Ohligs

Anwohnern stinkt die Kläranlage

Haben mit Betroffenen eine Chatgruppe gegründet, um sich gegenseitig vor Gestank zu warnen (v. l.): Frank Eisler und Ralf Quadflieg.
+
Haben mit Betroffenen eine Chatgruppe gegründet, um sich gegenseitig vor Gestank zu warnen (v. l.): Frank Eisler und Ralf Quadflieg.

Die Geruchsbelästigung an der Grenzstraße war laut Betreiber der langanhaltenden Hitze geschuldet.

Von Moritz Berger

Solingen. Nachbarschaftliche Hilfe kann ganz nützlich sein. Man unterstützt sich gegenseitig, greift einander unter die Arme oder informiert die Nachbarn, wann sie die Fenster schließen sollen. Zumindest haben sich ST-Leser Ralf Quadflieg und seine Nachbarn zuletzt regelmäßig davor gewarnt, wenn es wieder stank. Den Ursprung des Geruchs verorteten sie bei der Kläranlage an der Grenzstraße. Über Wochen hinweg habe es meist frühmorgens und ab dem Nachmittag gestunken, berichtete Quadflieg. „Da will man morgens das Fenster aufmachen und dann kommt der ganze Mief ins Haus.“

Vor einigen Wochen begannen Ralf Quadflieg und seine Nachbarn sich gegenseitig in Kenntnis zu setzen, sollte sich der Geruch wieder im Viertel verbreiten. Eine Chatgruppe namens „Kläranlagenmief“ erleichterte dabei die Kommunikation. Der Verlauf der Unterhaltung besteht im Wesentlichen aus Emoticons, die vor Ekel grün angelaufen sind und die Nachbarn warnen sollen. Die Chatgruppe liest sich daher wie ein Protokoll, wann der Geruch welches Haus erreichte. Frank Eisler ist einer der Anwohner, die über den „beißenden Gestank“ nach Fäkalien informieren. In den vergangenen Jahren sei es lediglich an einigen Sommertagen mit heißen Temperaturen zu der Geruchsbelästigung gekommen, zuletzt jedoch ständig. „Es ist besonders unangenehm, wenn man am Wochenende draußen sitzt“, sagte Eisler.

Zuständig für die Kläranlage an der Grenzstraße ist der Bergisch-Rheinische Wasserverband. Deren Leiter für den Fachbereich Abwasser, Markus Koch, erklärt auf Anfrage dieser Zeitung, dass durch den langanhaltenden Hitzesommer viele Betreiber mit Problemen konfrontiert gewesen seien. Der wenige Regen habe dazu geführt, dass insgesamt wenig Wasser durch die Kanalisation fließe. „Somit gab es keine Spüleffekte und daher vermehrt Feststoffablagerungen wie Fäkalien oder Toilettenpapier“, erklärt Koch. Diese Herausforderung lasse sich jedoch auch auf die Kläranlage übertragen.

Betreiber räumt ungünstigen Sanierungszeitpunkt ein

Zudem wurden in diesem Sommer verschiedene Anlagen auf dem Gelände saniert. Dazu zählen auch die sogenannten „Eindicker“, deren Abdeckungen während der Bauarbeiten abgenommen werden mussten. Ebenjene entwässern zunächst und speichern schließlich den Klärschlamm, bevor dieser ausgegärt wird. „Man muss es leider sagen: Die Zeit für diese Sanierung ist im Nachhinein sehr ungünstig“, räumt Markus Koch ein. Außerdem habe Abwasser normalerweise eine konstante Temperatur, welche durch die Dauer des Hitzesommers jedoch deutlich anstieg. Überhaupt komme es bei den heißen Temperaturen dieses Sommers zu mehr Geruchsbelästigungen, gegen die man seitens des Wasserverbands nicht viel tun könne.

Zuletzt sei bei den Quadfliegs jedoch das Problem mit der Geruchsbelästigung „wesentlich besser“ geworden. Nach dem Regen der vergangenen Tage komme nur noch hin und wieder eine „Duftnote“ herübergezogen, berichtete Petra Quadflieg.

Die Chatgruppe „Kläranlagenmief“ bestehe weiterhin, auch wenn sich die Nachbarn deutlich seltener gegenseitig warnen müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Solinger Fabrik für Schneidwaren erweitert Produktionsfläche
Solinger Fabrik für Schneidwaren erweitert Produktionsfläche
Solinger Fabrik für Schneidwaren erweitert Produktionsfläche
A3 und A46: Ab heute Abend nur je eine Spur frei
A3 und A46: Ab heute Abend nur je eine Spur frei
A3 und A46: Ab heute Abend nur je eine Spur frei
Erneut Gewaltvorwürfe in Solinger Kitas
Erneut Gewaltvorwürfe in Solinger Kitas
Erneut Gewaltvorwürfe in Solinger Kitas
Rattenbefall: Grundschule Stübchen muss Nebengebäude sperren
Rattenbefall: Grundschule Stübchen muss Nebengebäude sperren
Rattenbefall: Grundschule Stübchen muss Nebengebäude sperren

Kommentare