Service

Bescheide jetzt online verfügbar

So sieht die Startseite des Bürgerportals aus. Die Bürger müssen sich für das neue Angebot einmalig registrieren. Screenshot: Stadt Solingen
+
So sieht die Startseite des Bürgerportals aus. Die Bürger müssen sich für das neue Angebot einmalig registrieren.

Technische Betriebe wollen Bürgerkonto ausbauen.

Von Andreas Tews

Solingen. Mit ihrem neuen Bürgerkonto sind die Technischen Betriebe Solingen (TBS) seit gestern online. Über dieses Internetportal können Bürger und Firmen ihre Grundabgabenbescheide aufrufen. In Zukunft soll dieses Angebot ausgeweitet werden, kündigten Stadtdirektor Hartmut Hoferichter (parteilos) und der stellvertretende Leiter der TBS, Jörg Germer, gestern an. Angepeilt sei, dass Bürger künftig auch Vorgänge zur Abfallentsorgung und zu Wasserabrechnungen über dieses Portal abwickeln können.

Die Einführung des Bürgerkontos sei schon vor einigen Wochen geplant gewesen, erklärte Hoferichter. Wegen der Folgen der Corona-Krise habe man dies aber auf diese Woche verschoben. Das Angebot ist für die Bürger freiwillig.

Die TBS betreten laut Germer mit diesem Portal Neuland. Das Ziel sei es, dass Bürger künftig alle städtischen Angelegenheiten, die online zu erledigen seien, über das Bürgerkonto abwickeln können. Es gebe nicht viele Kommunen, die solch ein umfassendes Bürgerkonto anböten.

Bei diesem Service werden die Bescheide digital auf einem Server hinterlegt. Sind neue Dokumente verfügbar, erhalten die betreffenden Bürger eine Information per E-Mail und können die Unterlagen über das Bürgerkonto einsehen. Werden Bescheide abgerufen, wird dies laut TBS-Projektleiter Lutz Emde automatisch registriert. Ab diesem Zeitpunkt gelten die Widerspruchsfristen. Wird ein Bescheid nicht abgerufen, verschicken die TBS ihn per Post.

Wann das Konto über die Grundabgabenbescheide hinaus auch auf andere Bereiche ausgedehnt wird, steht noch nicht fest. Dies sei aber fest avisiert. In einem nächsten Schritt werden die TBS laut Abteilungsleiter Frank Beaujean Online-Funktionen zu Gebührenübersichten angehen. Als „Wunsch“ bezeichnete Emde zudem, dass künftig auch Gebührenangelegenheiten der Stadtwerke – Gas und Strom – über diese einheitliche Plattform laufen. Hierzu sei es aber nötig, unterschiedliche Computerprogramme aufeinander abzustimmen.

Für das Bürgerkonto muss man sich laut Simon Teischler vom IT-Dienstleister regioIT einmalig registrieren. Zugangscode und Passwort kommen dann per Post. Er versichert, dass die Übermittlung der Daten dank einer SSL-Verschlüsselung sicher sei.

Zugang zum Bürgerportal: mein.solingen.de

Auch interessant: Gebühren steigen in Solingen um 19 Euro jährlich

Das könnte Sie auch interessieren

Top-Links

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Motorradfahrer verunglückt auf neuer Wupperbrücke
Motorradfahrer verunglückt auf neuer Wupperbrücke
Motorradfahrer verunglückt auf neuer Wupperbrücke
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter
Kindstötungen in der Hasseldelle: Väter schoben Verantwortung für die Kinder von sich
Kindstötungen in der Hasseldelle: Väter schoben Verantwortung für die Kinder von sich
Kindstötungen in der Hasseldelle: Väter schoben Verantwortung für die Kinder von sich
Kindstötung in der Hasseldelle: Angeklagte wurde womöglich missbraucht
Kindstötung in der Hasseldelle: Angeklagte wurde womöglich missbraucht
Kindstötung in der Hasseldelle: Angeklagte wurde womöglich missbraucht

Kommentare