Einsatz

Seniorin bei Wohnungsbrand in Wiescheid verletzt

Die Feuerwehr rückte zur Büchelstraße aus.
+
Die Feuerwehr rückte am Samstagabend nach Wiescheid aus.

Ein aufmerksamer Nachbar hat einer 82-jährigen Frau mit seiner schnellen Reaktion vermutlich das Leben gerettet.

Wiescheid. Am Samstagabend ist eine 82-Jährige bei einem Feuer in ihrer Wohnung in Wiescheid verletzt worden. Laut Polizei hatte ein Anwohner des naheliegenden Kapeller Wegs gegen 19.40 Uhr aus seinem Garten Feuerschein aus dem Fenster eines benachbarten Hauses wahrgenommen. Der Zeuge alarmierte daraufhin die Feuerwehr und rannte zu dem Haus, wo er alle Klingeln betätigte und die Bewohner über den Brand informierte. Zudem schaute er in der betroffenen Wohnung nach, wo er auf eine 82-jährige Bewohnerin stieß, die er dann noch vor dem Eintreffen der alarmierten Feuerwehr aus dem Haus führte. Sie wurde anschließend von Rettungskräften mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.

Erste Ermittlungen geben keine Hinweise auf vorsätzliche Brandstiftung

Nachdem die Feuerwehr ihre Löscharbeiten in dem Mehrfamilienhaus abgeschlossen hatte, begann die Polizei mit ihren Ermittlungen hinsichtlich der Brandursache. Dabei haben sich bislang keinerlei Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung ergeben. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen geht die Polizei vielmehr davon aus, dass der Brand durch eine fahrlässige Brandlegung entstand - womöglich durch den unsachgemäßen Gebrauch einer Kerze oder eines Feuerzeugs. Um die genaue Brandursache zu klären, soll der Brandort im Rahmen der Ermittlungen aber nun noch einmal mit einem externen Brandsachverständigen aufgesucht werden. Die Höhe des Sachschadens dürfte im fünfstelligen Bereich liegen.

Die 82-jährige Bewohnerin der betroffenen Wohnung im ersten Obergeschoss konnte bislang nicht befragt werden. Sie befindet sich nach wie vor in stationärer Behandlung im Krankenhaus. red

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare