„Corona-Jahrgang“

Abitur: An der Fals gab es fünfmal die Note 1,0

Aufgeteilt in sieben Gruppen, hier der Bio-Leistungskurs, erhielten die Fals-Abiturienten gestern ihre Zeugnisse. Foto: Christian Beier
+
Aufgeteilt in sieben Gruppen, hier der Bio-Leistungskurs, erhielten die Fals-Abiturienten am Donnerstag ihre Zeugnisse.

Die Abiturienten in Wald wurden kursweise verabschiedet.

Von Simone Theyßen-Speich

Solingen. Mit 141 Abiturienten stellte die Friedrich-Albert-Lange-Schule (Fals) in diesem Jahr den größten Abiturjahrgang in Solingen. Und auch mit Blick auf die Leistungen konnte der „Corona-Jahrgang“ an der Walder Gesamtschule punkten. 52 Schüler hatten eine Eins vor dem Komma, gleich fünfmal wurde die Bestnote 1,0 vergeben: an Kilian Bracht, Marc Hamacher, Felix Kastner, Tom Danyon Lorer und Julia Sophie Weeke, die mit 892 von 900 möglichen Punkten ein Traumergebnis erreichte.

Im überdachten Innenhof der Schule erhielten die Absolventen am Donnerstag ihre Zeugnisse, nach Leistungskursen aufgeteilt in sieben Kleingruppen. Mit Blumen, Windspielen und rotem Teppich war der Hof dekoriert. „Wer hätte vor vier Wochen gedacht, dass wir überhaupt etwas machen können, das an eine feierliche Zeugnisübergabe erinnert“, freute sich Schulleiter Peter Wirtz, dass neben den Schülern zumindest zwei Begleitpersonen anwesend sein konnten.

Im Dreiviertelstunden-Takt fanden die sieben Feiern statt, jeweils musikalisch eingerahmt. So sorgte zu Beginn bei der 13a, dem Deutsch Leistungskurs, Sängerin Laura Merx, selbst Schülerin des Jahrgangs, für einen musikalischen Auftakt. Zum Ausklang spielte die Fals-Band Lunatic.

„Ihr habt gutes Rüstzeug, um euch im Leben einzusetzen, für Klimaschutz, für Gerechtigkeit und viele andere Dinge“, gab Peter Wirtz den Schülern mit auf den Weg. „Und traut euch auch, das, was die Altvorderen propagieren, in Frage zu stellen“, ermunterte er zu kritischem Denken und Diskussionsbereitschaft.

Die hatte der 13. Jahrgang schon bei der Wahl des Abiturmottos bewiesen. Von „Raus aus dem Wirtzhaus. . . und keines-FALS zurück“ war Schulleiter Wirtz zunächst nicht begeistert gewesen. „Aber die Schüler haben gut argumentiert und mich gebeten, es mit Humor zu nehmen.“

Herausragende Leistungen unter anderem im Sport gewürdigt

Ausgezeichnet wurden auch etwa 20 Schüler für besondere Leistungen. „Gerade im Sport und in den Naturwissenschaften gab es einige sehr leistungsorientierte Schüler“, freute sich die didaktische Leiterin Dagmar Joseph. So etwa im Handball-Bundesfinale, bei der Fecht-DM, der Deutschen Physikalischen Gesellschaft oder für das C1-Delf-Zertifikat in Französisch.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Woolworth öffnet in Ohligs und im Hofgarten
Woolworth öffnet in Ohligs und im Hofgarten
Woolworth öffnet in Ohligs und im Hofgarten
Fünffache Kindstötung in der Hasseldelle: Staatsanwalt hält an Mutter als Täterin fest
Fünffache Kindstötung in der Hasseldelle: Staatsanwalt hält an Mutter als Täterin fest
Fünffache Kindstötung in der Hasseldelle: Staatsanwalt hält an Mutter als Täterin fest
Focher Straße: Im dritten Anlauf wird das Haus abgerissen
Focher Straße: Im dritten Anlauf wird das Haus abgerissen
Focher Straße: Im dritten Anlauf wird das Haus abgerissen
Radfahrer nach Zusammenstoß  verletzt
Radfahrer nach Zusammenstoß verletzt
Radfahrer nach Zusammenstoß verletzt

Kommentare