Stadtdirektor Hartmut Hoferichter geht bald in den Ruhestand

Hoferichter-Nachfolge: Entscheidung in den nächsten Tagen

Stadtdirektor Hartmut Hoferichter geht Ende des Jahres in den Ruhestand. Die Suche nach einem Nachfolger läuft. Archivfoto: Christian Beier
+
Stadtdirektor Hartmut Hoferichter geht Ende des Jahres in den Ruhestand. Die Suche nach einem Nachfolger läuft.

Bei der Hoferichter-Nachfolge stand am Samstag eine Vorentscheidung an. Jetzt wollen die Ratsfraktionen über die wichtige Personalie beraten.

Solingen. Bei der Suche nach einem neuen Stadtplanungs- und Baudezernenten soll es nach ST-Informationen noch in der Woche, ab dem 23. August, eine Entscheidung geben. Zuvor wollen die Ratsfraktionen über die wichtige Personalie beraten.

Am Samstag hatten sich die aussichtsreichsten Kandidaten um die Nachfolge des Beigeordneten Hartmut Hoferichter (parteilos) gegenüber Vertretern der Ratsfraktionen vorgestellt. Dabei handelt es sich offenbar um externe Bewerber.

Nach der Sitzung wurde Stillschweigen über den Verlauf der Sitzung und eventuelle Absprachen vereinbart. So war gestern unter anderem von der SPD und der CDU nur zu hören, dass die Fraktionsvorsitzenden jetzt zu Sitzungen ihrer Fraktionen einladen wollen. Über die Personalie entscheidet der Rat. Aufgrund der Einladungsfristen wäre dies frühestens am Montag, 6. September, möglich.

Unser Artikel vom 21. August: Bewerber präsentieren sich

Solingen. Bei der Suche nach einem Nachfolger für Stadtdirektor und Planungsdezernent Hartmut Hoferichter (parteilos) will die Stadt am Wochenende einen entscheidenden Schritt weiterkommen. Am Samstag präsentieren sich gegenüber den Vorsitzenden der Ratsfraktionen die Bewerber, die nach einer Vorauswahl durch die von der Stadt beauftragte Personalberatungsagentur übrig geblieben sind. Danach soll möglichst schnell – eventuell noch am Wochenende – eine Entscheidung fallen.

Gewählt werden soll der neue Planungsdezernent bei einer Sondersitzung des Stadtrates, die noch vor der nächsten regulären Sitzung (30. September) stattfindet. Nach der Geschäftsordnung des Rates wäre dies frühestens am Montag, 6. September, möglich.

Die gute Nachricht ist: Nach Informationen aus Insider-Kreisen sollen unter den Bewerbern mindestens zwei Kandidaten sein, die im Sinne des anspruchsvollen Suchprofils über weite Strecken überzeugend wirken. Hierzu gab es aus dem Rathaus und den Fraktionen aber weder Bestätigungen noch Dementi. Über den Verlauf des Verfahrens hatten die Beteiligten zuvor Stillschweigen vereinbart.

Hoferichter-Nachfolge: Bereits am Samstag könnte eine Vorentscheidung für den „Besten“ fallen

Dass Hoferichter bei seinem Weggang sowohl fachlich als auch verwaltungsorganisatorisch eine große Lücke reißt, ist allen Beteiligten bewusst. Darum sind sich alle Ratsfraktionen auch darin einig, dass es eine „Bestenauswahl“ unabhängig von einer eventuellen Parteizugehörigkeit der Bewerber geben solle. Da aber im fünfköpfigen Stadtvorstand mit Oberbürgermeister Tim Kurzbach und Stadtkämmerer Ralf Weeke bereits zwei Sozialdemokraten sind, gilt es als unwahrscheinlich, dass Bewerber mit SPD-Parteibuch Vorteile hätten.

Ob es bei der Sitzung der Fraktionschefs schon am Samstag eine Vorentscheidung gibt, ist unsicher, bestätigten unter anderem Iris Preuß-Buchholz (SPD), Juliane Hilbricht (Grüne), Jan Michael Lange (BfS/ABI) und Erik Pieck (Linke). Zumindest CDU-Fraktionsvorsitzender Daniel Flemm und Jürgen Albermann (FDP) meldeten bereits an, dass sie nach der Samstagssitzung ein Meinungsbild ihrer Fraktionen oder zumindest der bau- und planungspolitischen Sprecher einholen wollen.

Darum gilt es als möglich, dass die Fraktionsvorsitzenden sich am morgigen Sonntag erneut treffen, um sich auf einen Bewerber zu einigen. Eine solche Einigung ist nach ST-Informationen die Voraussetzung dafür, dass die Stadt zu einer Sondersitzung des Rates einlädt. Diese wäre bei einer Entscheidung am Sonntag aufgrund der Einladungsfristen ab dem 6. September möglich.

Bereits im März begann die Stadt nach einem Nachfolger für Hartmut Hoferichter zu suchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Fünffache Kindstötung: Gutachten wirft Fragen auf
Fünffache Kindstötung: Gutachten wirft Fragen auf
Fünffache Kindstötung: Gutachten wirft Fragen auf
Corona: Inzidenzwert wieder über 50 - Impfzentrum schließt am 30. September
Corona: Inzidenzwert wieder über 50 - Impfzentrum schließt am 30. September
Corona: Inzidenzwert wieder über 50 - Impfzentrum schließt am 30. September
Coronavirus: Chefs in Solingen fordern Fragerecht für Impfstatus
Coronavirus: Chefs in Solingen fordern Fragerecht für Impfstatus
Coronavirus: Chefs in Solingen fordern Fragerecht für Impfstatus
Teilnehmer der Six-Bridges-Rally erleben unvergessliche Zeit
Teilnehmer der Six-Bridges-Rally erleben unvergessliche Zeit
Teilnehmer der Six-Bridges-Rally erleben unvergessliche Zeit

Kommentare