Wir brauchen doch die gute Nachricht, dass es so viel Gemeinschaftsgeist, Nächstenliebe und Solidarität in unserer Gesellschaft gibt. Und deshalb ist es gut, dass es Preise gibt, die die Leistungen feiern, die eher im Stillen vollbracht werden und die die Alltagshelden würdigen. Ich sage schon jetzt: Danke für Ihren Einsatz! Und Danke an das Solinger Tageblatt für diese Initiative.“

Für den Sparkassen-Vorstandsvorsitzenden Stefan Grunwald ist der Bezug zur Coronakrise offenkundig. „Helfen ist menschlich: Auch oder gerade in Zeiten von Corona sind Hilfe und Solidarität gefragt. Unser Bürgerpreis zeichnet Menschen aus, die sich in besonderer Weise ehrenamtlich engagieren und für andere einsetzen. Wir sagen Danke!“

Wie wichtig das Ehrenamt für die Stadt ist, betont auch ST-Chefredakteur Stefan M. Kob: „Wenn es den Bürgerpreis nicht schon gäbe, er müsste dringend erfunden werden. Denn ohne ehrenamtliches Engagement wäre unsere Stadt wirklich arm. Das merken wir gerade jetzt in diesen schweren Zeiten, in denen der Einsatz für die Gemeinschaft noch schwieriger geworden ist.“

Aus den Vorschlägen der Solinger wählt eine Jury vier Kandidaten aus. Danach haben die Leserinnen und Leser des Solinger Tageblatts das Wort. Sie stimmen darüber ab, wer von den Bewerbern den Bürgerpreis erhält. Der Preis ist mit insgesamt 2500 Euro dotiert. Der Preisträger erhält für seine Initiative oder seinen Verein 1000 Euro. Jeweils 500 Euro gehen an die anderen drei von der Jury ausgewählten Bewerber.

Bisherige Preisträger waren Renate Butz, die sich für Kinder aus Tschernobyl einsetzt, der in der Flüchtlingsarbeit aktive Arzt Dr. Christoph Zenses, Andreas Griese, der Freizeitangebote für Behinderte organisiert und der ehemalige ST-Fotograf Uli Preuss, der sich in vielen Initiativen in Solingen und darüber hinaus engagiert.

„Jeder von uns kennt sie – die zuverlässigen Helfer, die bei jeder Veranstaltung vor Ort sind. Die anpacken, ohne zu fragen. Sie helfen Menschen in Solingen und sind einfach da, wenn wir sie brauchen. Sie fragen nicht, was sie dafür bekommen, sondern handeln – zum Wohl der Bürger, Vereine und Institutionen in unserer Stadt“, heißt es im Begleittext zur Aktion. Wenn Sie zu diesen Menschen gehören oder jemanden kennen, dann bewerben Sie sich oder schlagen jemanden vor. Vorschläge sind möglich bis einschließlich Sonntag, 25. April – am besten direkt über unser Online-Formular:

www.solinger-tageblatt.de/buergerpreis

Schlagen Sie eine Person vor, wird diese natürlich vor einer Veröffentlichung gefragt, ob sie am Bürgerpreis teilnehmen möchte. Die Abstimmung darüber, welcher der vier Kandidatinnen und Kandidaten den Bürgerpreis erhalten soll, erfolgt ebenfalls online sowie über Coupons im Tageblatt.

Wir versichern Ihnen, dass Ihre persönlichen Daten sowie die Daten genannter Dritter nur im Rahmen des Solinger Bürgerpreises verwendet werden. Eine Nutzung zu Werbezwecken o. ä. erfolgt nicht (www.solinger-tageblatt.de/datenschutz).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Inzidenz über 50: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen ab Montag
Inzidenz über 50: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen ab Montag
Inzidenz über 50: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen ab Montag
Heinz Schwandt feiert heute seinen 106. Geburtstag
Heinz Schwandt feiert heute seinen 106. Geburtstag
Heinz Schwandt feiert heute seinen 106. Geburtstag
Corona: Inzidenzstufe 3 ab Montag - Weiter höchster Wert im Bund
Corona: Inzidenzstufe 3 ab Montag - Weiter höchster Wert im Bund
Corona: Inzidenzstufe 3 ab Montag - Weiter höchster Wert im Bund
Welche Veranstaltung suchen wir? An welche Feste in Solingen denken Sie gerne zurück?
Welche Veranstaltung suchen wir? An welche Feste in Solingen denken Sie gerne zurück?
Welche Veranstaltung suchen wir? An welche Feste in Solingen denken Sie gerne zurück?

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare