Gesundheit

Arztpraxen sind wegen Erkältungen stark ausgelastet

Statistisch gesehen sind Januar und Februar die Monate mit den höchsten Ansteckungszahlen. Foto: Michael Sieber
+
Nicht nur Erwachsene, sondern vor allem auch Kinder und Jugendliche sind erkältet.

Vor allem in Kindergärten und Schulen grassieren zurzeit die Krankheitserreger. Das Immunsystem ist bei vielen Kindern nicht mehr so trainiert wie vor Corona.

Von Kristin Dowe

Solingen. Die Erkältungswelle rollt und hat inzwischen auch Solingen erreicht. So seien die Arztpraxen der Klingenstadt inzwischen stark ausgelastet, berichtet Dr. Stephan Kochen, Sprecher des Solinger Praxisnetzwerks Solimed. „Das höre ich inzwischen von vielen Kollegen. Die Entwicklung zeichnet sich schon etwa seit Anfang September ab, obwohl die Erkältungssaison sonst eigentlich später beginnt.“

Auch hätten vor allem Kinderärzte in diesem Jahr schon im August und im September sogenannte RS-Viren (RSV steht für Respiratorisches Syncytial-Virus) festgestellt worden – bei Säuglingen und Kleinkindern einer der häufigsten Auslöser für Erkältungskrankheiten.

So seien vor allem Kindergärten und Schulen häufige Übertragungsorte für Infekte. Dass die Erkältungswelle in diesem Jahr etwas heftiger ausfällt als sonst, habe möglicherweise auch etwas mit dem Lockdown im Zuge der Corona-Pandemie im vergangenen Jahr zu tun, vermutet Kochen.

Immunsystem ist wie ein Muskel: Es muss trainiert werden

„Die Masken haben auf der einen Seite natürlich vor einer Corona-Infektion und vor anderen Infekten geschützt. Auf der anderen Seite ist unser Immunsystem wie ein Muskel, der auch regelmäßig trainiert werden muss.“ Wenn das Immunsystem also gar nicht bei Kontakten gefordert werde, könne das den Körper auf Dauer wiederum anfälliger für Infekte wie Erkältungskrankheiten machen.

Bei Atemwegsinfekten wird vorsorglich ein PCR-Test gemacht

Auch Olivier Weh-Gray, Sprecher der Solinger Kreisstelle der Kassenärztlichen Vereinigung (KV), bestätigt eine Zunahme von Infektionskrankheiten im Bergischen. „Bei Atemwegserkrankungen machen wir immer noch vorsorglich einen PCR-Test, um eine Corona-Infektion auszuschließen.“ Die These, dass es einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen dem jetzigen Erkältungsgeschehen und dem Lockdown im vergangenen Jahr gebe, teile er nicht einschränkungslos. „Das wäre ein Blick in die Glaskugel. Unstrittig ist aber, dass nun einfach die Jahreszeit für Erkältungen ist.“

Vor dem Gang zum Arzt sollten Betroffene erst mal auf bewährte Hausmittel zurückgreifen, rät Weh-Gray: „Tee trinken, vitaminreiche Ernährung und immer schön die Füße warmhalten.“

Dazu auch: SOS-Tricks: So werden Sie die Erkältung los – in nur zwei Tagen

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Getanzter Heiratsantrag auf dem Mühlenplatz
Getanzter Heiratsantrag auf dem Mühlenplatz
Getanzter Heiratsantrag auf dem Mühlenplatz
Trend zum Selbermachen: Wenn Wertloses wertvoll wird
Trend zum Selbermachen: Wenn Wertloses wertvoll wird
Trend zum Selbermachen: Wenn Wertloses wertvoll wird
„Armut ist eines der Hauptprobleme“
„Armut ist eines der Hauptprobleme“
„Armut ist eines der Hauptprobleme“
Corona: Erneut Todesfall in Zusammenhang mit Covid-19 in Solingen
Corona: Erneut Todesfall in Zusammenhang mit Covid-19 in Solingen
Corona: Erneut Todesfall in Zusammenhang mit Covid-19 in Solingen

Kommentare