300 Gäste täglich

Schlittschuhbahn Ittertal: 15.000 Besucher waren bislang auf dem Eis

Barbara Meis (Mitte) genoss das Freiluft-Vergnügen im Ittertal mit ihren Kindern und Freunden.
+
Barbara Meis (Mitte) genoss das Freiluft-Vergnügen im Ittertal mit ihren Kindern und Freunden.

Bei der Freiluftbahn im Ittertal ist man mit dem bisherigen Saison-Verlauf zufrieden.

Von Simone Theyßen-Speich

Solingen. Knackig kalt, trocken und Anfang der Woche auch noch sonnig – das Wetter ist derzeit ideal, um unter freiem Himmel Schlittschuh zu laufen. Auf der Bahn im Ittertal in Wald nutzen deshalb viele Besucher die Gelegenheit, auf Kufen ihre Runden zu drehen.

„Insgesamt sind wir mit der Besucherzahl ganz zufrieden“, zieht Dominik Blum, als Fachangestellter für den Bade- und Eislaufbetrieb im Ittertal zuständig, eine positive Zwischenbilanz nach sieben Wochen. Am 26. November war die Eislauf-Saison gestartet. „Wie lange sie in diesem Jahr dauern wird, steht noch nicht fest. Das machen wir vom Wetter abhängig“, so Blum. Und natürlich müsse man die aktuelle Corona-Entwicklung im Blick haben. Aktuell gilt im Ittertal die 2G-Regel. Auf die Bahn darf also nur, wer geimpft oder genesen ist.

Solingen: Eisbahn im Ittertal hat täglich von 11 bis 19.30 Uhr geöffnet

Etwa 300 Besucher kommen im Schnitt pro Tag, an den Wochenenden auch 400 bis 500. Da die Anlage täglich von 11 bis 19.30 Uhr geöffnet ist, verteilten sich die Besucher gut, so Blum. Insgesamt wurden seit Beginn der Saison 15.000 Besucher gezählt. Damit sei man im Moment ganz zufrieden. „Vor allem wenn man bedenkt, dass wir im vergangenen Winter gar nicht öffnen durften.“ In den vergangenen Jahren kamen pro Saison im Schnitt 21.000 Eisläufer. In der Top-Saison 2019/20 konnten sich die Betreiber sogar über 26.000 Besucher freuen.

Besucher wie Betreiber hoffen, dass die Pandemie das Eislauf-Vergnügen nicht einschränkt. An der Kasse wird die 2G-Regel genau überprüft. Die ausgeliehenen Schlittschuhe werden nach jeder Nutzung desinfiziert. „Es ist toll hier“, freut sich Eva Clemens, die mit ihrem fünfjährigen Sohn Joshua extra aus Ratingen zum Eislaufen nach Wald gekommen ist. „Wir sind zum ersten Mal hier und es ist prima, dass die Anlage auch tagsüber geöffnet hat“, betont sie.

Auch Robert Schrankel nutzte das schöne Wetter, um gemeinsam mit seiner Frau ein paar Runden auf dem Eis zu drehen. „Früher waren wir öfter mit den Kindern hier“, erzählt er. Auch zwei Studentinnen aus Leichlingen erinnern sich daran, zuletzt vor Jahren als Kinder im Ittertal gewesen zu sein. „Wir haben viel Gutes über die Bahn hier im Ittertal gehört und uns deshalb entschlossen, zu kommen“, freuen sich Anna-Lena Piel und Jil Peters.

Auch Barbara Meis nutzte mit ihrer Familie die Gelegenheit zur Bewegung an der frischen Luft. „Ich war schon als Kind jeden Winter hier und freue mich, diese Tradition auch mit meinen Kindern und Freunden beizubehalten“.

Auch in der Eishalle an der Brühler Straße, wo die 2G-plus-Regel gilt – ab Donnerstag müssen Geboosterte keinen Test mehr vorlegen – ist man mit der Saison halbwegs zufrieden. Betreiberin Sabine Groß: „Es ist aber kein Vergleich zur Vor-Corona-Zeit und besonders die Laufzeiten für Schulklassen werden sehr zurückhaltend gebucht.“ In der Eishalle läuft die Saison seit Ende September und noch bis zum 2. April.

Eislaufen im Ittertal und in der Eishalle

Freiluftbahn im Ittertal: geöffnet täglich von 11 bis 19.30 Uhr. Eintritt kostet 4,50 für Erwachsene, 3,50 für Kinder und Jugendliche, 1,00 Euro für Kinder von drei bis fünf Jahren; Schlittschuhverleih: 5 Euro.

Eishalle an der Brühler Straße: montags geschlossen, geöffnet dienstags von 8.30 bis 12.30 Uhr, mittwochs von 8.30 bis 12.30 und 14 bis 17.30 Uhr, donnerstags von 8.30 bis 12.30 Uhr, freitags von 8.30 bis 12.30 und 13.30 bis 16 Uhr, samstags von 13 bis 16 Uhr und Eisdisco von 17 bis 21 Uhr, sonntags von 10 bis 17.30 Uhr. Eintritt kostet wochentags für Kinder und Jugendliche 4 Euro, Erwachsene 5 Euro, am Wochenende und in der Eisdisco je 50 Cent teurer. Schlittschuhverleih: 3,50 Euro.

Die sanierungsbedürftige Eishalle am Südpark wird aus Kostengründen nicht neu gebaut.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Müllabfuhr: Für 195 Straßen in Solingen gelten besondere Regeln
Müllabfuhr: Für 195 Straßen in Solingen gelten besondere Regeln
Müllabfuhr: Für 195 Straßen in Solingen gelten besondere Regeln
Altglascontainer dürfen auch in einer Parkbucht stehen
Altglascontainer dürfen auch in einer Parkbucht stehen
Altglascontainer dürfen auch in einer Parkbucht stehen
Vom Staatsdiener zum Staatsfeind – ein Leben wie im Thriller
Vom Staatsdiener zum Staatsfeind – ein Leben wie im Thriller
Vom Staatsdiener zum Staatsfeind – ein Leben wie im Thriller
Walder Gemeinde sucht weiter Investoren
Walder Gemeinde sucht weiter Investoren
Walder Gemeinde sucht weiter Investoren

Kommentare