Linie 695

Batterie-O-Busse fahren seit zehn Tagen ohne größere Pannen

Die Stadtwerke verfügen über vier Batterie-O-Busse. Drei werden im Linienbetrieb, einer wird für Schulungen eingesetzt. Archivfoto: Uli Preuss
+
Die Stadtwerke verfügen über vier Batterie-O-Busse. Drei werden im Linienbetrieb, einer wird für Schulungen eingesetzt (Archivfoto).

Die Dieselfahrzeuge werden auf der Linie 695 nur noch selten eingesetzt. Anfang der Woche gab es Probleme mit der Türsteuerung bei einem BOB.

Von Andreas Tews

Solingen. Seit ihrem Neustart auf der Linie 695 fahren die Batterie-Oberleitungsbusse (BOBs) nahezu planmäßig. Das bundesweit beachtete Modellprojekt laufe gut, teilte Silke Rampe, Sprecherin des Verkehrsbetriebs der Stadtwerke, auf ST-Nachfrage mit. Nur in wenigen fällen würden noch Dieselbusse auf der Linie zwischen Gräfrath, Solingen-Mitte und Meigen eingesetzt.

Die Stadtwerke verfügen derzeit über vier BOBs. Langfristig wollen sie ihren gesamten Bus-Fuhrpark durch diese Oberleitungsbusse ersetzen, die über jeweils vier Hochleistungsakkus verfügen. Diese Busse sollen langfristig auch auf den Linien eingesetzt werden, die – wie die 695 – nicht vollständig unter Oberleitungen verlaufen. Die BOB laden ihre Batterien auf den Streckenabschnitten unter den Oberleitungen auf und können abseits der Kabel bis zu 20 Kilometer fahren. Die bisherigen O-Busse verfügen für solche Fahrten über Dieselaggregate.

Drei der vier BOBs setzen die Stadtwerke auf der Linie 695 ein. Der Vierte (Busnummer 861) wird laut Rampe in erster Linie für Schulungszwecke benötigt.

Anfang der Woche waren nach Angaben der Stadtwerke-Sprecherin konstant zwei BOBs auf der Linie von Meigen nach Gräfrath eingesetzt. Die übrigen Fahrten wurden mit einem Dieselbus bedient. Der Grund dafür waren laut Rampe Probleme mit der Türsteuerung bei einem BOB. Dieser Mangel sei aber mittlerweile behoben. Seit Donnerstag sind wieder drei Batterie-Oberleitungsbusse im Linienbetrieb unterwegs.

Probleme mit Batteriesteuerung stoppten den BOB zunächst

Ursprünglich sollten die Batterie-Oberleitungsbusse die Linie 695 bereits Anfang Januar übernehmen. Bei einem offiziellen Termin wurde dies mit dem Vorsitzenden des Bundestags-Verkehrsausschusses, Cem Özdemir (Grüne) gefeiert.

Doch schon nach wenigen Tagen traten Probleme mit den Batterien auf. Durch einen Fehler in der Steuerungssoftware entluden sich die vier Akkus in den Bussen nicht gleichzeitig und gleichmäßig. Dies hatte zur Folge, dass die Batterien auf Fahrten jenseits der Oberleitungen schlappmachten. Diesen Mangel haben die mit dem Modellprojekt befassten Techniker inzwischen behoben. Nachdem auch ein weiteres Computerproblem gelöst worden war, gingen die BOBs Anfang dieses Monats erneut auf Linienfahrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Top-Links

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter
Motorradfahrer verunglückt auf neuer Wupperbrücke
Motorradfahrer verunglückt auf neuer Wupperbrücke
Motorradfahrer verunglückt auf neuer Wupperbrücke
Kindstötungen in der Hasseldelle: Väter schoben Verantwortung für die Kinder von sich
Kindstötungen in der Hasseldelle: Väter schoben Verantwortung für die Kinder von sich
Kindstötungen in der Hasseldelle: Väter schoben Verantwortung für die Kinder von sich
Verstöße gegen Corona-Regeln: Stadt nimmt 400 000 Euro Bußgeld ein
Verstöße gegen Corona-Regeln: Stadt nimmt 400 000 Euro Bußgeld ein
Verstöße gegen Corona-Regeln: Stadt nimmt 400 000 Euro Bußgeld ein

Kommentare