Krieg in der Ukraine

BIA organisiert Hilfstransport für Ukraine

Danny Kelm (l.) und Simon Skarabis nahmen die Beschaffung der Hilfsgüter für die Ukraine laut Unternehmensangaben selbst in die Hand.
+
Danny Kelm (l.) und Simon Skarabis nahmen die Beschaffung der Hilfsgüter für die Ukraine laut Unternehmensangaben selbst in die Hand.

Bei Spendenaktion kommen mehr als 20.000 Euro zusammen.

Von Manuel Böhnke

Solingen. Seit mehr als vier Monaten tobt der Krieg in der Ukraine. Die Hilfsbereitschaft für die vom russischen Angriff Betroffenen bleibt groß. Anfang Mai hat das Solinger Unternehmen BIA eine Spendenaktion gestartet, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen. Der erste Transport mit neun Paletten Lebensmitteln und Hygieneartikeln im Wert von 10.000 Euro sei bereits vor Ort angekommen, teilt der Automobilzulieferer mit.

Den Impuls für die Unterstützung gab Simon Skarabis. Er leitet das BIA-Werk in der Slowakei. „Wir sind in der Slowakei als direktes Nachbarland noch mal näher dran und ein Besuch an der Grenze, wo ich die traumatisierten Mütter und verängstigten Kinder gesehen habe, hat mir gezeigt, dass wir mehr tun müssen“, erläutert er.

Inzwischen planen wir den zweiten Transport.

Danny Kelm, BIA-Geschäftsführer Produktion

Mit seiner Familie hat Skarabis eine Frau und deren sechsjähriges Kind aufgenommen. Über sie erhielt er aus erster Hand Informationen über das Leid der Menschen rund um die Stadt Charkiw. „Die junge Frau hat den Kontakt zu ihrer Heimatgemeinde hergestellt und so den dortigen Bedarf genau ermittelt“, teilt BIA mit.

Das Solinger Unternehmen für Kunststoff- und Galvanotechnik rief Lieferanten und verbundene Firmen zu Spenden auf. Mehr als 50 Betriebe, Privatleute und sogar Schulen aus der Klingenstadt beteiligten sich – mehr als 20 000 Euro kamen zusammen.

Nachdem die erste Lieferung in der Ukraine angekommen ist, fassen die Verantwortliche weitere Unterstützung ins Auge. „Inzwischen planen wir den zweiten Transport, der noch im Juli aus der Slowakei startet und vor Ort die Not lindern wird“, erklärt Danny Kelm. Er ist BIA-Geschäftsführer für den Bereich Produktion. Sein Dank gelte allen, „die die Hilfe organisiert und gespendet haben“. Das schließe den Verein Solingen hilft ein, der die Abwicklung organisiert habe.

Lesen Sie auch: Flüchtling aus Syrien hilft jetzt ukrainischen Flüchtlingen

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Frau fährt alkoholisiert gegen eine Felswand
Frau fährt alkoholisiert gegen eine Felswand
Frau fährt alkoholisiert gegen eine Felswand
Jan Delay bringt in Ohligs Massen zum Tanzen - Mit vielen Fotos
Jan Delay bringt in Ohligs Massen zum Tanzen - Mit vielen Fotos
Jan Delay bringt in Ohligs Massen zum Tanzen - Mit vielen Fotos
85-Jährige Fußgängerin wird angefahren
85-Jährige Fußgängerin wird angefahren
85-Jährige Fußgängerin wird angefahren
Walbusch stattet Fußballprofis von Borussia Dortmund aus
Walbusch stattet Fußballprofis von Borussia Dortmund aus
Walbusch stattet Fußballprofis von Borussia Dortmund aus

Kommentare