Wupper und Eschbach

Solingen an Tag 3 nach dem Hochwasser

Die Aufräumarbeiten nach den Überflutungen laufen wie schon am Donnerstag auf Hochtouren in Solingen.
+
Die Aufräumarbeiten nach den Überflutungen laufen wie schon am Donnerstag auf Hochtouren in Solingen.

Eine Übersicht: Welche Straßen und Brücken in Solingen noch gesperrt sind, wo Menschen helfen können und was am Samstag geschieht.

Solingen. Auch am dritten Tag nach Starkregen und Hochwasser sind weiter viele Wupperbrücken, Straßen und Ortschaften in Solinggen gesperrt, die Aufräumarbeiten laufen weiter.

Die Pegelstände der Wupper sinken weiter. Während einige Messstellen des Wupperverbands weiterhin keine Daten liefern (Unterburg/Wupper, Eschbach, Papiermühle), meldet das Landesamt Natur und Umwelt sinkende Pegel. So sank der Pegel in Glüder von Freitagmorgen 8 Uhr von 2,18 Meter auf heute Morgen 8 Uhr auf 1,25 Meter. In Buchenhofen in Wuppertal im Bereich der Kläranlage sank der Pegelstand in der gleichen Zeitinnerhalb von 24 Stunden von 2,65 Meter auf aktuell 1,75 Meter.

An vielen Stellen entlang der Wupper laufen die Aufräumarbeiten weiter. Feuerwehr, Technisches Hilfswerk (THW) und Technische Betriebe Solingen (TBS) sind dabei gemeinsam im Einsatz. Alle Entwicklungen zum Hochwasser im Überblick finden Sie in unserem Ticker.

Gesperrt bleiben die Brücke über die Wupper in Unterburg, auch die Eschbachstraße ist weiter gesperrt. In Wupperhof wird nicht vor Montag mit einer Freigabe gerechnet, ein Statiker muss die Brücke überprüfen. Befahrbar ist die Brücke in Glüder zwischen Balkhausen und Witzhelden, auf dem Balkhauser Weg steht eine Baustellenampel nach einem Hangrutsch. Dort fließt der Verkehr nur eingeschränkt. Frei sind die Brücken in Müngsten und am Übergang Haasenmühle nach Leichlingen. Diese Brücke ist aber weiterhin weder über den Hohlenpuhler Weg noch die Lacher Straße erreichbar.

Die Hofschaft Wipperaue mit dem historischen Kotten und der Hotel-und Restaurantanlage müssen erst noch intensiv vom Schlamm befreit werden. Unpassierbar ist auch einige Straßen in Rüden. Dort haben die Einsatzkräfte wie auch in Glüder einen Einsatzschwerpunkt gebildet.

Entlang der Wupper herrscht Zerstörung

Polizei und Ordnungsamt haben angekündigt, keine „Hochwassertouristen“ in die Einsatzgebiete der Hilfskräfte zu lassen.

Inzwischen läuft die große Bereitschaft, den vom Hochwasser betroffenen Anwohnern zu helfen, auf vollen Touren. Bei Facebook hat sich dazu eine eigene Gruppe gebildet: Überflutung Solingen Hilfe: https://www.facebook.com/groups/349758636673197

Das Sozialkaufhaus am Schlagbaum und die Organisation „Gräfrath hilft“ leiten Sachspenden weiter. Die Stadt hat ein Spendenkonto eingerichtet, auf dem gestern bereits 60.000 Euro eingegangen waren: Spendenkonto der Gerd-Kaimer-Bürgerstiftung, IBAN DE97 3425 0000 0001 6633 84, Stichwort: Hochwasser-Hilfe Solingen.

Für Hilfesuchende ist weiterhin die Hotline der Stadt freigeschaltet: 0212 / 1491 2230 oder hochwasserhilfe@solingen.de. -pm-

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Fahren trotz Verbot: Autofahrer ignorieren Absperrungen
Fahren trotz Verbot: Autofahrer ignorieren Absperrungen
Fahren trotz Verbot: Autofahrer ignorieren Absperrungen
Frau fährt gegen geparktes Auto
Frau fährt gegen geparktes Auto
Frau fährt gegen geparktes Auto

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare