Aktion

Schüler wollen mehr zu Europa wissen

Workshops an der Scholle

Von Wolfgang Günther

Solingen. Unter dem Namen „Junge Europäische Föderalisten“ (JEF) fördert die Jugendorganisation der Europa-Union das Interesse junger Menschen an der Entwicklung Europas. Als Auftakt zu einer zukünftigen, intensiven Zusammenarbeit mit der Geschwister-Scholl-Gesamtschule, kurz „Scholle“ genannt, fand dort vorige Woche in der Aula der Schule an der Querstraße eine Veranstaltung statt. Der Titel: „Europas Zukunft gelingt nur gemeinsam“. Eingeladen waren – außerhalb des Unterrichts – Schülerinnen und Schüler der Oberstufe.

Schulleiterin Elke Mosebach-Garbade freute sich sehr über die vielen interessierten, freiwilligen Teilnehmer. „Fragen zu Europa sind nicht nur für Ihr Abitur wichtig. Europa ist ein bedeutendes Thema für Ihr ganzes weiteres Leben. Bilden Sie sich eine eigene Meinung und fallen Sie nicht auf falsche Propheten herein“, sagte sie zur Begrüßung.

Klaus-Peter Watzlawek, Mitglied des erweiterten Vorstands der Europa-Union in Solingen, hatte zusammen mit Matthias Meinert, Mitglied im Vorstand der NRW-Abteilung der jungen Föderalisten, für die teilnehmenden Schüler ein interessantes Programm ausgearbeitet. „Europa spielt an unserer Schule, und besonders bei der Stufe 13, eine große Rolle“, erklärte Lehrer Martin Setz im Gespräch mit unserer Zeitung.

Nach einer kurzen Erläuterung des Vorgehens in der Aula konnten sich die Abiturienten für eines von vier Foren entscheiden. Angeboten wurden die Themen Migrationspolitik der EU, Klimawandel und Nachhaltigkeit europäisch gestalten, Rechtsstaatlichkeit und gefährdete Demokratie in der EU sowie der Brexit, der Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union. Nach jeweils einer guten halben Stunde wurden die Themen getauscht – somit konnten die Schülergruppen zu jedem Thema etwas erfahren und auch ihre Meinung dazu beitragen.

Viele Schüler zeigten Interesse an einem Studium in Großbritannien

Bei einem Einblick in den Workshop Brexit wurde deutlich, wie stark die Schülerinnen und Schüler sich mit Europa beschäftigen. Sie diskutierten aufmerksam und zeigten sich sehr gut informiert über die aktuelle Situation in England. Dabei spielte besonders auch ein persönlicher Gesichtspunkt eine Rolle, denn einige Schüler interessieren sich für ein Studium an einer Universität in Großbritannien, was, Stichwort Brexit, zunehmend problematischer wird.

Am Ende kamen alle Teilnehmer wieder zu einer abschließenden Diskussion in der Aula zusammen. Die Vertreter von JEF waren beeindruckt vom Interesse und dem Wissensstand der Schüler an der Ohligser Gesamtschule.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Corona: Diese Regeln und Zugangsvoraussetzungen gelten in Solingen
Corona: Diese Regeln und Zugangsvoraussetzungen gelten in Solingen
Corona: Diese Regeln und Zugangsvoraussetzungen gelten in Solingen
Seniorin stürzt im Bus und verletzt sich schwer - Polizei sucht Zeugen
Seniorin stürzt im Bus und verletzt sich schwer - Polizei sucht Zeugen
Seniorin stürzt im Bus und verletzt sich schwer - Polizei sucht Zeugen
Radfahrer beschädigt Auto und flüchtet
Radfahrer beschädigt Auto und flüchtet
Radfahrer beschädigt Auto und flüchtet
Corona: Inzidenz sinkt leicht - Teststelle im Theater und Konzerthaus öffnet
Corona: Inzidenz sinkt leicht - Teststelle im Theater und Konzerthaus öffnet
Corona: Inzidenz sinkt leicht - Teststelle im Theater und Konzerthaus öffnet

Kommentare