Bergische Lebensretter

Tanzvideo soll Herz-Druck-Massage erklären

Wollen die Solinger mit kurzen Tanzvideos an einer weltweiten Challenge zum World Restart a Heart Day beteiligen: Kathrin Funk (r.) und Elke Bojarski von den Bergischen LebensretternFoto:Uwe Stobinsky
+
Wollen die Solinger mit kurzen Tanzvideos an einer weltweiten Challenge zum World Restart a Heart Day beteiligen: Kathrin Funk (r.) und Elke Bojarski von den Bergischen Lebensrettern.

Aktion der Bergischen Lebensretter am Sonntag auf dem Neumarkt.

Von Moritz Jonas

Solingen. Kathrin Funk und Elke Bojarski von den Bergischen Lebensrettern wollen über das Thema Laien-Reanimation aufklären. Denn oftmals würde diese lebensrettende Maßnahme noch immer pauschalisiert und mit der Ersten Hilfe in eine Schublade gesteckt, berichten die beiden. Gerade auch an Schulen, in denen ihre Organisation häufig tätig ist.

Das möchten Funk und Bojarski nun ändern und möchten am kommenden Sonntag, 14 Uhr, auf dem Neumarkt, in der Innenstadt ein Tanzvideo als Teil der Lebensretter Dance Challenge produzieren und hoffen dabei auf eine rege Teilnahme.

Flyer sollen auf das Thema aufmerksam machen

Schon an diesem Samstag, 16. Oktober, sollen Flyer zur Aktion in der Innenstadt verteilt werden. Denn an diesem Tag ist auch der World Restart a Heart Day, an dem jährlich weltweit über die Bedeutung außerklinischer Herz-Kreislaufstillstände aufgeklärt werden soll. Weil am Samstag aber auch der wöchentliche Markt vor dem Hofgarten stattfindet, müsse die eigentliche Aktion auf den Sonntag verschoben werden, berichtet Organisatorin Kathrin Funk.

Am Sonntag ab 14 Uhr können sich die Teilnehmer auf dem Neumarkt einfinden und von Kathrin Funk und ihrem Team über das Thema der Wiederbelebung informieren lassen. In regelmäßigen Abständen sollen dann immer wieder einzelne Videos zur Dance Challenge entstehen, die am Ende dann zu einem Video zusammengeschnitten werden sollen. Mit hoffentlich vielen Teilnehmern: „Umso mehr Leute kommen, umso besser wird das Video“, so Funk.

Wir und die Lebensretter verfolgen das gleiche Ziel. Wir wollen die Menschen immer weiter für den Ablauf einer Reanimation sensibilisieren.

Joachim Stüpp schrieb mit seinen Musikerkollegen einen Lebensretter-Song.

Die musikalische Untermalung zur Challenge kommt vom Solinger Musiker-Trio Daniel Schnäbelin, Joachim und Kira Stüpp. Der von ihnen, in Zusammenarbeit mit den Bergischen Lebensrettern, geschriebene und komponierte Song, ist eine direkt Anleitung für den Reanimationsvorgang. Text, Rhythmus und der Tanz sind genau darauf abgestimmt.

Deshalb ist es Joachim Stüpp auch so wichtig, dass die Aktion am Sonntag Anklang findet: „Wir und die Lebensretter verfolgen das gleiche Ziel. Wir wollen die Menschen immer weiter für den Ablauf einer Reanimation sensibilisieren“, so Stüpp.

Kathrin Funk sagt, ihr Sonntag wäre ein gelungener, wenn möglichst viele Menschen kämen, um sich aufklären zu lassen und sich auch nicht zieren, den Tanz zu lernen, sondern ihren Spaß dabei hätten. Das Ende der Veranstaltung ist noch offen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Hofgarten: Edeka Pauli wird größer
Hofgarten: Edeka Pauli wird größer
Hofgarten: Edeka Pauli wird größer
Sexueller Missbrauch: Arzt aus Solingen steht vor Gericht
Sexueller Missbrauch: Arzt aus Solingen steht vor Gericht
Sexueller Missbrauch: Arzt aus Solingen steht vor Gericht
Die ganze Familie ist von Krankheiten betroffen
Die ganze Familie ist von Krankheiten betroffen
Die ganze Familie ist von Krankheiten betroffen
S-Bahn 7: Abellio gibt auf
S-Bahn 7: Abellio gibt auf
S-Bahn 7: Abellio gibt auf

Kommentare