Plattform

Aufgaben von Corona Care haben sich verändert

Die offene Facebook-Gruppe „Corona Care Solingen“ bietet Unterstützung nach Bedarf an. Foto: Michael Schütz
+
Die offene Facebook-Gruppe „Corona Care Solingen“ bietet Unterstützung nach Bedarf an.

Plattform wurde im ersten Lockdown ins Leben gerufen, um Hilfesuchende und Helfer zusammenzubringen.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Solingen. Uli Preuss, Michael Roden und Felix Wieland als Administratoren der Facebook-Gruppe „Corona Care Solingen“ haben nach wie vor viel zu tun. „Man muss immer wieder ein Auge darauf werfen, was da los ist“, sagt Uli Preuss, der das mehrfach täglich übernimmt. Unlautere Anfragen werden erst gar nicht auf die Seite gelassen. Aber mitunter müsse man schon mal eingreifen. Nämlich zum Beispiel dann, „wenn man den Eindruck hat, da wird unter den Helfern gestritten, wer denn nun loslegen darf“, berichtet Preuss ein bisschen schmunzelnd. Natürlich freut er sich sehr über jedes soziale Engagement.

„Wir ziehen da alle an einem Strang.“ 

Uli Preuss, Administrator von Corona Care

Die Fragen, die ankommen, sind vielfältig. Da wird jemand gesucht, der vorübergehend die Pflege des Grabes eines Angehörigen übernehmen kann, weil derzeit kein Besuch in Solingen von auswärts möglich ist. Dann wieder wird Hilfe gesucht, um eine Dame im Rollstuhl zum Friseur zu bringen. „Es dauert manchmal nur wenige Minuten, bis so etwas geklärt ist“, sagt Preuss.

Alles in allem hätten sich die Inhalte der Hilfsanfragen seit dem Frühjahr aber verändert. Zu Beginn der Pandemie ging es vielfach darum, für ältere Menschen einzukaufen oder das Gassigehen für jemanden zu übernehmen, der in Quarantäne ist. „Da haben sich aber inzwischen viele feste Partnerschaften entwickelt, so dass dieser Bereich ins Private gerutscht ist“, sagt Preuss. „Unsere Plattform hat da Türen geöffnet und Menschen miteinander vernetzt, jetzt läuft viel ohne uns.“ Eine Entwicklung, die er prima findet.

Solingen: Service-Seiten mit nützlichen Informationen werden geteilt

Trotzdem bliebe die Facebook-Seite lebhaft. „Wir haben immer wieder neue Anfragen und lassen viele Postings auch zu. Gastronomen, die ihre Lieferdienste anbieten zum Beispiel. Da gibt es zwar inzwischen eine eigene Seite, aber es besteht natürlich ein großes Interesse an einer möglichst weiten Verbreitung.“ Auch Hotlines von Arbeitsagenturen erscheinen auf der Facebook-Seite oder Informationen zu Soforthilfe oder Überbrückungsgeld.

Der Ableger, „Masken für Solingen“ sei inzwischen nicht mehr so stark frequentiert. „Es gibt zwar immer noch fleißige Näherinnen, aber inzwischen gibt es ja längst industriell gefertigte Mund-Nase-Bedeckungen. Und auch Einwegmasken sowie medizinischen Maske sind keine Mangelware mehr, so wie das im Frühling war.“ Das sei also inzwischen mehr eine Hobby-Plattform geworden.

Zur Seitenpflege gehört für Uli Preuss auch die tägliche Aktualisierung der Infektionszahlen sowie das Teilen anderer Service-Seiten, die in der aktuellen Corona-Phase für die Solinger nützliche Infos bereitstellen. Man sei ja schließlich keine Konkurrenz, sondern freundschaftlich vernetzt und zum Wohle der Hilfesuchenden unterwegs. „Wir ziehen da alle an einem Strang“, sagt der Administrator der Facebook-Gruppe.

Die Anfänge

Corona Care SG: Die Facebook-Gruppe wurde im März gegründet, um im ersten Lockdown stadtweit schnell Hilfsangebote– und Ideen zu koordinieren: Telefonpatenschaften für Menschen in Seniorenheimen etwa oder die „Suppenküche to go“.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Viele Freizeitanlagen in Solingen bleiben geschlossen
Viele Freizeitanlagen in Solingen bleiben geschlossen
Viele Freizeitanlagen in Solingen bleiben geschlossen
Explosion in Leverkusen: Drei Mitarbeiter werden noch vermisst - Entwarnung für Solingen
Explosion in Leverkusen: Drei Mitarbeiter werden noch vermisst - Entwarnung für Solingen
Explosion in Leverkusen: Drei Mitarbeiter werden noch vermisst - Entwarnung für Solingen
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Corona: 7-Tage-Inzidenz liegt bei 60,9 - Impfaktion in Ohligs fällt aus
Corona: 7-Tage-Inzidenz liegt bei 60,9 - Impfaktion in Ohligs fällt aus
Corona: 7-Tage-Inzidenz liegt bei 60,9 - Impfaktion in Ohligs fällt aus

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare