Von libanesischen Geschäftsleuten zurückerworben

Ärztehaus an der Kölner Straße bleibt fest in Solinger Hand

Dr. Norbert Zimmermann wird die Kölner Höfe behalten. Er will das medizinische Dienstleistungszentrum erweitern. Foto: Christian Beier
+
Dr. Norbert Zimmermann wird die Kölner Höfe behalten. Er will das medizinische Dienstleistungszentrum erweitern.

Das Ärztezentrum bietet Entwicklungspotenzial. Im Januar hatte der Solinger Immobiliengeschäftsmann Dr. Norbert Zimmermann die Kölner Höfe von libanesischen Geschäftsleuten zurückerworben.

Von Philipp Müller

Solingen. Er hatte damals erklärt, das Ärztehaus an der Kölner Straße „zunächst“ mit seiner Firma selbst zu behalten. Das „Zunächst“ könne gestrichen werden, er werde das große, ehemalige Postgebäude nicht weiterveräußern, sagt er jetzt. Denn er wolle das Potenzial am Standort für neue Chancen behutsam nutzen.

Das frühere Postamt neben der Sparkasse an der Kölner Straße und das späterer errichtet Postzentrum an der Birker Straße hatte Zimmermann in den vergangenen zehn Jahren zu einem großen medizinischen Dienstleistungszentrum umgebaut. Dann erfolgte der Verkauf an eine ausländische Firma mit libanesischen Geldgebern. Da habe sich leider gezeigt, dass Profit vor Sinn der Nutzung standen, hatte Zimmermann im Januar berichtet. Mit Hilfe der Stadt-Sparkasse Solingen konnte der frühere Rechtsanwalt die Immobilie zurückerwerben.

Jetzt blickt Zimmermann nach vorne. Viele Mieter hätten aufgrund der Entwicklung ihre Mietverträge verlängert. Das schaffe ihm nun Raum, weiter in die Zukunft zu blicken.

„Es ziehen mehr Menschen in die City.“

Dr. Norbert Zimmermann zu den Zukunftschancen der Kölner Höfe

So zieht bald die Filiale eines Sanitätshauses in den Teil an der Birker Straße ein. Das werde das ärztliche Angebot gut ergänzen. Die Erhöhung der Vielfalt medizinischer Leistungen könne auch erweitert werden. Eine frauenärztliche Praxis sei denkbar, auch im Bereich der psychologischen und psychotherapeutischen Versorgung sieht Norbert Zimmermann noch Entwicklungsmöglichkeiten.

In den kommenden Jahren werde sich die Innenstadt stark verändern, ist er sicher. „Es ziehen mehr Menschen in die City, da sind starke Kölner Höfe wichtig.“ Denn die neue Bevölkerung werde im Schnitt nicht die jüngste sein und auf medizinische Versorgung angewiesen. Tatsächlich werden etwa auf dem Omega- und Evertzgelände 2023 Wohnungen gebaut und weitere sollen nach Abriss und Neubau der Sparkassenzentrale in unmittelbarer Umgebung folgen. Die Stadt Solingen setzt auf Umwidmung von Handelsflächen in Wohnraum und auf eine Neuausrichtung der Bedeutung der Innenstadt.

Investitionen in die Bestandsimmobilie schließt Zimmermann nicht aus. So sei ein weiteres Parkdeck denkbar, wenn der Bedarf bestehe. In Kürze will die radiologische Praxis radprax einen Teil ihres großen Energiebedarfs mit Photovoltaik decken. Dazu wird auf den Kölner Höfen eine Anlage errichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Müngstener Brücke: Naturschutzbeirat sieht Hindernisse beim Skywalk
Müngstener Brücke: Naturschutzbeirat sieht Hindernisse beim Skywalk
Müngstener Brücke: Naturschutzbeirat sieht Hindernisse beim Skywalk
E-Roller sorgen in Solingen weiter für Konfliktpotenzial
E-Roller sorgen in Solingen weiter für Konfliktpotenzial
E-Roller sorgen in Solingen weiter für Konfliktpotenzial
Café Q bietet Quiche mit Bio-Qualität
Café Q bietet Quiche mit Bio-Qualität
Café Q bietet Quiche mit Bio-Qualität
Auto umgekippt - 65-Jähriger leicht verletzt
Auto umgekippt - 65-Jähriger leicht verletzt
Auto umgekippt - 65-Jähriger leicht verletzt

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare