Polizei-Aktion

Autofahrer sollen Kinder im Blick haben

Klassenweise, mit reflektierenden Westen und Plakaten, hatten sich die Schüler der Grundschule Südstraße gestern Morgen rund um die Schule positioniert. Foto: Michael Schütz
+
Klassenweise, mit reflektierenden Westen und Plakaten, hatten sich die Schüler der Grundschule Südstraße am Freitagmorgen rund um die Schule positioniert.

Die Polizei-Aktion „Siehst du mich?!“ an den Schulen und Kitas fand am Freitag in reduzierter Form statt.

Von Simone Theyßen-Speich

Solingen. Auf große Plakate haben sie es aufgemalt: „Siehst – du – mich?“ Die präsentierten Kinder und Lehrer der Grundschule Südstraße in Ohligs am Freitagmorgen vor Schulbeginn den Autofahrern, die an ihrer Schule vorbeifuhren. „Wir möchten den Autofahrern sagen, dass sie vor der Schule besonders aufpassen müssen, weil hier viele Kinder unterwegs sind“, erklärten Hanna (8) und Lena (9) aus der Klasse 3 b die Aktion.

Wie jedes Jahr zu Beginn der dunklen Jahreszeit, hatte die Polizei wieder zu der Aktion aufgerufen. „In diesem Jahr sind sieben Grundschulen an acht Standorten und 13 Kindertagesstätten mit dabei“, erzählte Katrin Grastat, Verkehrserzieherin bei der Polizei.

An der Grundschule Böckerhof hat man die Aktion in diesem Jahr mit selbstgebastelten Stellvertreter-Puppen umgesetzt.

Sie und ihre Kollegen konnten die Aktion in diesem Jahr nicht aktiv begleiten, die Corona-Regeln ließen das nicht zu. „Es machen diesmal auch deutlich weniger Schulen und Kitas mit, weil es für viele Schulen schwierig war, die Klassen den Abstandsregeln entsprechend zu positionieren“, erklärte Polizei-Kollegin Daniela Berghaus.

An der Südstraße war man aber mit 200 Erst- bis Viertklässlern dabei. Unterstützt wurden sie von der Polizei-Bezirksdienstbeamtin Sabine Jurek. „Die Klassen stehen auf beiden Straßenseiten und an den verschiedenen Kreuzungen der Südstraße rund um die Schule sowie am hinteren Bereich an der Elbestraße“, erklärte Schulleiterin Sandra Faulenbach. Alle Kinder trugen reflektierende Westen, einige hatten ihre Kleidung noch mit Knicklichtern zum Leuchten gebracht. „Meine Mutter hat sogar meine Mütze mit Knicklichtern dekoriert“, zeigte Carlotta aus der Klasse 2 a stolz.

Vorab hatte man sich an der Schule schon intensiv mit dem Thema beschäftigt. „In den ersten und zweiten Klassen gehört das Thema Verkehr mit der Frage ,Was ziehe ich an, damit man mich im Dunkeln gut sieht?‘, ohnehin zum Lehrstoff,“ so Faulenbach. Zudem hatten die Schulsozialpädagogin Eva Weckstadt und ihre Mitstreiter große neonfarbene Plakate im Keith-Haring-Stil gestaltet.

Die Schule hat seit einiger Zeit auch eine Elternhaltestelle. Von dort aus sollen Kinder, die von den Eltern mit dem Auto gebracht werden, den Rest des Weges zu Fuß gehen. „Insgesamt haben wir sehr viele Kinder, die zu Fuß, alleine oder als Weggemeinschaft, zur Schule kommen“, freut sich die Schulleiterin. „Aber natürlich müssen wir morgens auch immer mal wieder auf das Halteverbot direkt vor der Schule hinweisen“, so Hausmeister Herbert Dahlhaus, der gestern auch in Warnweste und mit Plakaten die Aktion unterstützte.

Bei den Autofahrern in Ohligs kam „Siehst du mich?!“ gut an. „Ich finde es gut, dass die Kinder so für das Thema sensibilisieren“, erklärte Autofahrer Dominik Palmer, der natürlich langsam an der Schule vorbeifuhr. Als Dankeschön fürs Langsam-Fahren winkten die Südstraßen-Kinder den Autofahrern zu – und fast alle winkten zurück.

Verkehrserziehung samstags im Tageblatt

ST-Aktion: Weil die Verkehrserzieher der Polizei derzeit nicht die Grundschulen und Kitas besuchen können, haben sie gemeinsam mit dem ST ein kleines Verkehrsquiz für Kinder und Eltern entwickelt. Jede Woche können drei Fragen beantwortet werden. Polizei-Teddys warten auf die Gewinner.

Stadt hat noch eine 30er-Zone auf der Agenda: In Gräfrath brauchte das Rathaus ein Jahr, um die neuen Regeln umzusetzen – in Höhscheid soll es jetzt schneller gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Top-Links

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Motorradfahrer verunglückt auf neuer Wupperbrücke
Motorradfahrer verunglückt auf neuer Wupperbrücke
Motorradfahrer verunglückt auf neuer Wupperbrücke
Kindstötungen in der Hasseldelle: Väter schoben Verantwortung für die Kinder von sich
Kindstötungen in der Hasseldelle: Väter schoben Verantwortung für die Kinder von sich
Kindstötungen in der Hasseldelle: Väter schoben Verantwortung für die Kinder von sich
Verstöße gegen Corona-Regeln: Stadt nimmt 400 000 Euro Bußgeld ein
Verstöße gegen Corona-Regeln: Stadt nimmt 400 000 Euro Bußgeld ein
Verstöße gegen Corona-Regeln: Stadt nimmt 400 000 Euro Bußgeld ein
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter

Kommentare