Adventsgeschichte

Die Garage wird zur Weihnachtswerkstatt

Sabine, Mia, Sandra, Anke, Brigitte, Rebecca mit der kleinen Romy und Petra (v. l.) haben am Samstag vor dem 1. Advent gemeinsam ihre Adventsgestecke gebastelt.
+
Sabine, Mia, Sandra, Anke, Brigitte, Rebecca mit der kleinen Romy und Petra (v. l.) haben am Samstag vor dem 1. Advent gemeinsam ihre Adventsgestecke gebastelt.

Freundinnen basteln seit 15 Jahren vor Weihnachten Adventskränze und Gestecke.

Von Simone Theyßen-Speich

Solingen. „Schreiben Sie doch einfach mal eine ganze Zeitung voll nur mit schönen und positiven Geschichten“ – mit diesem Wunsch eines Grundschülers bei einem unserer Zeitungsprojekte hat er uns ins Nachdenken gebracht. Einen ganzen Tag nur Positives – das erscheint angesichts der Nachrichtenlage fast unmöglich. Aber zumindest vier schöne Adventsgeschichten für die vier Adventswochen sind es geworden. Geschichten abseits von offiziellen Terminen. Geschichten, wo Menschen miteinander und füreinander etwas Schönes machen.

Auf passend gesägten Balken ist dieses Gesteck für den großen Tisch entstanden.

Wie die Freundinnen, die seit 15 Jahren vor jedem Weihnachts- und jedem Osterfest gemeinsam Gestecke und Dekorationen basteln. In der Garage von Sandra und Mutter Mia an der Nettelbeckstraße wird regelmäßig eine Bastelstube eingerichtet. Bis unter die Decke stapeln sich dann an den Wänden Boxen mit Bastelmaterialien. Moos und Stroh, Holzstücke und kleine Wurzeln, Kugeln in allen Farben und Größen, Draht und Kerzen.

Jeder macht hinsichtlich Größe oder Farbgestaltung des Adventskranzes oder Gesteckes, was er möchte. Teilweise wird das Material vorher auch gemeinsam eingekauft. Tannenzweige, Kisten mit Moos, das alles ist reichlich vorhanden. „Hast du mal eben . . .“, „Brauchst du noch . . .“ – schnell wird über den großen Tisch mit Material und Tipps ausgeholfen, die Heißklebepistole rübergereicht und gefachsimpelt.

Ein klassischer Adventskranz aus Tannenzweigen.

Sabine hat in diesem Jahr einen klassischen Kranz aus Tanne gemacht, in Weiß und Glas gehalten, mit einem Hirsch in der Mitte. „Der wird an die Tür gehängt“, verrät sie. Der große Adventskranz von Brigitte ist gleich mehrstöckig. Als untere Ebene hat sie einen Kranz mit grauem Filz umwickelt, darauf ein Naturkranz aus getrocknetem Moos, der mit vier grauen Kerzen und dezenter Deko bestückt ist.

Sandra, die gemeinsam mit ihrer Mutter Mia zu den Bastelfreundinnen gehört, hat sogar schon Volkshochschul-Kurse belegt, um neue Bastelideen zu bekommen. Ihre Mutter mag es gerne feierlich. Ihr Kranz aus weiß gefärbten Birkenzweigen, an denen noch die Blätter erkennbar sind, ist mit einer kleinen Lichterkette geschmückt.

Diese Weihnachtsmärkte finden 2022 im Bergischen statt

Natürlich geht es beim Basteln auch gesellig zu. Mettbrötchen und gebrannte Mandeln werden gereicht. Rebecca, deren kleine Tochter Romy erst elf Wochen alt ist, und die mit ihrer Mutter Anke somit ein Drei-Generationen-Frauenteam bildet, hat sogar vorab Zeit gefunden, kleine Donuts zu backen, mit Mini-Zuckerstangen und -kugeln kunstvoll weihnachtlich verziert.

In einer Sportgruppe hatten sich die Frauen 2007 kennengelernt. Seitdem sind sie Freundinnen, teilweise auch Arbeitskolleginnen, machen gemeinsam Sport. Und es ist vor allen Dingen die Bastelleidenschaft, die sie verbindet.

Der Samstag vor dem 1. Advent ist da immer fest eingeplant. „Da geht es dann schon morgens um 11 Uhr los, und es wird gewerkelt, bis die Heißklebepistolen leer sind“, beschreibt Petra die Gemeinschaftsaktion. Wobei das Werkeln wörtlich zu nehmen ist. Denn nicht nur Zange und Kleber sind im Anschlag, auch Säge, Hammer und Bohrmaschine liegen griffbereit. Sandra hat in diesem Jahr alte Holzbalken passend gesägt und darauf Kerzenhalter genagelt.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Das Landhaus Kovelenberg wird indisch
Das Landhaus Kovelenberg wird indisch
Das Landhaus Kovelenberg wird indisch
Unfall: Eine Person verletzt
Unfall: Eine Person verletzt
Unfall: Eine Person verletzt
Aus einem Rettungseinsatz wird ein Gasalarm
Aus einem Rettungseinsatz wird ein Gasalarm
Aus einem Rettungseinsatz wird ein Gasalarm
Ohligser bangen um ihr Dürpelfest
Ohligser bangen um ihr Dürpelfest
Ohligser bangen um ihr Dürpelfest

Kommentare