2005 gab es die Premiere

Seit 10 Uhr: Solinger Blutspende-Marathon im Konzertsaal

Mit Abstand und Hygienemaßnahmen findet die Blutspende-Aktion wieder im Konzertsaal statt. Archivfoto: Tim Oelbermann
+
Mit Abstand und Hygienemaßnahmen findet die Blutspende-Aktion wieder im Konzertsaal statt. Archivfoto: Tim Oelbermann

Zum 18. Mal veranstalten ST, DRK und Blutspendedienst die Veranstaltung am Pfingstmontag.

Von Simone Theyßen-Speich

Solingen. Als 2005 der erste Solinger Blutspende-Marathon gemeinsam von Solinger Tageblatt, Blutspendedienst-West und dem Solinger DRK-Kreisverband auf die Beine gestellt wurde, ahnte vermutlich niemand, welch lange und gute Tradition sich daraus entwickeln würde. In diesem Jahr wird die Veranstaltung 18 Jahre alt – volljährig also.

Und in all den Jahren hat der Blutspende-Marathon nichts von seiner Wichtigkeit eingebüßt. Im Gegenteil. Die Corona-Krise und damit verbundene Lockdowns und Ausfälle von Spendenaktionen etwa in Firmen haben den Bedarf an Blutkonserven noch dringlicher werden lassen.

Solingen: Blutspender aus dem Jahr 2005 können sich melden

Deshalb findet auch in diesem Jahr wieder der Blutspende-Marathon statt – wie immer am Pfingstmontag, 6. Juni, von 10 bis 15.30 Uhr im Theater und Konzerthaus. Und weil die Veranstaltung volljährig wird, sucht das ST in diesem Jahr Menschen, die bereits bei der ersten Veranstaltung – damals noch mit buntem Bühnen- und Rahmenprogramm – dabei waren. Erinnern Sie sich noch an Ihre Spende 2005? Waren Sie damals vielleicht sogar Erstspender? Ist daraus bei Ihnen eine lange Tradition des Blutspendens erwachsen? Oder waren Sie damals schon ein langjähriger Spender? Egal. Schreiben Sie uns einfach, wir möchten die Spenderinnen und Spender der ersten Stunde in diesem Jahr gerne vorstellen.

-

Schon jetzt laufen die Vorbereitungen, damit der 18. Solinger Blutspende-Marathon erfolgreich und sicher stattfinden kann. „Mit Blick auf die berufsbezogene Impfpflicht sind natürlich auch alle unsere Mitarbeiter und Ehrenamtler, die am Pfingstmontag im Einsatz sind, geimpft“, erklärt Vera Sievert, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit beim Blutspendedienst West. Für die Spender gilt der Zugang nach der 3G-Regel, also geimpft, genesen oder mit tagesaktuellem Test. „Zudem haben wir eine FFP2-Maskenpflicht für Mitarbeiter und Spender, so dass es maximalen Schutz gibt“, so Sievert.

„Wir hoffen ja bis zum Juni alle auf eine dann niedrigere Corona-Inzidenz, ich bin aber stolz, dass wir mit der Blutspende so aufgestellt sind, dass es auf jeden Fall für alle sicher ist“, betont auch der Solinger DRK-Geschäftsführer Dr. Thor-sten Böth. Man habe in den vergangenen zwei Pandemie-Jahren im gesamten Bereich des Blutspendedienstes West keinen nachgewiesenen Infektionsfall bei Blutspende-Terminen gehabt, unterstreicht auch Thomas Herzfeld, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit, den hohe Sicherheitsstandard.

Die Neuerung, vorab Termine für die Spenden zu vergeben, habe sich bewährt. Das verhindere lange Warteschlangen und sorge für einen zügigen Ablauf, betont Vera Sievert. An diesem Verfahren werde man auch über die Pandemie-Zeit hinaus festhalten. So nutzen die App des Blutspendedienstes West, der auch für die Kliniken und Praxen in Solingen zuständig ist, mittlerweile 220 000 Spender, im Oktober 2020 war man mit 70 000 registrierten Spendern gestartet.

18. Marathon

Termin: Pfingstmontag, 6. Juni, 10 bis 15.30 Uhr im Konzertsaal.

Verpflegung: Pandemiebedingt gibt es statt eines Büffets es ein Lunchpaket zum Mitnehmen.

Reservierung: Termine unter Tel. (08 00) 1 1 9 49 11, über die Blutspende-App des DRK oder online reservieren:

www.blutspende.jetzt

Kontakt: Wer war 2005 schon dabei? Schreiben Sie uns:

simone.theyssen-speich@solinger-tageblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

17-Jährige Solingerin leidet seit Corona-Impfung unter Autoimmunkrankheit
17-Jährige Solingerin leidet seit Corona-Impfung unter Autoimmunkrankheit
17-Jährige Solingerin leidet seit Corona-Impfung unter Autoimmunkrankheit
Betrug: Durchsuchung in Solingen
Betrug: Durchsuchung in Solingen
Betrug: Durchsuchung in Solingen
Wald leuchtet und viele Besucher kommen
Wald leuchtet und viele Besucher kommen
Wald leuchtet und viele Besucher kommen
3. Oktober: Bäcker, Blumen, Tankstelle - Wer darf öffnen?
3. Oktober: Bäcker, Blumen, Tankstelle - Wer darf öffnen?
3. Oktober: Bäcker, Blumen, Tankstelle - Wer darf öffnen?

Kommentare