Cocktail- und Shisha-Bar

Betreiber des Gravity wollen eine Lücke im Solinger Nachtleben schließen

Eröffnet wurde das Gravity an der Schwesternstraße von Sascha Denis Blömer (v. l.) sowie Eren und Emre Mazgal.
+
Eröffnet wurde das Gravity an der Schwesternstraße von Sascha Denis Blömer (v. l.) sowie Eren und Emre Mazgal.

An der Schwesternstraße in der Solinger Innenstadt eröffnete das Gravity. Es ist eine Cocktail- und Shisha-Bar.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Solingen. Unter der Woche nach der Arbeit chillen, am Wochenende Party: Mit diesem Konzept haben die Brüder Eren und Emre Mazgal in ihrem neuen Lokal Gravity bereits erste Erfolge eingefahren: Seit Anfang Juli ist die Cocktail- und Shisha-Bar an der Schwesternstraße der Innenstadt neu eröffnet und kann bereits mit vielen positiven Bewertungen im Internet punkten. Kein Wunder, schließlich hat sich das Team, zu dem auch Sascha Denis Blömer als Marketing-Kopf gehört, viel Mühe mit dem neuen Outfit der zuletzt lange verwaisten Location gegeben: Violett schimmernde Tische in gepolsterten Polster-Nischen, Sternenhimmel an der Decke, und ein anthrazitfarbener Boden laden zu einem gemütlichen Abend ein.

„Wir wollen mit dem Gravity eine Lücke im Nachtleben von Solingen schließen“, sagt Eren Mazgal, der sich über den Zulauf bei ihm sehr freut. Der gelernte Kfz-Mechatroniker erfüllt sich mit dem eigenen Lokal einen tiefen Berufswunsch. Er sei ein sehr kommunikativer Mensch und die Arbeit in der Werkstatt sei ihm bei allem technischen Interesse auf Dauer doch zu nüchtern gewesen, erzählt er. Beim Gravity, dessen Name einerseits seiner Passion für den gleichnamigen Film huldigt und andererseits auf die gewollte Gemütlichkeit im Ladenlokal anspielt, kann er auf die Kompetenz seines Bruders Emre zurückgreifen, der jahrelang in einer Düsseldorfer Diskothek gearbeitet hat. „Bisher musste man für solch ein Event-Lokal nach Köln, Düsseldorf oder ins Ruhrgebiet fahren und viel Zeit für das Hin- und Her aufbringen. Jetzt kann man in Solingen einen anregenden Bar-Abend genießen“, sagt Eren Mazgal.

Gravity in Solingen: Am Wochenende kann bis 3 Uhr nachts gefeiert werden

Ein bisschen ärgere ihn, dass die Bezeichnung Shisha-Bar bei vielen negativ besetzt sei. „Wir sind aber weder zwielichtig noch verrucht“, betont er und zitiert damit bewusst Attribute, die ihm als Vorurteil immer wieder begegnen. „Wir wollen als Team unseren Gästen einen entspannten und unterhaltsamen Abend bereiten und würden uns riesig freuen, wenn wir auch einmal Besuch von denen bekommen, die noch nie in einer Shisha-Bar waren. Ich bin sicher, es wird ihnen bei uns gefallen.“

Unter der Woche gehe es eher um einen „chilligen“ Abend zur Entspannung, entsprechend sei auch die Musik. Am Wochenende aber werde auf Party gesetzt: Bis 3 Uhr morgens könne gefeiert werden.

Für die im Gravity angebotenen Shishas würden übrigens natürlich nur Nikotin-freie Inhaltsstoffe verwendet, betont der Betreiber. Lediglich im kleinen Außenbereich sei Nikotin gestattet, in Innenräumen nicht.

Ansonsten kann aus der vielfältigen Getränkekarte ausgewählt werden, die außer Erfrischungen, Longdrinks und Cocktails auch jede Menge Alkoholfreies bietet. Eine kleine Snack-Karte ergänzt das Angebot.

www.gravity-solingen.de

Lesen Sie auch: Getränkehandel - Nach zwei Jahren von Normalität noch keine Spur

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

85-Jährige Fußgängerin wird angefahren
85-Jährige Fußgängerin wird angefahren
85-Jährige Fußgängerin wird angefahren
Jan Delay bringt in Ohligs Massen zum Tanzen - Mit vielen Fotos
Jan Delay bringt in Ohligs Massen zum Tanzen - Mit vielen Fotos
Jan Delay bringt in Ohligs Massen zum Tanzen - Mit vielen Fotos
Gastro-Fans ziehen in Ohligs um die Häuser
Gastro-Fans ziehen in Ohligs um die Häuser
Gastro-Fans ziehen in Ohligs um die Häuser
OB Kurzbach: „Dezentrale Energie wird die Lösung sein“
OB Kurzbach: „Dezentrale Energie wird die Lösung sein“
OB Kurzbach: „Dezentrale Energie wird die Lösung sein“

Kommentare