Finanzausschuss

Schulden der Stadt Solingen steigen auf 539 Millionen Euro

Daniel Wieneke sieht die Schulden mit Sorge.
+
Daniel Wieneke sieht die Schulden mit Sorge.

Der städtische Schuldenberg ist im vergangenen Jahr um fast 5 Millionen gestiegen.

Solingen. Der städtische Schuldenstand ist im vergangenen Jahr um 4,6 Millionen Euro gestiegen. Ende 2022 summierten sich die laufenden Kassenkredite nach Angaben des Rathauses auf 538,9 Millionen Euro. Im gleichen Zeitraum sei der durchschnittliche Zinssatz für die kurzfristigen Liquiditätskredite von 1,05 auf 2,04 Prozent gestiegen, heißt es in einem Bericht des Stadtkämmerers Daniel Wieneke (SPD) an den städtischen Finanzausschuss.

Bei neu aufgenommenen Krediten erhöhe sich der Zinssatz weiter. Das bedeutet: Die Schulden werden für die Stadt immer teurer. Und eine deutliche Reduzierung der Kassenkredite sei zurzeit nicht zu erreichen. Wieneke erklärt dies mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie, den Hochwasserschäden von 2021 und Folgen des Krieges in der Ukraine. Erschwerend kämen die Rohstoffknappheit und die steigenden Preise hinzu. ate

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Modeunternehmen Walbusch muss Rückschlag hinnehmen
Modeunternehmen Walbusch muss Rückschlag hinnehmen
Modeunternehmen Walbusch muss Rückschlag hinnehmen
Freizeitpark Aufderhöhe benötigt Hilfe
Freizeitpark Aufderhöhe benötigt Hilfe
Freizeitpark Aufderhöhe benötigt Hilfe
Rund 200 Menschen ziehen durch Solingen
Rund 200 Menschen ziehen durch Solingen
Rund 200 Menschen ziehen durch Solingen
Ohligs: Parkplatz Grünstraße soll wieder öffentlich werden
Ohligs: Parkplatz Grünstraße soll wieder öffentlich werden
Ohligs: Parkplatz Grünstraße soll wieder öffentlich werden

Kommentare