Mobilität

Arbeiten an Veloroute nehmen in den nächsten Wochen Fahrt auf

Der Überweg der Korkenziehertrasse am Kunstmuseum wird um 20 Meter in Richtung Gräfrather Kern verlegt. Archivfoto: Christian Beier
+
Der Überweg der Korkenziehertrasse am Kunstmuseum wird um 20 Meter in Richtung Gräfrather Kern verlegt.

Beim neuen Radweg werden auch umstrittene Punkte umgesetzt.

Von Andreas Tews

Solingen. In den kommenden Wochen gehen die Arbeiten an der Veloroute Hilden-Solingen-Wuppertal weiter. Aus einer Mitteilung der Stadtverwaltung geht hervor, dass auch umstrittene Punkte, wie die Straßenquerungen mit Vorfahrt für Radfahrer und der neue Überweg über die Wuppertaler Straße umgesetzt werden.

Die Veloroute soll als gut ausgebauter und ausgeschilderter Radweg für Freizeitradler und Fahrrad-Pendler gleichermaßen attraktiv sein. Sie führt von Hilden über Ohligs, Wald und Gräfrath in Richtung Wuppertal-Vohwinkel. Unter anderem verläuft sie über Teile der Korkenziehertrasse, an anderen Stellen entlang von Straßen auf Radstreifen. Sie soll sich durch einen guten Zustand der Fahrbahnen und eine einheitliche Beschilderung auszeichnen.

Solingen: An drei Punkten sollen die Fahrradfahrer Vorfahrt vor den Autos haben

Als nächste Arbeiten vor Ort stehen unter anderem neue Verkehrsführungen für Radfahrer auf der Hildener Straße, der Kasparstraße und eine Linksabbieger-Regelung auf der Friedrich-Ebert-Straße an. An diesen Punkten soll genauso im Sommer gebaut werden wie an den Übergängen der Korkenziehertrasse über die Fuhrstraße, die Nümmerner Straße und die Dahler Straße. An diesen drei Punkten sollen die Fahrradfahrer Vorfahrt vor den Autos haben, die auf den querenden Straßen unterwegs sind. Dies war vor allem in Teilen der Gräfrather Politik umstritten.

Ebenso auf Ablehnung bei Teilen der Bezirksvertretung stieß die neue Verkehrsführung für Fahrradfahrer am Übergang der Korkenziehertrasse über die Wuppertaler Straße am Kunstmuseum. Hier hatten die Stadtteilpolitiker Sicherheitsbedenken und lehnten deswegen mehrheitlich die von der Verwaltung vorgeschlagene Fällung eines Baumes ab. Der Umbau sei aber auch möglich, wenn der Baum nicht gefällt werde, teilte die Verwaltung mit. Darum soll der Überweg gemäß früherer Beschlüsse des Stadtrates im Oktober und November umgebaut werden.

Die Korkenziehertrasse entlang der ehemaligen Bahnstrecke Solingen – Wuppertal-Vohwinkel erfreut sich aufgrund der ansteigenden Temperaturen zur Zeit hoher Beliebtheit. Doch das hohe Menschenaufkommen sorgt auch für Probleme.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe übertrifft alle Erwartungen
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe übertrifft alle Erwartungen
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe übertrifft alle Erwartungen
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter - Impfungen in Burg und Südpark
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück
Solinger Jugendamt bestätigt Trend: Gefährdungen von Kindeswohl nehmen zu
Solinger Jugendamt bestätigt Trend: Gefährdungen von Kindeswohl nehmen zu
Solinger Jugendamt bestätigt Trend: Gefährdungen von Kindeswohl nehmen zu

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare