Bildung

An den Solinger Schulen drohen bald Engpässe

Die Stadt hat wieder einen Schulwegweiser herausgegeben, der alle wichtigen Informationen für Eltern und Kinder zusammenfasst. Dieser ist auf der städtischen Homepage zu finden.
+
Die Stadt hat wieder einen Schulwegweiser herausgegeben, der alle wichtigen Informationen für Eltern und Kinder zusammenfasst. Dieser ist auf der städtischen Homepage zu finden.

Anfang Februar finden die Anmeldetermine für die künftigen Fünftklässler statt.

Von Simone Theyßen-Speich

Solingen. Mit dem Jahreswechsel ist der Start in die weiterführenden Schulen für die Viertklässler in Solingen mit einem Mal ganz nah gerückt. Schon in knapp vier Wochen stehen die Anmeldungen in den Realschulen, Gymnasien, Gesamtschulen und der Sekundarschule an. Zeit für Familien, sich endgültig für eine Schule und vor allen Dingen für die Schulform zu entscheiden.

1434 Viertklässler wechseln im Sommer in die fünften Klassen. Welche Schule genau sie ab dem 7. August besuchen werden, wird sich aber erst in den nächsten Wochen entscheiden. Anmeldung ist am Dienstag, 7. Februar, und Mittwoch, 8. Februar, jeweils von 8.30 bis 12 Uhr und von 14.30 bis 17 Uhr, in den Schulen. „Wir gehen derzeit davon aus, dass im Schuljahr 2023/2024 keine Engpässe an den Schulen entstehen werden“, zeigt sich Stadt-Pressesprecher Daniel Hadrys optimistisch.

„Das in der Corona-Pandemie eingeführte Verfahren, vorab in den Schulen Anmeldetermine zu vereinbaren und somit lange Warteschlagen vor den Schulen zu verhindern, hat sich in den vergangenen Jahren bewährt und soll auch in diesem Jahr wieder umgesetzt werden“, erklärt Oliver Vogt, Leiter des Stadtdienstes Schule. Alle Eltern sind deshalb aufgefordert, einen Anmeldetermin an ihrer Wunschschule zu vereinbaren.

NRW-Schüler haben 2023 einen Tag mehr frei, als geplant

Die Kontaktdaten dazu werden über die Grundschulen mitgeteilt. Zudem stellen sich alle Schulen mit Sekundarstufe I – die drei Realschulen, die vier Gymnasien, die vier Gesamtschulen und die Sekundarschule – mit ihrem Profil und allen wichtigen Informationen im „Schulwegweiser 2023/2024“ vor. Dieser ist digital im „Schulportal“ auf der städtischen Homepage abrufbar.

Die Schulverwaltung weist darauf hin, dass nur an einer Schule ein Anmeldetermin vereinbart werden kann. „Dabei sind beide Anmeldetage gleichwertig, es spielt für die Aufnahmeentscheidung der Schule also keine Rolle, ob am ersten oder zweiten Tag angemeldet wird“, erklärt Oliver Vogt. Die Anmeldung muss von einem Erziehungsberechtigten vorgenommen werden. Geburtsurkunde oder Stammbuch, der von der Grundschule ausgestellte Anmeldeschein sowie das Original-Halbjahreszeugnis der Klasse vier müssen mitgebracht werden.

Bei zu vielen Anmeldungen an einer Schule wird koordiniert

Sollten die Aufnahmekapazitäten an der Wunschschule nicht ausreichen, kann die Anmeldung an eine andere Schule der gleichen Schulform vermittelt werden, sofern die Familien dies wünschen. Andernfalls werden die Eltern darüber informiert, an welchen Schulen noch aufgenommen werden kann. Der letzte Anmeldetag dafür wird am 22. Februar stattfinden.

In den Grundschulen wurde im Sommer 2022 ein mit 1767 Kindern ein sehr starker Jahrgang eingeschult. Diese große Schülerzahl trifft allerdings erst in drei Jahren auf die weiterführenden Schulen. „Unter Berücksichtigung der genehmigten Zügigkeiten sowie der Erfahrungswerte zu ein- und auspendelnden Schülerinnen und Schülern reichen die vorhandenen Kapazitäten im kommenden Sommer aus“, erklärt Daniel Hadrys.

Die genauen Zahlen können aber erst nach den konkreten Anmeldungen Anfang Februar ausgewertet werden. Die wachsenden Schülerzahlen an den weiterführenden Schulen hat die Schulverwaltung aber schon jetzt im Blick. Hier laufen derzeit die Planungen für die Schuljahre ab 2025, da dann mit deutlich steigenden Schülerzahlen an den weiterführenden Schulen in Solingen zu rechnen ist.

Ein Unsicherheitsfaktor bei der Planung ist weiterhin die Zahl der ukrainischen Kinder, die in Internationalen Klassen oder Regelklassen in Solingen beschult werden. „Eine Planung ist dabei nicht möglich. Wir können nur aufgrund tagesaktueller Entwicklungen reagieren und stehen auch dazu im engen Austausch mit den Schulen“, betont Daniel Hadrys.  | Standpunkt

Berufskollegs

Auch an den drei Solinger Berufskollegs finden jetzt die Anmeldungen für das neue Schuljahr, das im Sommer startet, statt. Am Friedrich-List-Berufskolleg laufen diese vom 24. bis 30. Januar, 8 bis 16 Uhr, am Technischen Berufskolleg am 25. (9 bis 15 Uhr) und 27. Januar (13 bis 17 Uhr) sowie am Mildred-Scheel–Berufskolleg vom 30. Januar bis 3. Februar (8 bis 14 Uhr, Dienstag und Donnerstag bis 16 Uhr).

flbk.de, tbk-solingen.de, msb-solingen.de

Standpunkt von Simone Theyßen-Speich: Viele Unbekannte

simone.theyssen-speich@solinger-tageblatt.de

Man kann die Mathematik bemühen, um die aktuelle Situation bei der Schulplanung zu beschreiben. Es ist eine Gleichung mit vielen Unbekannten. Das ist, das wissen nicht nur Mathematiker, schwer zu lösen. Faktor „x“ ist da beispielsweise die Zahl der ukrainischen Kinder, die aktuell in Solingen beschult werden müssen. Niemand weiß vorherzusagen, ob und wie viele Familien mit Kindern noch nach Solingen flüchten werden, oder ob Familien wieder zurück in die Heimat umziehen. Wenn die Schulverwaltung da von tagesaktuellen Zahlen ausgeht, zeigt das, wie variabel dieser Wert ist.

Nicht ganz unbekannt, aber trotzdem sehr variabel ist Faktor „y“, die Raumsituation an den Schulen. Die jüngsten Einschränkungen bei den Ausbauplänen, die wegen der steigenden Baukosten notwendig geworden waren, zeigen, dass auch dabei nur noch „auf Sicht“ geplant werden kann. Sicher sind hingegen die Zahlen der Kinder in Kitas und Grundschulen. Damit muss man planen und ein „+x“ sicherheitshalber vorhalten.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Unfall: Eine Person verletzt
Unfall: Eine Person verletzt
Unfall: Eine Person verletzt
Aus einem Rettungseinsatz wird ein Gasalarm
Aus einem Rettungseinsatz wird ein Gasalarm
Aus einem Rettungseinsatz wird ein Gasalarm
Das Landhaus Kovelenberg wird indisch
Das Landhaus Kovelenberg wird indisch
Das Landhaus Kovelenberg wird indisch
Ohligser bangen um ihr Dürpelfest
Ohligser bangen um ihr Dürpelfest
Ohligser bangen um ihr Dürpelfest

Kommentare