Adventszeit

So gelingt ein Adventskranz mit individueller Note

Gärtnermeister Sven Jaspers zeigt, wie aus einem schlichten Kranz ein prächtiger Adventskranz werden kann.
+
Gärtnermeister Sven Jaspers zeigt, wie aus einem schlichten Kranz ein prächtiger Adventskranz werden kann.

Sven Jaspers vom Naturgartencenter Kremer gibt Tipps.

Von Sabine Naber

Remscheid. In zwei Tagen feiern wir den ersten Advent. Dazu gehört traditionell ein Adventskranz, an dem man zum Sonntagsfrühstück die erste Kerze anzünden kann. An Kurzentschlossene, die keinen fertigen Kranz kaufen, sondern lieber einen individuell geschmückten auf den Tisch stellen möchten, hat das Naturgartencenter Kremer gedacht. Gärtnermeister Sven Jaspers zeigt in Remscheid, wie aus einem schlichten Kranz, der bereits mit Nobilis-Tannenzweigen umwickelt ist, ein prächtiger Adventskranz wird.

Dieses Werkzeug wird gebraucht

  • eine Rosenschere
  • eine Drahtschere
  • Drahtkrampen
  • eventuell eine Heißklebepistole
  • einen vorgefertigten Kranz
  • vier Kerzenhalter
  • vier Kerzen
  • beliebige Deko

Jaspers empfiehlt die sogenannten „Self-Candles“: „Da reicht der Docht nicht bis ganz nach unten. So besteht keine Gefahr, dass sich die Zweige in einem unbeobachteten Moment entzünden könnten.“

Was man sonst noch zwischen die Tannenzweige stecken möchte, das bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Auf dem Kremer Weihnachtsmarkt gibt es reichlich Inspiration. Jaspers arbeitet mit naturnahen Materialien und möchte mit seinem Kranz junges und älteres Publikum gleichermaßen ansprechen.

Adventskranz selbst machen: So gelingt es

Jaspers arbeitet mit naturnahen Materialien und möchte mit seinem Kranz junges und älteres Publikum gleichermaßen ansprechen.

Wenn Kerzenteller und Kerzen auf den Kranz gesteckt sind, schneidet Jaspers Eukalyptuszweige auf die richtige Länge und befestigt sie mit Krampen auf dem Kranz. „Die Wirkung ist fluffiger, als wenn sie angeklebt werden. Und zu Anfang verströmen sie noch einen schönen Duft im Wohnraum“, weiß er. Dann kommen Eukalyptuszweige mit Fruchtständen dazu. Die kleinen Kugeln sehen aus, als seien sie mit Silberspray verschönert worden, was aber gar nicht nötig ist. Denn die Natur hat sie exakt so geschaffen.

Wer einen schlichten Kranz mag, kann jetzt schon mit dem Ergebnis zufrieden sein. Etwas aufwendiger wird es, wenn beispielsweise Zweige einer Dattelpalme dazu genommen werden. Wichtig sei, mit den Zweigen immer im Uhrzeigersinn zu arbeiten und den Kranz symmetrisch aufzubauen, die Deko also immer gegenüberliegend zu platzieren.

Zapfen sollte man gegenüber zusammenstecken, um am Ende das optische Gleichgewicht zu erhalten.

Weiter geht es mit Zapfen. Die großen sollte man zuerst an die Zweige kleben oder stecken, dann erst die kleinen dazu nehmen. „Immer mit Gruppen arbeiten, also zwei, drei Zapfen gegenüber zusammenstecken. So bleibt optisch das Gleichgewicht erhalten“, empfiehlt der Fachmann.

Kugeln in zwei Größen kommen jetzt dazu und werden mit Kleber befestigt. Proportional sollten sie zur Größe der Kerzen passen und die bereits verwendeten Farbelement widerspiegeln. Jaspers hat bei diesem Kranz helle und dunkle Brauntöne kombiniert. Damit es lecker duftet, werden noch getrocknete Limettenbälle oder auch Orangenscheiben dazu genommen. Wer noch ein wenig Farbe dazu nehmen möchte, der kann rote Ilexzweige dazu stecken.

„Für mich wäre das jetzt schon eine schmucke Geschichte. Aber wem noch Weihnachtliches am Kranz fehlt, der kann natürlich noch verschiedene Strohsterne oben auf den Kranz setzen. Ich befestige sie an Draht, das erhöht die Sterne ein bisschen und lässt sie über dem Grün schweben.“ Das kann man mit kleinen Figuren auch so machen. Denn wie üppig man seinen Adventskranz gestalten möchte, das ist bekanntlich Geschmacksache.

Bei Kremer kann man sich sämtliche Materialien für den Adventskranz zusammenstellen – in der Menge, wie man sie braucht.

Neben den vorgefertigten Kränzen, die es bei Kremer in unterschiedlichen Größen gibt, kann man sich auch sämtliche Materialien für den Adventskranz vor Ort zusammensuchen. Und zwar genau in der Menge, wie man sie braucht. „So einen Kranz gemeinsam schmücken, das kann man ja auch als Familienprojekt einplanen und sich dazu gemütlich zusammensetzen“, sagt Jaspers. Er ist sich sicher, dass auch Ungeübte das innerhalb einer Stunde schaffen. Die vorgefertigten Kränze gibt es im Gartencenter Kremer ab 10 Euro. Mit der dafür benötigten Deko würde ein kleiner Kranz insgesamt um die 25 Euro kosten, ein großer etwa doppelt so viel.

Hintergrund

Traditionell wird die Adventszeit mit viel Kerzenlicht erhellt. Der Adventskranz symbolisiert mit seinen vier Kerzen die Zeit des Wartens auf das Weihnachtsfest. Das Anzünden der Kerzen wird als Ritual während der Adventszeit zelebriert und in vielen Adventsliedern thematisiert.

Lesen Sie auch: Diese Weihnachtsmärkte finden 2022 statt

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Holzhäuser für Geflüchtete sollen in einem Jahr stehen
Holzhäuser für Geflüchtete sollen in einem Jahr stehen
Holzhäuser für Geflüchtete sollen in einem Jahr stehen
Zwei Unfälle beschäftigen Rettungskräfte am Nachmittag
Zwei Unfälle beschäftigen Rettungskräfte am Nachmittag
Zwei Unfälle beschäftigen Rettungskräfte am Nachmittag
Museumsbau: CDU greift Kurzbach an
Museumsbau: CDU greift Kurzbach an
Museumsbau: CDU greift Kurzbach an
Stadt zum Sofortprogramm Innenstadt: „Wir haben alle Mittel abgerufen“
Stadt zum Sofortprogramm Innenstadt: „Wir haben alle Mittel abgerufen“
Stadt zum Sofortprogramm Innenstadt: „Wir haben alle Mittel abgerufen“

Kommentare